Hotel Gaya

Gay Privatzimmer und Unterkünfte in Peguera

Entdecke mit misterb&b eine einladendere Welt. Von privaten Zimmern und Apartments bis hin zu LGBTQ-freundlichen Hotels bietet sich dir die Möglichkeit, entweder im Herzen der Schwulenviertel oder in anderen Stadtteilen der von dir besuchten Städte zu übernachten. Ein Loft in Soho, ein Mehrbettzimmer in Barcelona oder im Castro, ein schwulenfreundliches Hotel im Marais oder in Chelsea – erlebe misterb&b in allen schwulen Reisezielen! Aktiviere die Verbindungsoption in deinem Profil und verbinde dich mit anderen misterb&b-Reisenden an deinem Reiseziel oder in deinem Hotel! misterb&b is not affiliated, endorsed, or otherwise associated with Airbnb.

Dein Konto wurde aus Sicherheitsgründen ausgesetzt. Bitte wende Dich an unseren Kunden-Support, um weitere Informationen zu erhalten:

Gay Privatzimmer und Unterkünfte in Peguera

Gays-Cruising

Add this spot to your website by copying the code below.

Peguera (Illes Balears) cruising map with gay areas and spots where to practice cruising and to have casual NSA encounters

Gays-Cruising

Peguera (Illes Balears) cruising map with gay areas and spots where to practice cruising and to have casual NSA encounters

If you are gay and you want to practise cruising and to have casual NSA encounters in public places in Peguera in an anonymous way, here you can find spots such as beaches, parks, forests and other spaces next to urban areas, as well as every kind of public toilets and rest areas of highways where you can practise cruising in Peguera, Illes Balears.

Below we show a Peguera cruising map with all cruising areas and spots that shared our gay community. Click on the map markers for details of each spot.

In the tab for each zone you will find a location map with directions to the place: driving, walking, public transport or bike. You can vote the area and leave a comment for the rest of the community guys know your opinion, and if you want people to know you’re in the area, do not hesitate to check in.

Peguera (Illes Balears) cruising map with gay areas and spots where to practice cruising and to have casual NSA encounters

Gays-Cruising

Bericht falsche Daten: Ort, Typ, Beschreibung usw.

Füge diesem gebiet zu Deiner Webseite hinzu, indem Du den untenstehenden Code einfügst.

Gays-Cruising

Gay Mallorca?

Mallorca kann nicht gerade als „gayfriendly resort“, als touristische Hochburg für Lesben und Gays bezeichnet werden. Im Gegensatz zur Nachbarinsel Ibiza oder dem im Süden Barcelonas gelegenen Städtchens Sitges gibt sich die größte Baleareninsel weit konservativer. Doch kann man auch hier Zeichen des Aufbruchs entdecken, und von Diskriminierung ist man auch entfernt.

Auf Ibiza bietet seit Jahrzehnten eine bunt schillernde Welt aus Discozauber, Dragqueen-Shows, Dutzenden Musikpubs mit entsprechenden Darkrooms und europaweit bekannten Traumstränden und zieht damit jeden Sommer Tausende von Homosexuellen an.

Bereits zur Zeit der Franco-Diktatur hatte sich dort – vor allem auch im Zusammenwirken sowie unter dem Deckmantel der vor 40 Jahren anlaufenden Hippie-Welle – eine Gay-Szene mit fester Infrastruktur gebildet. Die sprichwörtliche Toleranz der Bewohner der kleinen Nachbarinsel war ein Nährboden der homosexuellen Gegenkultur.

Etwas anders sieht es auf Mallorca aus, das – jenseits von Ballermann und Co. – nach wie vor in erster Linie für Rentner und Familien ein beliebtes Urlaubsziel ist. Natürlich gab und gibt es auch auf Mallorca eine Homosexuellen-Szene. Eine Untersuchung hat ergeben, dass rund sieben Prozent der männlichen Inselbevölkerung gay ist oder zumindest homosexuelle Erfahrungen hat. Doch läuft hier alles viel dezenter. Eine hinsichtlich ihrer Größe nicht zu unterschätzende Gruppe der Gays auf Mallorca stammt übrigens aus Süd- und Mittelamerika: Sie haben ihre Heimat verlassen, um der dort herrschenden Diskriminierung zu entkommen.

So findet sich die größte Schwulenszene natürlich in der Insel-Hauptstadt Palma – Gays, die sich jedoch auch in der Ballermann-Atmosphäre von Arenal wohlfühlen, zieht es seit 2006 in die täglich ab 22:00 Uhr geöffnete Gay Bar „Dins sa Gàbia“ – nachdem vor einigen Jahren die Gay Bar „Sa Bota“ geschlossen hat, ist dies vor Ort das einzige Lokal für Schwule – mit einem spanischen und internationalem Publikum, unter dem sich häufig reifere Männer finden.

In der Inselhauptstadt Palma ist traditionsgemäß das alte Hafenviertel “El Terreno” das Zentrum des Nachtlebens für Gays. Allerdings haben in den letzten Jahren dort mehrere emblematische Lokale wie “Sombrero”, “Mykonos” oder “My Lord” ihre Pforten für immer geschlossen. Doch andere, wie die schon als Klassiker zu bezeichnenden Disko “Black Cat”, “Café Lorca” oder “Yuppi Pub”, halten wacker die Stellung. Eine weitere angesagte Gay-Disko nennt sich „Euphoria“. Außerhalb des Zentrums werden in der Disko „Le Demence“ im Stadtteil Sta. Catalina immer wieder spezielle Gay-Events veranstaltet. Im Club „Titos“ feiern ebenfalls viele Schwule – wer auf spanische, italienische oder südamerikanische Männertypen steht, ist hier richtig. Das „Isi-Pub“ (früher: „Isidoro“) ist ein beliebter Treffpunkt für Lesben. 

Während sich nachts in Palmas Schwulen- und Ausgehvierteln so einiges tut, finden Gays untertags tendenziell eher weniger Angebote vor: Dennoch hat sich – vor allem um die – in den letzten Jahren einiges verändert. So handelt es sich beim Café und Restaurant „Michel“ um einen beliebten Treffpunkt für homosexuelle Pärchen. Auch weitere Cafés, Pubs und Restaurants sowie ein Blumenladen haben eröffnet, auf die Zielgruppe der Schwulen und Lesben eingerichtet. Auf der zweimal jährlich veröffentlichten „Mallorca Gay Map“ findet sich eine Auswahl an entsprechenden Lokalen. Übrigens handelt es sich bei Gomila bereits seit den 80er-Jahren um ein beliebtes Ausgehviertel für Schwule, das nun vermehrt auch Unternehmer für sich entdeckt haben, auch als Wohnort für Homosexuelle ist es beliebt.

Gays-Cruising

Bericht falsche Daten: Ort, Typ, Beschreibung usw.

Füge diesem gebiet zu Deiner Webseite hinzu, indem Du den untenstehenden Code einfügst.

Gay Mallorca

Facebook TravelGay Instagram TravelGayWomen Instagram Twitter YouTube

HotelHotel Gaya

Niza, 3, 07160 Paguera, Spain –Excellent location – show map

The hotel was in a great location, the pool and pool area were very pleasant with comfortable sunbeds. The staff were very friendly and helpful.

Close to the beach and plenty of restaurants. Nice pool area.

The location was excellent. Near the beach and bars/restaurants and in the quieter end of the Main Street. The staff were very friendly and helpful

Wonderful hotel with very good location at the sandy beautiful beach, where also snorkeling and boat trips possible are, great food and comfortable rooms with sea view! Thank you!:)

The location is very good, right next to the beach and the main road, and the bus stop for Palma is just around the corner. Although it is the main road, it is lightly used and no noise issues really . Nice pool and shady trees to sit under at the back of the hotel. All the staff are friendly. There is a nice shady terrace at the front where you can enjoy a drink or two.

WE all liked the swimming pool area and the wonderful friendly staff. The location to the beach and restaurants is wonderful for older people as all on the flat. The breakfast was fine but perhaps a bit of an up grade on the fruit selection otherwise plenty and all tasty, something for everyone.

Very good location, close to the beach. Pleasant pool area. Spacious, comfortable room with a generous balcony.

Paguera is a really nice place. A lot of restaurants, shops. At the hotel is free WiFi and free aircon. The bathroom is large and clean. Beach is 100m far.

Excellent location. Friendly staff. Homely and welcoming feel.

Slightly old fashioned but charming hotel, as quiet as it gets in this effervescent touristy town. Just off main street in a pedestrian area, a stone’s through from the crowded beach. Very friendly staff, basic but tasty breakfast, good and free WiFi. Beautiful pool with Mediterranean garden, ideal for reading and relaxing.

Hotel Gaya has an outdoor swimming pool, bar, a shared lounge and garden in Paguera. This 3-star hotel offers a concierge service and a tour desk. The hotel features an indoor pool and a 24-hour front desk and free WiFi throughout the property.

The rooms at the hotel are fitted with a seating area, a flat-screen TV with satellite channels and a private bathroom with free toiletries and a bath. All guest rooms at Hotel Gaya have air conditioning and a desk.

The accommodations offers a continental or buffet breakfast.

Playa Cala Blanca is 1.4 mi from the hotel. The nearest airport is Palma de Mallorca Airport, 21 mi from Hotel Gaya.

This is our guests‘ favorite part of Paguera, according to independent reviews.

Couples in particular like the location – they rated it 9.7 for a two-person trip.

Hotel Gaya has been welcoming guests since Aug 31, 2010

Your feedback will help us improve this feature for all of our customers

We’re sorry, but there was an error submitting your comment. Please try again.

Hotel Gaya takes special requests – add in the next step!

Cancellation and prepayment policies vary according to accommodations enter the dates of your stay and check what conditions apply to your preferred room.

Mallorca ist nicht Ibiza – erst recht nicht, wenn man die schwul-lesbische Szene vergleicht: Es geht ruhiger zu, viele Homo-Paare richten hier ihre Hochzeit aus. Aber obwohl Spanien diesbezüglich eines der liberalsten Länder der Welt ist, fristen viele noch ein Doppelleben

Benjamin kommt ins Schwärmen: Neulich Sansibarwar wundervoll, der Aufstieg am Kilimandscharo „der Hammer“ undjetzt hätten er und sein Mann Manuel spontan ein „ganzschnuckliges“ Häuschen in der Bucht von Pollença angemietet, „dawollen wir mindestens einmal im Monat richtig schön ausspannen“,verrät der Hamburger.

Benjamin und Manuel sind kein Einzelfall: Die schwul-lesbischeReiselust ist ausgeprägter als die von Heterosexuellen – zu diesemErgebnis kommt auch eine umfangreiche Studie der auf Gay-Marketingspezialisierten Agentur Communigayte. Spanien liegt bei der Auswahlder beliebtesten Destinationen neben den USA ganz weit vorn,bevorzugt wird vor allem Individualurlaub.

Viele Homosexuelle verbringen jährlich ihre freien Mußestundenauf Mallorca – im Sommer verfünffacht sich damit schon mal dieGay-Szene der Insel. Eine ausgesprochene „rosa Reisezone“ istMallorca aber nicht, kann mit dem schillernden Glanz von Ibiza,Sitges, Gran Canaria oder Teneriffa nicht mithalten.

Das „Ambiente“, wie die Spanier die Szene nennen, findet hieretwas verborgener, gemäßigter, weniger provokant statt. „Geradedies aber könnte als Marktlücke im Gay-Tourismus stärker gefördertwerden“, gibt Miguel Angel Camacho von der schwul-lesbischenVereinigung Ben Amics zu bedenken: „Es gibt ja nicht nur die, diewilde Partys feiern wollen, Mallorca bietet viel Kultur und Luxusabseits von Discos und Strand.“

Erst vor wenigen Jahren hat die Tourismusbranche Schwule undLesben als attraktive Zielgruppe entdeckt: Denn die Paare sindmeist gut situierte Doppelverdiener, kinderlos und dahersaisonungebunden. Vor Kurzem hat die spanische Hotelkette „Alex“ inBerlin ein Designerhotel für Schwule eröffnet – zwei weitere führtdie Kette in Buenos Aires und Barcelona. Ob sich Mallorca alsGay-Reiseziel derart mausern kann, dass auch hier ein solchesLuxushaus entstehen könnte, scheint fraglich: Die zwei Gay-Hotelsauf Palmas „Rosa Meile“, der Calle Joan Miró, sind klein und inihrem Stil einfach gehalten.

Zwischen sieben und zehn Prozent der Weltbevölkerung ist lautStatistik homosexuell, auf Mallorca wird die reale Zahl wesentlichhöher geschätzt, suchen hier doch auch viele Lesben und Schwule ausLateinamerika Zuflucht, weil sie wegen gesellschaftlicherRepressalien in der Heimat ihre Sexualität nicht offen auslebenkonnten. „Spanien ist diesbezüglich zu einem sehr liberalen Landgeworden“, meint die 45-jährige Anne, die seit acht Jahren auf derInsel lebt, „ich muss sagen, ich fühle mich hier sehr wohl. Leiderscheint es in Deutschland gerade wieder ein paar Schritte rückwärtszu gehen; als meine Partnerin und ich letztes Jahr auf demChristopher-Street-Day in Köln waren, haben wir gehört, dass esdort wieder vermehrt zu Übergriffen gegen Schwule gekommen ist.“ ImMoment liebäugele sie damit, nach zehn Jahren „wilder Ehe“ ihrerLebensgefährtin ganz offiziell das Jawort zu geben – seit dem 2005 ist dies in Spanien möglich. Ein jäher Kontrast,verglichen mit der Situation noch 30 Jahre früher: Bis zum Ende desFranco-Regimes wurden Schwule und Lesben verhaftet und schwerbestraft.

Ein Erbe, das immer noch zäh an vielen Ansichten überHomosexuelle zu kleben scheint. Denn trotz Toleranzbekundungen derbreiten Masse trauen sich immer noch viele nicht, zu ihrer Neigungzu stehen und sich zu outen. „Es gibt viele ‚que viven en elarmario‘ (die im Schrank leben), wie es die Spanier nennen, weilder Druck innerhalb ihrer mallorquinischen Familie so groß ist“,betont Kirstin Hansen, die mit ihrer Firma „Mythos“ einen Stadtplanmit Gayfriendly-Lokalitäten publiziert, Gay-Hochzeiten undGay-Bootspartys organisiert – das erste Partyboot sticht in dieserSaison am 12. Juni in See.

Aber auch jene, die offen mit ihrer Liebe zum anderen Geschlechtumgehen, sind meist vorsichtig: Um Diskriminierungen vorzubeugen,geben sie an den Wochentagen den Heterosexuellen, erst zumWochenende und in den entsprechenden Bars sind sie dann wieder ganzsie selbst. „Es ist schade, dass das Angebot an Clubs und Bars aufder Insel relativ begrenzt ist“, meint Stefan aus Köln, der seitdrei Jahren auf der Insel lebt.

Dabei ist das Angebot für Schwule weitaus breiter als das fürLesben: Mit der Eröffnung des „LClub“ vor wenigen Monaten am PaseoMarítimo gibt es neben dem „Isidoro“ nur zwei Frauenbars auf derInsel. Zwar gab es immer wieder Neueröffnungen, doch die Clubshielten sich nicht lang. „Lesben gehen selten aus. Meist nursolange, bis sie eine Partnerin gefunden haben, dann ziehen sie dasheimische Sofa vor“, erklärt Vanessa – die 33-Jährige spricht ausErfahrung.

Nie entgehen aber lässt sie sich die alljährliche bunte Paradedes „Orgullo“, der spanischen Version des Christopher-Street-Daysam 28. Juni. Erinnert wird dabei an den ersten AufstandHomosexueller gegen Polizeiwillkür in New York, der in einemStraßenfest für Schwulen und Lesben mündete. „In den letzten Jahrenhaben auf der Insel nur wenige mitgemacht“, erzählt sie, „aberdieses Jahr wird es sicher etwas Besonderes, der ‚Orgullo‘ jährtsich nämlich zum 40. Mal.“

#2 – Paguera / Cala Fornells bucht

If you know any other places or spots where Cruising can be practised in Peguera, you can add them to the map and share them with the rest of gay people through this link: Add a new cruising spot in Peguera, Illes Balears

Die Lieblinge der Gay-Community

An der Ostküste Mallorcas werden folgende FKK-Stände gerne besucht: die idyllische Cala de Marmols bei Santanyi (vom Land aus nur schwer zu erreichen wird normalerweise nur von Bootsausflüglern angesteuert), die Cala Marques bei Cala Romantica, die Calas Mesquida und Torta bei Capdepera, die Cala Mitjana bei Arta sowie die Cala Molto, der felsige Nachbarstrand der belebten Cala Agulla bei Cala Ratjada (bis auf ein paar Fischerhütten und Bunkerruinen aus dem spanischen Bürgerkrieg ist die Gegend hier unbebaut).

Im Norden Mallorcas wird an Teilen der über fünf Kilometer langen Playas de Muro und in Son Serra de Marina gerne nackt gebadet. Hier hat auch im Frühjahr 2013 das erste FKK-Hotel Mallorcas seine Tore eröffnet. Es bietet 48 Doppelzimmer und Vier-Sterne-Ausstattung.

Die Gay-Community trifft sich gern an diesen vier Stränden auf Mallorca: Es Trenc, Playa del Mago, Playa de Muro (beim Obelisken) und am steinigen Calo des Grells westlich von Palma – ein kleiner Kieselstrand, ganz in der Nähe des Einkaufszentrum Porto Pi und der Marinebasis.

Crib and extra bed policies

Additional fees are not calculated automatically in the total cost and will have to be paid for separately during your stay.

The maximum number of extra beds and cribs allowed depends on the room you choose. Double-check your selected room for the maximum capacity.

All cribs and extra beds are subject to availability.

Hotel Gaya accepts these cards and reserves the right to temporarily hold an amount prior to arrival.

Hotel Gaya accepts these cards and reserves the right to temporarily hold an amount prior to arrival.

Got a question?

Find more info in the questions and answers. Need something else? Send your own question to the property below.

Thanks! You’ll receive an email as soon as the property answers your question.

Dear customers,Mallorca is always a good option, but if I had to choose the best time in Malloracs it would be September (the second fortnight), very good weather, the water is hot, the atmosphere is Paguera is very good … it is the month that I would hope we could help you.Greetings:Mabel Gayá

Yes, we do offer half board service, to be hired at the hotel and the price is 12€ person/day.

Your feedback will help us improve this feature for all of our customers

We’re sorry, but there was an error submitting your comment. Please try again.