Die schönsten Strände für Gays

Weltweit laden herausragende Gay Strände Reisende zu ausgelassenen wie erholsamen Momenten ein. So finden sich natürlich eine Vielzahl an traumhaften Küstenabschnitten in den klassischen Urlaubsdestinationen wie Spanien oder Griechenland rund ums Mittelmeer. Aber auch auf anderen Kontinenten gibt es eine große Auswahl an fantastischen Stränden, die Sonnenanbeter wie Wassersportler ansprechen und deren lockere Atmosphäre gesellige Ferien am Meer mit Gleichgesinnten versprechen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie in Ihrem Strandurlaub die schönsten Gay Strände finden, wie diese bewirtschaftet sind, wie Sie dorthin gelangen und geben Ihnen zudem hilfreiche Tipps.

Platja de la Mar Bella

In der katalonischen Hauptstadt Barcelona in Spanien erwartet Sie der bekannte Gay Strand Mar Bella. Der weitläufige, von goldenem Sand bedeckte Küstenabschnitt bietet seinen Besuchern Sanitäranlagen, zahlreiche Bars und Restaurants sowie viele Anbieter für Liegen und Sonnenschirme. Am Strand herrscht kein Textilzwang. Insbesondere am Wochenende ist er gut besucht, aber auch unter der Woche tummeln sich hier zahlreiche Gleichgesinnte. Die Anreise ist sowohl mit dem eigenen Auto als auch mit dem öffentlichen Bus bequem und schnell möglich.

Unser Tipp: Leseratten können sich in der Strand-Bibliothek vor Ort Bücher ausleihen.

Platja de la Mar Bella

LGBT-freundliche Hotels in Istrien suchen

Bei uns finden Sie über 1.000.000 Unterkünfte und 550 Fluglinien auf der ganzen Welt

Mitglieder sparen 10% mehr bei ausgewählten Hotels, Mietwagen, Aktivitäten und Ferienwohnungen. Noch heute anmelden!

Kostenlose Stornierung bei den meisten Hotels. Weil Flexibilität wichtig ist.

LGBT-freundliche Hotels in Istrien suchen

Gay Guide Croatia

Das Schutzalter ist seit Januar 2013 auf 15 Jahre erh�ht worden, nachdem es zuvor bei 14 Jahren lag. Am 01.07.2013 ist Kroatien der Europ�ischen Union beigetreten. In Kroatien treten die Mitte-Links-Parteien und ihre Abgeordneten f�r die Rechte der LGBT-Gemeinde ein. Homosexualit�t ist hier seit 1977 legal. Durch die Anerkennung unregistrierter Partnerschaften 2003 verbesserte sich die rechtliche Lage gleichgeschlechtlicher Paare � im Hinblick auf die Besitzstandsregelungen und gegenseitige finanzielle Unterst�tzung. Zudem wurde der gesetzliche Schutz vor Diskriminierungen in den letzten Jahren so stark ausgebaut, dass er zu den progressivsten in Europa geh�rt. Das kroatische Strafrecht ahndet „Hassverbrechen“ und das Antidiskriminierungsgesetz umfasst auch die sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentit�t oder deren Ausdrucksformen. In Zagreb, Split und Rijeka gibt es LGBT-Organisationen. Eine bunte Szene befindet sich vor allem in Zagreb � hier finden auch Festivals und Filmveranstaltungen f�r queere Menschen statt. W�hrend in Zagreb schon seit vielen Jahren der CSD gefeiert wird, gab es im Jahr 2011 beim ersten CSD in Split gewaltt�tige Auseinandersetzungen. Dabei griffen ca. 10.000 Menschen die 300 CSD-Teilnehmer an. Die Gewalt wurde von der Politik im In- und Ausland scharf kritisiert. Die Paraden in den folgenden Jahren liefen jedoch friedlich ab. 2005 hat das Parlament leider einen Gesetzesvorschlag f�r eingetragene Partnerschaften abgelehnt, der das momentane Lebenspartnergesetz erweitern und f�r hetero- und homosexuelle Paare gleicherma�en gelten sollte. Bei einem Referendum am Ende November 2013 sprachen sich zwei Drittel der kroatischen W�hler f�r die besondere Anerkennung der Ehe von Mann und Frau aus � ein Sieg f�r die katholische Kirche. Damit ist die �ffnung der Ehe verfassungsrechtlich in weite Ferne ger�ckt � jedoch wurde 2014 die eingetragene Lebenspartnerschaft eingef�hrt.

Gay Guide Croatia

LGBT-freundliche Hotels in Istrien suchen

Bei uns finden Sie über 1.000.000 Unterkünfte und 550 Fluglinien auf der ganzen Welt

Mitglieder sparen 10% mehr bei ausgewählten Hotels, Mietwagen, Aktivitäten und Ferienwohnungen. Noch heute anmelden!

Kostenlose Stornierung bei den meisten Hotels. Weil Flexibilität wichtig ist.

LGBT-freundliche Hotels in Istrien suchen

Gay Urlaub in Kroatien

Auch für Schwule und Lesben bietet das Land mit der langen Adriaküste ein vielfältiges Angebot. Ob Strandurlaub, Kultur und Geschichte oder viel Natur. Deshalb gehört Kroatien seit Jahren bereits zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen innerhalb Europas. In den letzten Jahren hat sich der Platz in den Top 10 weiter verfestigt.

Beliebte Reiseziele sind zum Beispiel Poreč, Rovinj, Pula, Crikvenica, Zadar, Split und natürlich DubrovnikBrač und Hvar sind gut mit Fähren erreichbar und eine Reise lohnt sich auf alle Fälle.

Gayurlaub Kroatien: Die besten Tipps für schwule Männer

Homosexuelle Paare, die Hand in Hand spazieren oder sich in der Öffentlichkeit küssen, fehlen in Kroatien im Straßenbild völlig. Erst im Jahr 2001 wurde der erste CSD in der Hafenstadt Split von Gewalt und einem großen Gegenprotest erschüttert: Der LGBT-Demonstration mit rund 300 Teilnehmern standen mehrere Tausend Gegendemonstranten gegenüber. Dabei waren Sprechchöre wie „Tötet die Schwulen“ zu hören. Warum ich Euch trotzdem einen Gay-Urlaub in Kroatien empfehle, verrate ich Euch in meinem heutigen Blogbeitrag(*).

Gay Hotels Kroatien: Schwulenfreundliche Unterkünfte

Reine Gay Hotels gibt es in Kroatien nicht. In den größeren Hotels solltet ihr als schwules Paar jedoch keine Probleme haben. In der Hauptstadt Zagreb und in Split gibt es einige gayfriendly Hotels. Empfehlenswert ist vor allem in Split das „Divota Apartment Hotel“, das direkt in der Altstadt liegt und im landestypischen Stil gebaut ist und mit gut durchgestylten Zimmern aufwartet.

In Zagreb liegt in der Nähe des Flughafens das „Hotel Ariston“. Wer die Barockatmosphäre der City auskosten will, kann im „Hotel Dubrovnik“ absteigen. Wenn es vor allem darum geht, günstig zu übernachten, ist das „Carpe Diem Hostel“ im Stadtzentrum mit einem großen Garten empfehlenswert.

Gayurlaub in Kroatien bedeutet auch, reif für die Insel zu sein. Auf der Insel Hvar freut sich das „Adriana Hvar Spa Hotel“ über homosexuelle Gäste. Auch im „Riva Hvar Yacht Harbour Hotel“, dem führenden Boutique Hotel in Kroatien, ist man schwulen Urlaubern gegenüber aufgeschlossen. Auf der Insel Korcula empfehlen sich die „Marco-Polo-Apartments“.

Kroatien Gay-Reisen: Opatija mausert sich zum schwulen Hotspot

Die wunderschöne Küstenlandschaft Kroatiens mit ihren versteckten Buchten, pittoresken Städtchen und den zahlreichen FKK-Stränden ist in bestimmten Gegenden ein El Dorado für schwulen Urlaub. Vor allem die Gegend zwischen Rovinj und Opatija ist offener als der Rest der Adriaküste. Das hat sich nicht nur bis in die Hauptstadt Zagreb herumgesprochen. Denn auch schwule Urlauber aus Slowenien verbringen gerne hier ihre Ferien. Seit Kurzem mausert sich die Küstenstadt Opatija zu einem Hotspot der schwulen Szene. Im 19. Jahrhundert stand die Stadt als Kurort hoch im Kurs, wovon noch prächtige habsburgische Villen zeugen. Schwule Paare, die gerne einen romantischen Urlaub am Mittelmeer verbringen möchten, könnten hier traumhafte Ferien erleben. Ganz unter sich ist man im „Hotel Amabilis“ in Selce, das an der Kvarner Bucht liegt. Homosexuelle sind herzlich willkommen, das Fünf-Sterne-Hotel verfügt über einen Privatstrand. In Dalmatien werden zudem spezielle schwule Gay-Reisen in Kroatien lassen somit kaum noch Wünsche offen(*)!

Gay-Cruising in Kroatien ist beliebt bei schwulen Urlaubern

In Kroatien ist der nächste FKK-Strand nie weit entfernt. Liebhaber von Cruising kommen im Kroatien-Gayurlaub unter Umständen voll auf ihre Kosten, zum Beispiel in Porec. Auch in einem Park im Innenstadtbereich kommen Gleichgesinnte leicht an ein sexuelles Abenteuer heran. Die üblichen Apps wie Grindr oder das schwule Einwohnermeldeamt Gayromeo haben natürlich auch in Kroatien ihre Anhängerschaft. Das ist ein beliebter Weg, um im Urlaub an Dates zu kommen.

In den letzten Jahren haben in den kroatischen Städten viele schwule Bars und Discos eröffnet. Gepflegt ausgehen ist in Zagreb, Dubrovnik, Rijeka und Split möglich. Ein Hotspot der Szene ist das „Troubadour“ in Dubrovnik. In Zagreb und Rijeka gibt es zudem schwule Saunen. Typisch südländisch ist jedoch auch, dass Mann sich abends auf den Plätzen und den Gassen der Städte unters Volk mischt und abwartet, was sich ergibt.

Fazit: Lohnt sich ein Gay-Urlaub in Kroatien?

Nach unserem ersten Kroatien-Urlaub im Jahr 2016 waren wir so begeistert, dass wir im folgenden Jahr gleich wieder unseren Sommerurlaub in dem Land am Mittelmeer verbracht haben. Die kroatische Küste mit ihren unzähligen Buchten und pittoresken Altstädten direkt am Wasser ist einfach traumhaft! Hinzu kommen die leckere kroatische Küche und hervorragende Hotels für jeden Geldbeutel.

Mit Schwulenfeindlichkeit sind wir in Kroatien bisher glücklicherweise kein einziges Mal in Berührung gekommen. Im Gegenteil: Alle Kroaten, mit denen wir auf unseren Reisen zu tun hatten, waren sehr freundlich. Wenn Ihr darauf verzichten könnt, Hand in Hand spazieren zu gehen, könnt Ihr in Kroatien einen herrlichen Gayurlaub genießen.

Wer bin ich?

Hallo, mein Name ist Mario. In meinem Reisemagazin stelle ich die schönsten Urlaubsziele für schwule Männer vor.

Reisen kann leider für viele Touristen ein unangenehmes Thema sein: In vielen Ländern sind schwule, lesbische, bisexuelle und transgender Urlauber nicht willkommen. Mit meinem Gay-Reiseblog möchte ich anderen queeren Menschen helfen, das passende Reiseziel zu finden.

5 – Kroatien

Homosexualit�t ist im Neu-EU-Land Kroatien bereits seit 1977 legal. Die rechtliche Lage gleichgeschlechtlicher Paare hat sich seit der Anerkennung unregistrierter Partnerschaften seit 2003 leicht verbessert. Der gesetzliche Schutz ist in den letzten Jahren sogar so stark ausgebaut worden, dass er mittlerweile zu den progressivsten in ganz Europa z�hlt. Die Antidiskriminierungsklauseln im Arbeitsrecht und das Gesetz zur Gleichstellung von M�nnern und Frauen in der Hochschulbildung, den Medien und im Asylrecht sind in Kroatien selbstverst�ndlich geworden. Nicht nur in der Hauptstadt Zagreb, auch im K�stenort Rijeka gibt es LGBT-Organisationen (aus dem englischen Sprachraum kommende Abk�rzung f�r Lesbian, Gay, Bisexual und Trans). Mittlerweile verl�uft auch der Christopher Street Day sowohl in Zagrab als auch in der dalmatienischen Hafenstadt Split gewaltfrei ab. Somit erreicht das Urlaubseldorado auf dem Spartacus International Gay Travel Index immerhin noch den neunten Platz.Auf der Suche nach gay-friendly Hotels an der Adria Entlang des Mittelmeers wimmelt es zwar nicht gerade an schwulen- und lesbenfreundlichen Hotels, ein paar wenige gibt es aber dennoch: In der Altstadt von Split k�nnen wir beispielsweise auf das Divota Apartment Hotel verweisen. Es verf�gt �ber diverse stylische Zimmertypen, die sich allesamt in einem typisch dalmatienischen Geb�ude beliebte Ferienortschaft an der Kvarner Bucht ist Selce. Dort hei�t das F�nfsternehotel Amabilis Schwulen und Lesben herzlich willkommen. Nicht nur, dass Ihnen das Meer hier direkt zu F��en liegt, das Luxushotel verf�gt auch �ber einen von wenigen Privatstr�nden der reif f�r die (kroatische) Insel ist, sollte Hvar aufsuchen. Auf der viertgr��ten Adriak�ste empf�ngt beispielsweise das Adriana Hvar Spa Hotel gerne Homosexuelle. Alternativ bietet sich das Riva Hvar Yacht Harbour Hotel an. Es handelt sich hierbei um das f�hrende Boutique Hotel von ganz Kroatien.

Rovinj (Istarska) cruising map with gay areas and spots where to practice cruising and to have casual NSA encounters

If you are gay and you want to practise cruising and to have casual NSA encounters in public places in Rovinj in an anonymous way, here you can find spots such as beaches, parks, forests and other spaces next to urban areas, as well as every kind of public toilets and rest areas of highways where you can practise cruising in Rovinj, Istarska.

Below we show a Rovinj cruising map with all cruising areas and spots that shared our gay community. Click on the map markers for details of each spot.

In the tab for each zone you will find a location map with directions to the place: driving, walking, public transport or bike. You can vote the area and leave a comment for the rest of the community guys know your opinion, and if you want people to know you’re in the area, do not hesitate to check in.

Playa del Muerto

Sitges zählt bei Gays zu den beliebtesten Reisezielen, nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden Strände. Einer davon ist die Playa del Muerto. Diese befindet sich nicht direkt am Ort, allerdings punktet sie mit einer etwas intimeren Atmosphäre. Zudem kann man hier nahtlose Bräune bekommen. Um zur Playa del Muerto zu gelangen, ist eine kleine Wanderung vonnöten. Erreichen können Sie die kleine idyllische Bucht u.a. direkt vom Zentrum von Sitges aus in ca. 1h.

Unser Tipp: Eine kleine Bar vor Ort bietet leckere Snacks und kühle Getränke.

Paradise Beach

Mykonos ist bekannt als eines der schwulenfreundlichsten Reiseziele im gesamten Mittelmeerraum. Deshalb sollte der Paradise Beach keinesfalls auf der Liste der besten Gay Strände fehlen. Feiner Sand und kristallklares Wasser prägen die Kulisse. Schon am frühen Nachmittag wummern die Bässe, leckere Cocktails und Erfrischungsgetränke von den Bars sorgen für die nötige Abkühlung. Der Paradise Beach ist mit Auto und Bus leicht zu erreichen.

Unser Tipp: Am Strand befinden sich einige Tauchschulen. Unterwasser-Sportler finden mit einem direkt vor der Küste liegenden Riff ein wahres Paradies.

Studland Beach

Auch in England gibt es schöne Gay Strände: Auf einer Halbinsel im Süden des Landes erwartet Sie der Studland Beach, der häufig als bester FKK-Strand in ganz Großbritannien bezeichnet wird. Besucher freuen sich auf einen weiten, weißen Sandstrand – perfekt für Naturliebhaber und alle, die Ruhe und Entspannung suchen. Wer mit dem Auto anreist, stellt es auf einem der zahlreichen Parkplätze unweit der Küste ab. Auch mit dem Bus können Sie zum Studland Beach gelangen.

Unser Tipp: Die Sanddünen nebenan sind ideal für ausgedehnte Spaziergänge.

Costa da Caparica / Beach 19

Als einer der größten Top Gay Strände in Europa lockt der Abschnitt Beach 19 der Costa da Caparica zahlreiche Gäste nach Portugal. Südlich von Lissabon gelegen, schmiegt sich der Beach an Dünen und tiefgrüne Wälder. Geschäfte und Restaurants laden an der Promenade zum Einkehren ein. Der kilometerlange Strand ist ein Traum für Jogger. Hier können Sie außerdem Liegen ausleihen und Sanitäranlagen finden. Mit dem Auto ist der Beach 19 bereits in ca. 45min von Lissabon aus zu erreichen.

Unser Tipp: Portugal gilt nicht umsonst als Surferparadies. An der Costa da Caparica finden Sie ideale Bedingungen zum Wellenreiten.

Lokrum HKK Beach

Von einer malerischen Felsküste umgeben, erwartet Sie der feinsandige Strand von Lokrum. Er liegt auf einer unbewohnten Insel unweit von Dubrovnik in Kroatien, die sie ganz unkompliziert von Dubrovnik aus mit dem Schiff erreichen. Der Gay- und FKK-Strand lockt mit Abgeschiedenheit und bietet jede Menge Privatsphäre. Er ist weder bewirtschaftet, noch finden Sie hier laute Musik oder Bars – perfekt für Ruhesuchende.

Unser Tipp: Der Pinienwald nebenan sieht nicht nur hübsch aus, sondern dient auch als Schattenspender. Ein Spaziergang durch den Wald mit festem Schuhwerk lohnt sich!

Obelisk Beach

Dieser Strand heißt Gays aus aller Welt in Australien herzlich willkommen. Es handelt sich um einen kleinen, von Felsen eingerahmten Küstenabschnitt im Bundesland New South Wales, der nur über einige Stufen erreicht werden kann. Er überzeugt mit einer idyllischen Lage und kann direkt und bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Sydney aus erreicht werden. Falls Sie mit dem Pkw anreisen, können Sie diesen ganz in der Nähe abstellen.

Unser Tipp: Der Obelisk Beach ist ein beliebtes Ziel für Naturisten.

Hilton Beach

Dieser Gay Strand befindet sich in Tel Aviv. Er zählt zu den beliebtesten Treffpunkten am Meer und ist stets gut besucht. Vor Ort finden Sie schattenspendende Schirme und Liegen sowie ausreichend Sanitäranlagen. Wellenreiter und Vierbeiner sind am Hilton Beach ebenfalls gut aufgehoben. Erreichen können Sie den zentral gelegenen Strand hervorragend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Unser Tipp: Alljährlich im Juni treffen sich hier zahlreiche Urlauber wie Einheimische zur Pride Week und demonstrieren für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender.

12th Street Gay Beach in Miami Beach

Einer der beliebtesten Strände für Gays weltweit ist der Gay Beach auf Höhe der 12th Street in Miami Beach. Im südlichen Teil namens South Beach gelegen, heißt es hier: Sehen und gesehen werden. Entlang des weißen Strandes und des hellblau-karibisch anmutenden Meeres ist die Infrastruktur hervorragend: Öffentliche Toiletten und Duschen sind vorhanden; vielfältige Wassersportmöglichkeiten wie auch Liegen laden zu erholsamen Stunden ein. Restaurants und Bars säumen den legendären Ocean Drive und sorgen für kulinarisches Wohlergehen. Ausgehfreudige finden in den Abendstunden zahlreiche Möglichkeiten, eine aufregende Nacht zu verbringen.

Unser Tipp: Sportliche Aktivurlauber freuen sich auf Volleyballfelder vor Ort.

Populäre Gay-Reiseziele in Kroatien

Entdecke mit misterb&b eine einladendere Welt. Von privaten Zimmern und Apartments bis hin zu LGBTQ-freundlichen Hotels bietet sich dir die Möglichkeit, entweder im Herzen der Schwulenviertel oder in anderen Stadtteilen der von dir besuchten Städte zu übernachten. Ein Loft in Soho, ein Mehrbettzimmer in Barcelona oder im Castro, ein schwulenfreundliches Hotel im Marais oder in Chelsea – erlebe misterb&b in allen schwulen Reisezielen! Aktiviere die Verbindungsoption in deinem Profil und verbinde dich mit anderen misterb&b-Reisenden an deinem Reiseziel oder in deinem Hotel! misterb&b is not affiliated, endorsed, or otherwise associated with Airbnb.

Dein Konto wurde aus Sicherheitsgründen ausgesetzt. Bitte wende Dich an unseren Kunden-Support, um weitere Informationen zu erhalten:

Infos, Reiseziele & Hotels für Schwule und Lesben

Welche Urlaubsländer sind besonders gay friendly? In welchen Hotels trifft man auf Gleichgesinnte und wo finden die besten Events statt? Ich habe die Gay Travel Trends der letzten und nächsten Jahre für euch zusammengestellt.

Wie tolerant sind die Menschen, Urlaubsländer und Gesetze in Sachen Gay Travel? Werden Homosexuelle verfolgt? Gibt es religiöse oder gesellschaftliche Vorbehalte? Ich habe mir das Thema Gay Travel mal genauer angesehen und die wichtigsten Infos für euch in diesem Artikel zusammengestellt.

Was Gay Travel ausmacht

1993 wurde die Reiseorganisation „Gay & Lesbian Travel Associaton“ (IGLTA) von einer Gruppe von Reiseveranstaltern und Hoteliers gegründet. Große Reiseveranstalter wie DERTOUR bieten eigens für diese Zielgruppe Reisekataloge an. Und auch beim Blind Booking können Schwule und Lesben mittlerweile Destinationen auswählen, die besonders gay friendly sind. Selbstverständlich sind die Interessen bei Homosexuellen wie auch bei Heterosexuellen ganz unterschiedlich: Die einen wollen einen Strandurlaub verbringen, die anderen zum Sightseeing in eine Stadt und andere wiederum favorisieren womöglich auch eine Kreuzfahrt, weil sie sich schlichtweg auf kein bestimmtes Land oder keine Stadt festlegen können. Urlaub für Schwule und Lesben ist vielfältig, aber leider keinesfalls grenzenlos möglich.

Das Reiseverhalten von Schwulen und Lesben unterscheidet sich übrigens häufig auch gravierend, denn lesbische Paare haben oft andere Vorstellungen als schwule Paare. Während Frauen einen Urlaub eher mit Kultur, Erholung und Ruhe verbinden, stehen bei den Männern oft Party, Strand und Kultur auf dem Programm. Aufgrund dieses unterschiedlichen Reiseverhaltens ist es auch nicht verwunderlich, dass Reiseveranstalter, Bars, Clubs und manche sogar in kompletten Stadtvierteln ihre Angebote verstärkt auf Schwule ausrichten.

Kreuzfahrten für Gays

Wer sich auf kein bestimmtes Ziel festlegen möchte, sondern die Vielfalt liebt, der sollte eine Kreuzfahrt in Erwägung ziehen. Ob Hetero- oder eben Homosexuell – Die Vorteile einer Kreuzfahrt sind gleich: Man kann es sich auf Deck so richtig gut gehen lassen und bei spannenden Landgängen gleich mehrere Ziele ansteuern. Viele Anbieter wie TUI und Norwegian haben sich mit ihren gay friendly Cruises bereits einen Namen in der Szene gemacht und organisieren regelmäßig Kreuzfahrten für Schwule und Lesben. Die Auswahl der Ziele ist dabei so bunt wie die Community: Kroatien, Griechenland, Istanbul, Rom, aber auch Singapur und Thailand stehen bei solchen Kreuzfahrten auf dem Plan.

Gay Travel Geheimtipps

Der Blick auf den Gay Travel Index zeigt aber nicht nur Länder wie Schweden, die wir sowieso schon als besonders gay friendly empfunden haben, sondern auch Reiseziele, mit denen viele von euch in diesem Zusammenhang vielleicht gar nicht unbedingt gerechnet hätten:

Gefährliche Länder für Schwule und Lesben

Wie bereits am Anfang des Artikels erwähnt, gibt es viele Länder, die als weniger schwulenfreundlich bis hin zu gay feindlich gelten. In manchen Ländern befinden sich Homosexuelle sogar wahrlich in Gefahr, wenn sie ihre Sexualität offen ausleben.

Durch die Beurteilung des Gay Travel Index fällt auf, dass Länder wie der Iran, die Vereinigten Arabischen Emirate, Nigeria und Ägypten gleichgeschlechtliche Paare keinesfalls tolerieren. Im Gegenteil: Es werden zum Teil sogar Todesstrafen für homosexuelle Handlungen verhangen. So werden im Iran, der mit dem 194. Platz den viertletzten Rang belegt, Menschen alleine für ihre homosexuelle Zuneigung öffentlich hingerichtet. Ausschlaggebender Grund für dieses Verhalten ist besonders der sehr hohe religiöse Einfluss in der Gesellschaft. Auch in Russland und Jordanien werden Schwule und Lesben wegen ihrer Homosexualität oftmals verfolgt. Laut des Gay Travel Index gelten folgende, durchaus beliebte Urlaubsländer, für Schwule und Lesben als ungeeignet bis gefährlich:

Ähnliche Beiträge:

Homosexualität ist in Kroatien schon seit über 40 Jahren nicht mehr unter Strafe gestellt. Seit dem Jahr 2003 sind unregistrierte Partnerschaften gesetzlich anerkannt, was die Situation für Schwule und Lesben weiterhin entspannt hat. Die Antidiskriminierungsgesetze sind vor allem in den letzten Jahren ausgebaut worden, sodass Kroatien mittlerweile eine Vorreiterrolle in Europa einnimmt. Nicht nur in der Hauptstadt Zagreb, sondern auch in vielen anderen Teilen des Landes und in den Küstenregionen gibt es LGBT-Organisationen. Selbst der Christopher Street Day kann fast ohne Zwischenfälle ablaufen, weshalb der International Gay Travel Index das Land in den Top Ten der schwulenfreundlichen Urlaubsziele führt. Trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass die überwiegende Mehrheit der Kroaten konservativ und katholisch denkt.

7 Kommentare zu „Gayurlaub Kroatien: Tipps für schwule Reisen“

Hi! Wir machen in der letzten JuniWoche Urlaub in Banjole (Kroatien). Ich hab das ganze Internet nach nach schwulen Bars oder Stranden nähe Banjole durchsucht, konnte aber nichts finden. Habt ihr da einen gaylen Tip für uns?? Würden uns wirklich freuen- von euch was zu lesen 😉 Lg Manfred u Hannes

Hallo Manfred, vielen Dank für deine Frage. Leider habe ich zu Banjole keinen Tipp. Eine schwule Bar wird es vermutlich nicht geben, aber Cruisingstrände gibt es eigentlich überall. Frag doch mal einen Einheimischen über Gayromeo oder eine andere App. Sicherlich kann dir dort jemand weiterhelfen.

Hallo möchte mich im Nachhinein noch einbinden in den vorjahres Information und Anfragen wegen der Urlaubszeit in Kroatien Banjole – ich denke es ist Banjol gemeint auf der Insel Rab ? Wenn ja dann möchte in anmerken das es eine Bar gibt wo Mann Mann treffen kann die Besitzerin ist lesbisch und am Abend vorrangig von einschlägigem Publikum oder Bi Neugierigen Gästen besucht, der Name der Bar ist : Celestina und sehr zentral in der Altstadt gelegen. Also etwas unterhaltung am Abend wäre da möglich. Ebenfalls klar an den FKK Stränden Frakanje und Sahara wo Gay´s alles finden was sie mögen. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung. – Leider wird die Insel Rab (Perle der Adria) oftmals nicht bis gar nicht als Gayparadies erwähnt, warum auch immer kann ich leider selbst nicht sagen.

Hallo Peter, herzlichen Dank für die tollen Tipps. Das ist sicherlich für viele Leser interessant! 🙂

Bin von 8.8.19 — 24.8.19 in Zadar, suche dort Gaytreffs. Wer kann helfen? Danke, Frank

Hallo, lohnt es sich als Gaysingle ein Kroatienurlaub oder Gay-Kreuzfahrt in Kroatieb zu machen? Habt ihr damit Erfahrungen? Danke für Eure Antwort. Lg lukas

Hallo Lukas, mit Single-Reisen haben wir keine Erfahrung, da wir immer gemeinsam verreisen. Aber Kroatien ist wunderschön, vor allem die Küste, und auf einer Gay-Kreuzfahrt lernst du sicherlich viele neue Leute kennen!

#1 – Swingers

If you know any other places or spots where Cruising can be practised in Rovinj, you can add them to the map and share them with the rest of gay people through this link: Add a new cruising spot in Rovinj, Istarska

Gay Travel Index

Amsterdam Bangkok Barcelona Berlin Bremen Brighton Brussels Buenos Aires Chicago Columbus Denver D�sseldorf Frankfurt Freiburg Hannover Hamburg K�ln Las Vegas Lisbon London Los Angeles Manchester Mannheim Melbourne Miami Beach Minneapolis Montr�al M�nchen New Orleans New York Orlando Palm Springs Paris Perth Philadelphia Phuket Praha Rome San Diego San Francisco Stuttgart Toronto Vancouver Wien Z�rich

Gay Travel Index: Die schwulenfreundlichsten Länder

Auch wenn die Menschen in vielen Ländern Schwulen und Lesben gegenüber toleranter und gelassener geworden sind, gibt es immer noch einige Ausnahmen. Im hat der Berliner Bruno Gmünder Verlag die Länder der Welt hinsichtlich diverser Kriterien untersucht: Gibt es Gesetze gegen Diskriminierung? Wie sieht es mit der Homo-Ehe aus? Dürfen Schwule und Lesben Kinder adoptieren? Auf Platz eins und damit die schwulenfreundlichsten Länder der Welt sind Portugal, Schweden, Österreich und Kanada! Aber auch Urlaub in Belgien ist empfehlenswert. Zu den am wenigsten geeigneten Urlaubsregionen der Welt für Schwule und Lesben gehören Tschetschenien, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Russland, Jamaika und auch das beliebte Urlaubsland Ägypten.

Top 5 der Risikoländer

Deutschland ist im Gay Travel Index 2019 von Platz 3 auf Platz 23 abgerutscht. Als Grund dafür wird unter anderem die Zunahme der Gewalt an der LGBT Gemeinde im Land aufgeführt. Weiter unten im Artikel findet ihr eine Auflistung der Länder, die bei Urlaubern sehr beliebt sind, für Schwule und Lesben allerdings nicht die erste Wahl sein sollten.

Gran Canaria, Mykonos & Berlin – Gay Travel in Europa

Europa hat viele interessante Reiseziele zu bieten, an denen Schwule und Lesben ohne Sorge vor Ablehnung und schrägen Blicken urlauben können. Auch der bereits erwähnte Gay Travel Index zeigt, dass viele Länder, die als besonders gay friendly eingestuft werden, in Europa liegen.

Ein Favorit unter den Reisezielen für Schwule und Lesben in Europa stellt dabei die Insel Gran Canaria dar. Hier befinden sich jede Menge Bars, Diskotheken und Strände, die sich perfekt auf die Queer-Community eingestellt haben. Als Zentrum der Community gilt hier das Yumbo Center in Playa del Inglés, das nicht nur mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, sondern auch mit bunten Bars, wie der Bar Adonis oder der Bar Diamonds, sowie hippen Clubs überzeugen kann. Tipp: Jedes Jahr im Mai – in diesem Jahr vom 07. bis 17. Mai 2020 – findet auf Gran Canaria die beliebte Gay Pride Maspalomas statt. Eine Woche lang feiern, sonnen und neue Leute kennenlernen. Übrigens: Alle Gran Canaria Sehenswürdigkeiten findet ihr in meinem Reisemagazin.

Spanien ist in Sachen Gay Travel ein echtes Trendziel, denn nicht nur Gran Canria, sondern auch die Baleareninsel Ibiza ist ein Urlaubsparadies und zählt nach wie vor zu den Top Destinationen der Schwulen- und Lesbenszene. Dabei ist vor allem der Platja d’es Cavallet im Süden der Insel ein bevorzugter Treffpunkt. Erfahrt in meinen ausführlichen Ibiza Tipps, wo die Partyhotspots sind, außerdem habe ich für euch ausgekundschaftet, wo ihr die schönsten Strände auf Ibiza findet.

Immer weiter in den Fokus der Reisenden rückt Portugal. Das Land, das im Gay Travel Index 2019 gemeinsam mit Schweden und Kanada den ersten Platz belegt, tut einiges für die Stärkung der Rechte der LGBT Gemeinde und wird so auch immer mehr zum beliebten Reiseziel. Wie wäre es also mit einer Portugal Rundreise, bei der ihr auch an interessanten Städten wie Lissabon und Porto vorbeikommt?

Wenn die Rede von Urlaubszielen ist, die besonders gay friendly sind, darf die griechische Insel nicht fehlen. Zahlreiche Gay-Strände wie der Super Paradise Beach und ein buntes Nachtleben in den unzähligen Bars und Clubs der Insel sind das schlagende Argument für einen Griechenland Urlaub auf einer der wohl schönsten Kykladeninseln. Vor allem das Stadtviertel Klein-Venedig im Zentrum von Mykonos Stadt ist ein beliebter Treffpunkt der Community.

Weil die Insel zu den beliebtesten Urlaubszielen der Szene gehört, habe ich der Schwuleninsel Mykonos bereits einen eigenen Artikel in meinem Reisemagazin gewidmet. Hier erfahrt ihr die Hotspots der Insel und welche Events ihr nicht verpassen dürft! Bei Gay Travellern nicht minder beliebt ist übrigens auch die griechische Insel Lesbos. So ist der kleine Küstenort Skala Eressos einer der Orte, der insbesondere lesbische Reisende anspricht. Diese kommen vor allem an einem Termin auf die schöne Insel: im September, wenn das Festival Sappho Women stattfindet. In diesem Jahr findet das Festival, bei dem Workshops, Konzerte und Partys auf dem Programm stehen, übrigens vom 05. bis zum 19. September 2020 statt.

Gaytravel in Deutschland

Wer statt Strandurlaub lieber einen Sightseeingtrip in eine Metropole bevorzugt, wird ebenfalls in Europa fündig. Ganz vorne mit dabei ist unsere trendige Hauptstadt Berlin, die sogar zu den größten Gay-Metropolen Europas zählt. Eventtipp: Am 25. Juli 2020 findet auf dem Berliner Kurfürstendamm der alljährliche Christopher Street Day statt. Seid dabei, wenn die Vielfalt in unserer Hauptstadt gefeiert wird! Alle Highlights der Stadt erfahrt ihr übrigens in meinen ausführlichen Berlin Tipps.

Natürlich darf auch die rheinische Metropole Köln in der Auflistung der gay friendly Städte in Deutschland nicht fehlen. Kaum eine andere Stadt ist so bekannt für ihre Schwulenszene, nirgendwo sonst scheinen Gays so akzeptiert zu werden – Köln in NRW ist eben ein echtes Paradebeispiel wenn es um die Gleichstellung Homosexueller geht. Am 05. Juli 2020 geht es dann besonders bunt zu, denn dann findet der alljährliche CSD Köln statt. Anregungen für euren Städtetrip bekommt ihr in meinen Köln Tipps.

Weitere spannende Ziele für einen gay friendly Städtetrip in Europa sind zum Beispiel die Metropolen München, Wien, Stockholm und Kopenhagen. Neben den typischen Szenebars und Clubs bieten diese Städte auch Platz für tolle Events, wie spezielle Weihnachtsmärkte oder Gay Pride Paraden. Die Übersicht aller CSD Termine zeigt, dass viele europäische Städte den Queers tolerant und offen gegenüberstehen und Gleichberechtigung und Vielfalt unterstützen. Tipp: Wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden Angebot für euren nächsten Städtetrip seid, empfehle ich euch einen Blick in meine aktuellen Angebote.

Gay Travel in Thailand, Südafrika & Israel

Seit einigen Jahren zieht es Gay Traveller auch in bisher von der Community unentdeckte Gefilde. Ganz vorne mit dabei sind Destinationen in Thailand, Südafrika und Israel.

Besonders die Thailänder gelten als offene und tolerante Gesellschaft, schließlich sind hier auch Transsexuelle und Ladyboys etwas ganz Normales. Auf allen beliebten Inseln, wie Koh Samui, Koh Phangan und Koh Chang, gibt es Bars und Hotels, die sich perfekt auf die Wünsche der Gays eingestellt haben und so für einen unbeschwerten Urlaub im Paradies sorgen. Schaut euch doch mal meine Thailand Tipps an und entscheidet, welche Insel am besten zu euch passt!

Werden Schwule und Lesben auf dem afrikanischen Kontinent oftmals diskriminiert und sogar verfolgt, stellt das Land Südafrika einen Kontrast zum Rest des Kontinents dar. Besonders in Kapstadt und Johannesburg hat sich mittlerweile eine bunte Szene etabliert, die sich kaum von der in den Gay-Metropolen Europas unterscheidet. Mit der Cape Town Pride im Februar und der Johannesburg Pride im Oktober eines jeden Jahres haben die Gay Pride Paraden schon vor Jahrzehnten Einzug in Südafrika gehalten. In meinem Reisemagazin habe ich ergänzende Kapstadt Tipps und Johannesburg Tipps für euren Urlaub.