TOP 10 Gay-Strände in Europa

berühmtester Gay-Strand Mar Bella ist eine lange sandige Entspannungszone voll mit muskelbepackten Jungs, Einheimischen, die splitterfasernackt sonnenbaden möchten, und allen möglichen Leuten dazwischen. Tatsächlich hängen an diesem Strand ohne Textilzwang insbesondere am Wochenende und während des Circuit-Festivals im August so viele Stammgäste und Touristen ab, dass es fast unmöglich ist, sich im Sand hinzulegen: Es ist einfach zu vollgepackt (genau wie die Jungs und der Inhalt ihrer Speedos!).

Playa del Muerto in ist schon seit Jahrzehnten ein FKK-Strand für Schwule und heißt Männer seit 1930 willkommen! Du findest hier die kleine Bar (Chiringuito) direkt am Strand und direkt dahinter auch einen traumhaften Wald. Hierher zu gelangen, ist ein ganz schöner Fußmarsch, aber die Mühe lohnt sich: von der Küste in Sitges aus musst Du Dich nach rechts wenden und bis zum Ende der Promenade gehen. Dann springst Du hinunter und folgst der Küste etwa 15 Minuten entlang der Bahnlinie (vorsichtig sein!). Wenn Du schließlich angekommen bist, wirst Du sehen, warum Playa el Muerto auf Deine Top-10-Liste der besten Gay-Strände in Europa gehört!

Er ist einer der größten Gay-Strände Europas und liegt an Dünen und Wald angrenzend 30 Kilomenter südlich von Lissabon. Viele junge urbane Portugiesen kommen hierher, um zu schwimmen und unter die Leute zu gehen. Von Lissabon aus erreichst Du diesen Strand mit dem Bus (161) oder mit dem Auto.

Mykonos ist eines der schwulenfreundlichsten Reiseziele am Mittelmeer – ein Fleckchen Erde, das Du definitiv auf Deiner Bucket List haben willst. Der berühmte Strand von Elia ist ein wahres Paradies mit heißem Sand, kristallklarem Wasser und einer magischen Szenerie. Die Musik ist nicht so laut, dass Du nicht mehr mit Freunden plaudern kannst. Oh, und eins noch zum Schluss: Es kann zuweilen richtig heiß werden (und nicht nur wegen der Sonne!).

In der Nähe der Städte Bournemouth und Poole im Süden Englands gelegen, ist Studland Beach wohl der beste FKK-Strand in Großbritannien und bietet weite weiße Sandstrände. Obwohl es sich hier offiziell nicht um einen Schwulenstrand handelt, wird es regelmäßig von schwulen Sonnenbädern besucht. Im nördlichen Teil des Strandes findest du Nudisten, und die benachbarten Sanddünen sind ein beliebter Treffpunkt zum Cruisen.

Dieser Strand liegt von einer Felsküste umgeben auf der unbewohnten Insel Lokrum. Dieses Naturgebiet in lässt sich von Dubrovnik aus in 10 Minuten mit dem Schiff erreichen und beherbergt einen sehr beliebten Gay- und FKK-Strand. Darüber hinaus ist der Strand von Lokrum ziemlich abgeschieden und weist eine private Atmosphäre auf, in der Du wirklich relaxen und ausspannen kannst. Wenn die Hitze zu heftig wird, findest Du im Pinienwald ein hübsches, schattiges Plätzchen zum Abkühlen.

Der lange Sandstrand ohne Textilzwang liegt im Süden von Ibiza. Duschen und Liegestühle stehen direkt am Meer zur Verfügung (das in der Hochsaison fast 30 °C erreichen kann). Vergiss auf keinen Fall, die Bar Chiringay aufzusuchen, um etwas zu trinken oder einen Happen zu essen, wenn Dir die ganze Sonnenbaderei und Planscherei zu viel wird!

In der Nähe der Stadt Gallipoli in Apulien liegt der Traumstrand von Mako, der einzige Gay-Strand in der Region. Mit seinem glasklaren Wasser und der atemberaubenden Kulisse ist er das ideale Fleckchen Erde zum Sonnenbaden und Schwimmen. Die Sonnenuntergänge hier sind wahrhaft magisch. Ein weiterer Grund für einen Besuch ist, dass dieses unentdeckte Juwel am Mittelmeer jedes Jahr im September zu einem viertägigen Gay-Festival einlädt.

Die spanische Insel ist ein Experte für Gay-Tourismus. Maspalomas im Süden der Insel ist das Gay-Reiseziel, das Jahr für Jahr Tausende von uns aus der globalen schwulen Gemeinschaft anzieht. Tatsächlich sind der Strand und seine spektakulären Sanddünen das ganze Jahr über ein Magnet für schöne Männer aus aller Welt. Schwule treffen sich normalerweise am FKK-Strand N°7, der in Fußreichweite von dem weltberühmten Yumbo Center liegt.

Schon seit über 30 Jahren ist der Strand von Grand-Travers ein Fleckchen, das in der Schwulenszene von Montpellier in Südfrankreich Kultstatus hat. Die Sanddünen ziehen eine immer größer werdende Zahl von schwulen Strandgängern an. Es ist jedoch nicht nur der ideale Ort zum Relaxen, sondern auch um neue französische Freunde zu finden!

Gemütliche Apartments, Privatzimmer und fantastische Eigenheime: Lass Dich von der Gay Community in über 200 Ländern willkommen heißen

Apartments, Zimmer, Eigenheime: Willkommen in der Gay Community

Wherever you’re headed, don’t forget to add us on InstagramFacebook and Twitter and share your travel pictures using the hashtag #ExperienceYourPride. We’ll share the best pics with our global LGBTQ travel community! Share your host story or Local Tips about what to do in your city, and make a video to promote your listing. Interested? Then just email us at  and we’ll get back to you.

Egal wohin Du unterwegs bist, vergiss nicht, uns auf InstagramFacebook und Twitter zu folgen und Deine Reisebilder mit dem Hashtag #ExperienceYourPride zu versehen. Wir teilen die besten Fotos mit unserer globalen LGBTQ-Reisecommunity! Teile Deine Gastgebergeschichte oder Deine lokalen Tipps dazu, was man in Deiner Stadt erleben kann, und drehe ein Video, um für Deine Unterkunft zu werben. Klingt spannend? Dann schicke uns eine E-Mail an  und wir melden uns dann bei Dir.

Die besten Gay-Strände Europas

Endlich Sommer! Endlich Ferienzeit! Natürlich wollen wir uns in der wärmsten Zeit des Jahres in der Sonne bräunen, im Meer unsere Runden drehen und am Beach einfach nur relaxen. Wobei bloß relaxen reicht vielleicht doch nicht. Wir möchten auch ein paar heiße Typen neben uns haben bzw. kennenlernen. Daher haben wir uns auf die Suche gemacht und fünf der schönsten und der beliebtesten Gay-Strände Europas für euch entdeckt.

Die besten Gay-Strände Europas

Schwule (FKK-)Strände auf Kreta

Mein Freund und ich haben im Juni 2015 Urlaub auf Kreta gemacht und waren auf der Suche nach schönen FKK-Stränden bzw. schwulen Stränden/Stränden mit schwulem Publikum (so im Kopf hatten wir Chiringay etc.).

Ich habe dazu einige Seiten im Internet abgesurft, mir Notizen gemacht und auf unserer Tour an der Westküste (Heraklion, Rethymnon, Chania, Elafonissi) habe wir doch einige davon besucht. Empfehlenswert sind eigentlich nur zwei. Hier nun meine Notizen. Hoffentlich hilft es dem einen oder anderen Urlauber und viel Spaß im Urlaub! (Rückfragen immer gern!)

• Es gibt zwei Strandabschnitte, den einen, ganz nah am Flughafen (Felsen, Cruising) oder den mit Liegestühlen und Sonnenschirmen an der NEWS Bar – mit Abstand der Strand der einem schwulen Strand am nächsten kommt (also zumindest von dem her, was wir in unserem Urlaub gesehen haben).

• Und das gute – fast nur Einheimische, keine Touris, schwul/hetero gemischt

• Zielgruppe: Junge Leute (irgendwas zwischen 20 und 35), aber keine Teenager

• Leider ist es ein Textilstrand, aber dafür ein sehr schöner und gepflegter mit einer guten Bar, tollen Toiletten und das Wasser ist auch toll

• Ein sehr ungewöhnliches Konzept für Kreta: Ein zwar inoffizieller aber doch fast purer FKK-Strand, sogar mit Liegen, Duschen und einer überraschend guten Bude beim Einstieg in den Strand

• Der Strand an sich (Kies, kein Sand) ist total schön mit glasklarem Wasser in tiefem Blau bzw. Türkistönen

• In der Nähe davon das Hotel Amoudi mit einem mobilen Imbissstand bei den Wildcampern vorne am Strand, wo man ganz hervorragend und sehr günstig isst und trinkt (gibt nur Kleinigkeiten, aber die allesamt lecker)

• Fazit: Obwohl man es jetzt nicht mit den o.g. Stränden vergleichen kann – es gab immer einige schwule Gäste – vor allem Touristen, aber auch immer einige Griechen (wesentlich mehr als wir an allen anderen Stränden gesehen haben, mit Ausnahme von Krateros, der hat alles getoppt) und daher ist es ganz klar meine Empfehlung für den schwulen (FKK)-Urlauber

• Gibt mehrere Strände und zwei Buchten. Die größere der beiden Buchten ist eingerahmt von Felsen und beide Seiten sind wohl cruisig (vor allem die rechte erschien mir von Schwulen frequentiert ). Ein schwuler Strand im klassischen Sinn ist da aber nicht, auch alles mit Badehose und das Wasser war wohl das unschönste von der Qualität her, welches wir bisher auf Kreta gesehen haben. Also obwohl einige Schwule unterwegs waren – aufgrund der schlechten Wasserqualität nicht empfohlen

• Ja, sehr hübsch. Im Felsteil zwischen den Sandstränden muss es wohl auch einen FKK-/schwulen Teil geben, der uns jetzt aber nicht gerade angesprungen hat. Nachdem wir auch erst sehr spät an diesen Strand gekommen sind, haben wir es nicht mehr weiter ausgekundschaftet.

• Hübsch, aber völlig überlaufen und auch übler Imbiss-&Liegen-Pauschaltourismus

• Muss man m. E. nicht hin (und es gibt zwar Seiten, die einem Elafonisi auch unter schwulen Gesichtspunkten schmackhaft machen wollen, das darf man m. E. aber getrost ignorieren)

• Ganz in der Nähe von Elafonisi dem Schild nach Sklavopula folgen = > eine bemerkenswert schlechte und gänzlich unbefestigte Straße (und sehr erstaunlich wenn man bedenkt, dass man da 13 km bis nach Sklavopula drauf bleiben könnte)

• Dort dann den gelben Pfeilen folgen (ist auch ein Wanderweg unten am Strand)

• Wenn man zu den geparkten Autos kommt ist man richtig

• Runter an den Strand laufen – gibt eine Art Hauptstrand aber vorher auch viele lauschige Plätzchen wo es noch die Zedern gibt; lt. unseren Nachbarn im Hotel in der Nähe von Elafonisi gab es wohl am Tag vorher auch einen nicht unerheblichen FKK-Anteil, den wir aber bei unserem Besuch so gut wie gar nicht bemerkt haben

• Hauptsächlich viele griechische Pärchen, die hier wild campen

• Das Wasser ist auf jeden Fall toll und der Strand wirklich sehr hübsch, also auf jeden Fall empfohlen wenn man in der Ecke ist (tausend mal mehr als Elafonisi)

• Bei Kavros/Georgiopoulis. Am einfachsten zur Paradise Beach-Bar fahren, dort zum Strand runterlaufen und nach rechts abbiegen. In den Dünen sieht man dann schon ein paar Erdmännchen und da ist dann wohl auch Cruising. So einen richtig schönen Strand fand‘ ich es jetzt aber auch nicht und von einem schwulen Strand kann man auch nicht sprechen (aber er gehörte dennoch zu den besseren, den wir auf unserer Tour gesehen haben)

• Totaler Unsinn. Wir haben mit ziemlicher Sicherheit die beschriebene Stelle gefunden und da war absolut nichts, kein Strand, kein FKK, geschweige denn noch andere schwule Urlauber

• Ja, ganz am Ende von Strand gibt’s einen Abschnitt mit Dünen (eine Landzunge) und da könnte was sein – aber auch definitiv mehr Cruising als schwuler Strand, also nix wo man hin müsste

• 20 km westlich Chania (Nachbarstrand von Tavronitis)

• Kann man m. E. auch total vergessen. Wenn dann Cruising und kein schwuler Strand und auf den ersten Blick haben wir auch nichts und niemanden gesehen

Schwule (FKK-)Strände auf Kreta

Gay-freundliche Strände in Frankreich

Natürlich sind die Strände Südfrankreichs jedem ein Begriff, doch auch hier gibt es noch eine ganze Menge unbekannter Strände zu entdecken. Auf dieser Liste – geordnet nach Departements – haben wir einige schöne Ideen für Ihren Strandurlaub zusammengestellt – es findet sich bestimmt auch ein gay-freundlicher Strand in der Umgebung Ihres Urlaubsorts.

Gay-freundliche Strände in Frankreich

Schwule Hotspots

Suchst Du nach einem Hoteltipp für Deinen Gay Urlaub an einem der beliebtesten Urlaubsziele für uns Schwule? Dann bist Du hier genau richtig. Wir haben ein TOP 10 Ranking der weltweiten Gay Top Reiseziele und passend dazu unsere persönlichen Hotelempfehlungen für die besten gay-friendly Unterkünfte. 

Jetzt nur noch das richtige Hotel aussuchen, buchen und los geht Dein Traum-Gay-Urlaub!

* Die hier aufgeführten Werbelinks führen auf die Internetseiten unserer Partnerunternehmen , Check24 und Opodo.

Schwule Hotspots

Maspalomas – Gran Canarias Schwulenstrand

Über einen der berüchtigsten Strände Europas, den FKK-Strand Maspalomas, haben wir schon einmal berichtet. Da er neben seinem landschaftlichen Wert aber vor allem auch als Schwulenstrand hoch geschätzt wird, soll es hier noch einmal um Maspalomas als Gay-Beach gehen.

Hinter den Dünen – Schwuler Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria gilt seit vielen Jahren als eines der angesagtesten schwulen Urlaubsziele in Europa. Die größte der Kanarischen Inseln hat ein konstant angenehmes Klima mit ganzjährig lauen Temperaturen in den 20ern, was ihr auch den blumigen Beinamen “Insel des ewigen Frühlings” eingebracht hat. Neben den angenehmen Temperaturen hat Gran Canaria auch eine, zumindest im touristischen Süden der Insel, karge aber schöne Natur zu bieten. Besondere Berühmtheit hat dabei die eindrucksvolle Dünenlandschaft mit Sahara-ähnlichen Sanddünen und einem kilometerlangen Sandstrand erlangt.

Im Gegensatz zur Natur stehen die seit den 1960ern am Rande der Dünen für den Massentourismus hochgezogenen Hotel-, Bungalow- und Einkaufscenter-Bauten in Playa del Ingles und Maspalomas. Diese kann man nun hässlich finden oder sich entspannen und den durchaus vorhandenen architektonischen Reiz der zum Teil phantasievollen Gebäude entdecken. Wir haben uns für Letzteres entschieden und Playa del Ingles liebevoll “Marzahn Beach” getauft.

Die Beliebtheit bei schwulen Touristen ist nicht grundlos. Die Insel bietet eine Infrastruktur aus Gay Hotels, schwulen Bars und schwulem Strand an, die in Masse und Vielfalt in einem europäischen Touristenort einzigartig ist.

Gran Canaria teilt aber auch die Gemüter: es gibt ausgesprochene Fans, die immer gerne wiederkommen, und Leute, die es zu trashig und zu schrill finden. Wir gehören eher zu den Fans, die die Insel schon oft besucht haben. Auf Basis unseres letzten Besuchs im Januar 2017, hier unser Reisebericht.

Gay Guide Germany

Eingetragene Lebenspartnerschaften waren in Deutschland seit 2001 m�glich, eine rechtliche Gleichstellung zur Ehe war in vielen Punkten jedoch nicht gegeben. Die staatliche Diskriminierung von Homosexuellen vor allem im Steuer- und Beamtenrecht und die unterschiedliche rechtliche Stellung von Regenbogenfamilien wurde vom Bundesverfassungsgericht in verschiedenen Urteilen als verfassungswidrig eingestuft. So hie� es 2009, es sei verfassungsrechtlich nicht begr�ndbar, aus dem besonderen Schutz der Ehe abzuleiten, dass andere Lebensgemeinschaften im Abstand zur Ehe auszugestalten und mit geringeren Rechten zu versehen seien. Die politische Debatte spitzte sich im Laufe der Jahre immer weiter zu. Vor der Bundeswahl 2013 argumentierte Kanzlerin Angela Merkel noch mit Bedenken zum Wohl von Kindern f�r den besonderen Schutz der heterosexuellen Ehe. Vier Jahre sp�ter machten jedoch B�ndnis 90/Die Gr�nen, FDP und SPD im Wahlkampf die Einf�hrung der Homo-Ehe zur Bedingung f�r eine Koalition mit CDU/CSU, deren Parteibasen diese zum Gro�teil ablehnten. Politisch war die Kanzlerin damit in einer Zwickm�hle � der Druck in ihrer eigenen Partei stand dem aus der Bev�lkerung und der anderen Parteien gegen�ber. Bei einer Podiumsdiskussion am 26. Juni 2017 wurde Merkel entlockt, sie w�nsche sich in dieser Angelegenheit so etwas wie eine �Gewissensentscheidung�: hier wird der Fraktionszwang im Bundestag aufgehoben, jeder Abgeordnete stimmt nach seinem besten Gewissen. Das nutzten die anderen Parteien � am 30. Juni, vier Tage nach Merkels �u�erung, setzten sie den Gesetzesentwurf f�r die �Ehe f�r Alle� in der letzten Bundestagssitzung vor der Sommerpause auf die Tagesordnung. Das Ergebnis: 393 zu 226 Gegenstimmen, vier Enthaltungen. Die Fraktionen der SPD, der Linken und der Gr�nen stimmten geschlossen f�r das Gesetz. Von der CDU/CSU-Fraktion stimmte die Mehrheit dagegen, nur 75 Unionsabgeordnete von 304 Anwesenden stimmten daf�r. Darunter waren CDU-Generalsekret�r Peter Tauber, Kanzleramtsminister Peter Altmaier und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen � Angela Merkel selbst stimmte dagegen. Doch das war schon nebens�chlich: Nach jahrelangem Kampf war die �Ehe f�r Alle� endlich da. Seit dem 1. Oktober 2017 k�nnen somit auch Homosexuelle in Deutschland offiziell heiraten und sind zudem im Adoptionsrecht Heterosexuellen gleichgestellt. Das gemeinsame Schutzalter liegt in Deutschland bei 16 Jahren. Seit Jahrzehnten hat Deutschland eine florierende lesbisch-schwule Infrastruktur. Zu den gro�en Homogemeinden in Berlin, K�ln, Hamburg oder M�nchen geh�ren unz�hlige Vereine und viele Firmen, Kneipen oder Nachtlokale. Selbst in mittelgro�en St�dten hat sich eine schwule Szene etabliert. Manchmal kommt es aber immer noch zu antihomosexuellen Gewalttaten und auch zu Diskriminierungsf�llen, etwa im Arbeitsrecht oder durch K�ndigungsdrohungen der Katholischen Kirche, durch verbale Entgleisungen katholischer Bisch�fe oder stockkonservativer Politiker. Auch wenn in den letzten Jahrzehnten die Akzeptanz schwul-lesbischer Lebensweisen sp�rbar zugenommen hat, so scheint andererseits leider die Homophobie wieder auf dem Vormarsch. Die wichtige, jahrelange Aufkl�rungs- und Akzeptanzarbeit des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) und anderer Organisationen haben zum Akzeptanzschub entscheidend beigetragen. Seit einiger Zeit aber muss der LSVD wieder verst�rkt Antihomophobiearbeit leisten. Die Alpenregion im bayrischen S�den mit den Schl�ssern des romantischen K�nigs Ludwig und der Biermetropole M�nchen, die Nord- und Ostseestr�nde mit vorgelagerten Inseln, das Rheinland im Westen mit den mittelalterlichen M�rchenburgen und den Karnevalshochburgen K�ln, Mainz und D�sseldorf sowie der s�chsische Osten mit der auch Elb-Florenz genannten Hauptstadt Dresden sind allesamt klassische und auch bei Lesben und Schwulen sehr beliebte Reiseziele.

Gay Strände auf Mallorca

Einer der schönsten Strände Mallorcas liegt in der Nähe von Ses Salines: Es Trenc. Die schwule Ecke ist etwa in der Mitte des Strandes, wobei auch die Dünen stark besucht sind. Der unberührte FKK Naturstrand erinnert etwas an die Karibik – auch wenn die Palmen fehlen. Auch wenn im Sommer viel los ist, verläuft es sich ganz gut an dem 4 km langen Strand.

Aufgrund der angespannten Parkplatzsituation empfehlen wir das Auto gegebenenfalls am Club Náutico in Sa Rápita abzustellen und von dort rund 20-30 Minuten zu laufen. In der Nebensaison gibt es dort sogar kostenlose Parkplätze.

El Mago ist ein weiterer beliebter FKK-Strand in der Nähe von Calvià. Auf den Felsen zur Rechten versammeln sich einige Schwule und drumherum gibt es natürlich auch Gay Cruising. Der Strand in der Bucht ist natürlich kleiner als Es Trenc und wird dadurch schnell sehr voll.

Die Promenade El Dique del Oeste ist als Cruising-Strand bekannt, insbesondere nachts im Sommer. Aber Vorsicht, es ist ein öffentlicher Bereich, der mit Kameras überwacht wird.

Der Stadtstrand von Palma „Nassau Beach“ ist aufgrund seiner zentralen Lage auch einen Besuch wert. Strandschönheiten gibt es hier auf alle Fälle auch zu sehen:

verpasse nicht

Entdecke mit misterb&b eine einladendere Welt. Von privaten Zimmern und Apartments bis hin zu LGBTQ-freundlichen Hotels bietet sich dir die Möglichkeit, entweder im Herzen der Schwulenviertel oder in anderen Stadtteilen der von dir besuchten Städte zu übernachten. Ein Loft in Soho, ein Mehrbettzimmer in Barcelona oder im Castro, ein schwulenfreundliches Hotel im Marais oder in Chelsea – erlebe misterb&b in allen schwulen Reisezielen! Aktiviere die Verbindungsoption in deinem Profil und verbinde dich mit anderen misterb&b-Reisenden an deinem Reiseziel oder in deinem Hotel! misterb&b is not affiliated, endorsed, or otherwise associated with Airbnb.

Dein Konto wurde aus Sicherheitsgründen ausgesetzt. Bitte wende Dich an unseren Kunden-Support, um weitere Informationen zu erhalten:

Die Talsperre in Pöhl

Die Talsperre Pöhl hat eine Fläche von über 3.920 Hektar und ist somit die drittgrößte ihrer Art in Sachsen. Ihre Krone (das Absperrbauwerk) hat eine Höhe von knapp 380 Metern und eine Länge von 312 Metern und ist dabei etwas mehr als 10 Meter breit. Sie wurde errichtet, um das benötigte Trink und Duschwasser der umliegenden Städte zu sichern, falls im Sommer mal eine längere Dürreperiode stattfindet. Doch zum größten Teil dient sie der Energieerzeugung und der Freizeitgestaltung. Heute kann man hier deshalb auch im Sommer hervorragend mit dem Boot fahren, Schwimmen oder spazieren gehen und diverse Sportarten betreiben.

Aber auch zum Gay Cruisen bietet sich die Talsperre Pöhl hervorragend an. Dafür eignet sich am besten der große Abschnitt am FKK-Strand Helmsgrün. Denn dort rekeln sich in der Warmen Sonne unzählige nackter Männer die zum größten teil auf der jagt nach etwas Spaß sind. Hier zählt es wie an jeden andern Strand auch das der richtige Blickkontakt mit den gewissen Andeutungen stattfindet. Doch nicht nur, denn auch am Ende, dass Strandes in dem kleinen Waldstück befindet sich die wahre Gay Cruising Area von der Talsperre Pöhl. Hier kann man auch immer auf gut Glück vorbei schauen, ob jemand wartet oder einen mitmachen lässt.

Aber auch das große Speicherbecken in Borna hat einen geilen Cruising Bereich.

Gays-Cruising

Bericht falsche Daten: Ort, Typ, Beschreibung usw.

Füge diesem gebiet zu Deiner Webseite hinzu, indem Du den untenstehenden Code einfügst.

Strand auf dem Dänholm. am Strand auf der kleinen Insel zwischen Stralsund und Rügen.

Gay-Partys auf Mykonos

Das Party-Leben auf Mykonos spielt sich hauptsächlich nachts ab, denn dann öffnen die zahlreichen Bars und Clubs ihre Pforten. Das beliebteste Party-Viertel in der Gay-Szene ist „Klein Venedig“. Dieser Teil der Stadt liegt direkt am Wasser, abends dröhnen hier die Bässe aus den Bars und es wird wild getanzt. In „Klein Venedig“ findet ihr eine Bar nach der anderen – der perfekte Ort, um die Nacht zum Tag zu machen und einfach mal durch zu tanzen.

Ihr seht also, auf Mykonos ist für jeden Feierwütigen etwas dabei. Wem der Sinn eher nach gemütlichen Abenden in Galerien und Bars steht, wird ebenfalls nicht enttäuscht. Lasst euch in der Piano Bar Montparnasse von den sanften Klängen des Klaviers umschmeicheln und genießt das einzigartige Flair der Stadt.

Schwule Strände auf Mykonos

Wer am frühen Morgen gleich weiter feiern will, der sollte zum „Super Paradise Beach“ gehen, denn an dem 500 Meter langem Strand hört die Party quasi nie auf. Der Badestrand gilt in der Gay-Community als DER Treffpunkt für alle Schwulen und Lesben. Tanzt so lange bis eure Füße nicht mehr können und springt in die Fluten wenn es euch zu warm wird.

Wer es etwas ruhiger mag, der kann sich von der Partynacht an dem 10 km südlich von Mykonos-Stadt gelegen Strand Elia Beach ausruhen. An diesem Stück Küste könnt ihr so richtig ausspannen und wieder neue Kraft für die nächste Party tanken. Wer die Zeit lieber allein mit seinem Partner am Strand verbringen möchte, der findet auf Mykonos auch zahlreiche romantische Badebuchten für eine schöne Zeit zu zweit. Das Beste ist, dass der Sommer auf Mykonos gleich ganze 7 Monate zum Baden einlädt, denn die Badesaison beginnt hier schon im April und endet erst im Oktober.

Und, seid ihr schon in Partystimmung und habt Lust auf ein paar Tage voller Sonne, Spaß und Strandfeeling mit Gleichgesinnten aus der ganzen Welt? Dann packt schnell die Koffer und ab geht es auf die Schwuleninsel Mykonos.

Der beliebtesten Gay Hotels

THB Los Molinos

Apartments Mar y Playa I

Hotel Nayra – Adults only

Hotel Andronikos

Mykonos Theoxenia

Top Urlaubsregionen für Gay Hotels auf…

Das Paradies für Party und Strand gilt als einer der Gay Hotspots der Welt. Die meisten Gay Bars und Clubs liegen in der von Ibiza Stadt sowie in Figueretas. Der Ort gilt als Epizentrum der Insel, besonders im alten Hafenviertel sowie um die Calle de la Virgen herum. Nicht nur die Gay Community trifft sich hier. Wenn die Top Clubs mit ihren Paraden am Abend durch die Straßen ziehen, sieht man hübsche Go-Go-Boys und extravaganten Dragqueens mit Glitzer und Glamour. Clubnächte auf Ibiza darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Die drittgrößte Kanareninsel lockt Besucher ganzjährig bei milden Temperaturen ins Urlaubsparadies. Wie ein Minikontinent ist die Insel sehr vielseitig. Von Berg- und Felslandschaften im Landesinneren, fruchtbare Küsten im Norden, ausgedehnte Dünenlandschaften im Süden und Steilküsten im Westen, findet hier jeder seine Urlaubsoase. Bei Schwulen beliebt ist die Südküste rund um die Orte Playa del Inglés und Maspalomas. Highlights in diesem Jahr sind unter anderem das Freedom mit Shows, Partys und Konzerten.

Im Ägäischen Meer liegt die griechische Insel Mykonos. Viele romantische Badebuchten, glasklares Wasser und Orte der Entspannung laden im Sommer die Gay-Szene Europas auf die Insel. Zum bekanntesten Gay Strand der Insel zählt der Seinen Namen verdankt das Viertel seiner auffälligen Architektur: weiße Häuser mit farbigen Holztüren und Fenstern prägen das Bild, welches an den Baustil Venedigs erinnert.

Individueller Platz für actionreiche Tage dank mehrerer Zimmer mit nur einer Buchung!

Im Gay Urlaub spannende Metropolen entdecken

Axel Hotel Barcelona and Urban Spa

Axel Hotel Madrid – Adults Only

Albus Hotel Amsterdam City Centre

Von Gayxample bis Miami Beach auf dem TUI Reiseblog

Gay Reisen mit TUI: Die Welt entdecken und Neues erleben

Die App vereint die beliebten Funktionen der Meine TUI App mit der zusätzlichen Suchen & Buchen Funktion.

Gay only & Gay friendly Hotels bei FTI

Sie möchten mit anderen Schwulen und Lesben einen entspannten Urlaub unter Gleichgesinnten verbringen? FTI bietet eine große Auswahl an Gay only und Gay friendly Hotels in beliebten LGBT-Urlaubszielen. Genießen Sie die kanarische Sonne auf Gran Canaria, feiern Sie auf Mykonos oder entdecken Sie bunte Städte wie Berlin oder Barcelona – günstige Gay Reisen finden Sie hier!

Bitte geben Sie für jedes Kind ein entsprechendes Alter an!

Tipps & Infos für einen gelungenen Gay Urlaub

Die wohl schönste Zeit des Jahres möchten vor allem gleichgeschlechtliche Singles oder Paare zwanglos und unter Gleichgesinnten verbringen. Wenn Sie keine Lust auf schräge Blicke haben, lohnt es sich eine spezielle Gay Reise zu buchen. Viele Reiseanbieter bieten mittlerweile eine breite Palette an gay friendly und gay only Hotels in beliebten Hotspots der queeren Szene an. Wie wäre es denn mit einem entspannten Urlaub auf Gran Canaria oder einem Partyurlaub auf Ibiza? Die schönsten Zielgebiete für eine Gay Urlaub möchten wir Ihnen hier vorstellen!

Vorteile des speziellen Schwulenstrandes Maspalomas

Natürlich können Schwule und Lesben an jeden beliebigen Strand gehen. Dennoch macht es viel mehr Freude, den Urlaub an speziellen Schwulenstränden zu verbringen. Am Strand Maspalomas sind homosexuelle Reisende unter sich. Der Strand gilt als Treffpunkt für Singles, bietet aber auch die Möglichkeit, einfach nur ungestört vor den Blicken konservativer Badegäste seinen Urlaub zu genießen. Wer nach Maspalomas kommt, sollte auf jeden Fall den Fußmarsch zum berühmten Kiosk Nr. 7 auf sich nehmen, einem Café von und für Schwule. Zunächst ist der Weg dahin nicht ganz einfach zu finden. Vom Riu Palace Hotel beispielsweise geht es durch die weitläufige Dünenlandschaft, aber auch vom Leuchturm des Ortes ist es noch ein gutes Stück bis zum Gaybeach Kiosk Nr. 7. Auf der Website Gaytrotter finden sich detaillierte Wegangaben und auch eine Karte mit all den Höhepunkten von Maspalomas. Der Schwulenstrand und die engere Umgebung haben aber auch noch weitere Extras zu bieten. Vom Sandstrand, der auf Gran Canaria gar nicht so häufig ist, über Schwulentreffpunkte in den Dünen, auch „Bongo Bongo Land“ genannt, bis hin zur Partylocation Strand-apo-Theke. So sind neue Kontakte, Spaß und Party garantiert.

Das besondere Highlight: Gay Pride Maspalomas

Der Strand Maspalomas ist nicht nur wegen seiner lockeren Atmosphäre und dem schönen Wetter ein Mekka für Schwule und Lesben. Insbesondere die jährlich stattfindende Gay Pride hat Einiges zum Ruf von Maspalomas beigetragen. Jedes Jahr im Mai pilgern Tausende Schwule nach Gran Canaria, um eine Woche lang die vielleicht geilste Homoparty schlechthin zu erleben. Tägliche Mottos, gute Musik und natürlich viele Partygäste, die es gilt kennenzulernen, machen den Gay Pride Maspalomas zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der Kleine FKK-Strand von Butzow

Der FKK-Strand Butzow ist ein kleiner Strandabschnitt um Nördlichen Teil von Mötzow. Der kleine Strand liegt direkt am nördlichen Zipfel des Beetzsees und ist nur über einen schmalen Feldweg erreichbar. Diesen kann man aber ganz entspannt mit dem Auto befahren bis zu einer kleinen Parkbucht, die nur wenige Meter von dem Cruising Strand entfernt ist.

Hier Treffen sich im Sommer zahlreiche Homo- und Heterosexuelle Männer zum gemeinsamen Cruisen. Besonders ist hier auch das manchmal Hetero Paare herkommen, die in der Männer Gruppe genommen werden wollen. Zum Cruisen eignet sich hervorragend der Parkplatz mit seiner großen Grünfläche oder der FKK-Strand Butzow selber. Da dieser Ort hier auch ziemlich unbekannt ist muss man sich auch nicht großartig verstecken da sich hier niemand außer Gays und Angler her verirrt.

Auch an der Kiesgrube bei Linthe kann man hervorragend und ungestört Cruisen.

Strand und Dünen

Wie für Gay Strände üblich, befindet sich der schwule Strandabschnitt etwas abgelegen und ungefähr in der Mitte zwischen den Hetero/Familienstränden von Maspalomas und Playa del Ingles. Das heißt, man muss ein wenig laufen: von Maspalomas kommend, den Strand entlang. Von Playa del Ingles aus wählt man eher den Weg durch die Dünen.

Der Strand ist ein feiner Sandstrand, auf dem man es sich auf einem Handtuch gemütlich machen kann oder auch Liegestühle und Sonnenschirme mieten kann. Stand Januar 2017 liegen die Preise für Stuhl und Schirm bei jeweils fairen 2,50 Euro pro Tag. Als Paar kommt man also mit zwei Liegestühlen und einem Schirm auf 7,50 Euro. Das Wasser kann recht wellig und rau sein und ist im Winter auch eher kühl. Von Frühling bis Herbst kann man in der Regel prima baden. FKK ist sowohl am Gay Strand als auch in den Dünen kein Problem und eher die Regel als die Ausnahme.

Die Dünen sind als windarmer und daher auch bei kühleren Temperaturen angenehmer Rückzugsort beliebt und werden ab dem Nachmittag exzessiv zum Cruisen genutzt – was bei den ebenfalls durch die Dünen wandernden Heteros mitunter zu Irritationen führt…

Nachtleben

Das schwule Nachtleben findet im Wesentlichen im Einkaufscenter Yumbo statt. Dort findet man eine Vielzahl von queeren Cafés, Restaurants, Bars und Clubs. Ein Abend im Yumbo sieht oft so aus, dass man zunächst eines der zahlreichen Restaurants oder Imbisse zum Essen besucht, dann in einem der Cafés oder Bars im Erdgeschoss einkehrt. Diese Bars haben allesamt große Terrassen, von denen man gemütlich das Treiben im Yumbo beobachten kann. Meist werden die Bars von Deutschen, Niederländern oder Briten betrieben und heißen beispielsweise Parrots, Wunderbar, Spartacus, Bärenhöhle oder Adonis. Darüber hinaus sorgen Travestie- und Karaoke-Bars für weitere Unterhaltung.

Ab ca. 23:00 Uhr werden dann Bars wie das Construction oder Tom’s Bar interessant, die eine bewährte Mischung aus House/Techno-Musik, Gogo-Tänzern, Military oder Baustellen-Deko und Darkrooms bieten. Wer noch zielstrebiger zur Sache gehen möchte, findet mit expliziten Cruising- und Sex-Clubs wie dem Cruise oder dem Bunker entsprechende Möglichkeiten.

Ab ca. 1 Uhr wird es dann in den Clubs der obersten Yumbo-Etage voll. Dabei ist das Mykonos sicherlich der beliebteste und vorwiegend von jungem Publikum frequentierte Tanz-Tempel. Wer nach einem Besuch im Mykonos noch nicht müde ist, zieht dann gerne noch eine Tür weiter ins Mantrix.

Auch die Gay-Sauna Heroes befindet sich im obersten Geschoss des Yumbos.

Über das Yumbo Center hinaus finden sich in Playa del Ingles verstreut weitere schwule Bars, Saunen und (Sex-)Clubs. Das Angebot ändert sich jedoch recht häufig.

Hotels und Resorts

Da sowohl Playa del Ingles als auch Maspalomas einen hohen Anteil von schwulen Touristen haben, kann es sich eigentlich kein Hotel erlauben, nicht gay-friendly zu sein. Und so sollte es bei den üblichen Reiseportalen für jeden Geldbeutel und Anspruch ein passendes Angebot geben.

Dennoch haben wir einige Empfehlungen: Da sich ein Großteil des schwulen Lebens zwischen, Strand, Dünen und Yumbo Center abspielt, liegt es nahe, sich ein strategisch günstig gelegenes Hotel zu suchen.

Besonders nett fanden wir in den letzten Jahren das Vital Suites in Playa del Ingles. Das 4-Sterne-Hotel Hotel bietet geräumige Junior-Suiten mit großen Balkonen oder Terrassen. Darüber hinaus gibt es eine Wellness-Zone mit Indoor-Pool, Sauna und einem akzeptabel eingerichteten Fitness-Raum. Toll ist das Abendessen auf der Pool-Terrasse mit großartigem Blick Richtung Maspalomas. Leider ist das Hotel kontinuierlich teurer geworden, so dass man die Augen nach passenden Angeboten offen halten sollte.

Dieses Jahr haben wir erstmalig das Riu Palace gebucht, das aufgrund seiner exponierten Lage am Düneneingang und seines leuchtend weißem Anstrichs jedem Playa del Ingles Besucher ein Begriff sein dürfte. Obwohl sich das 4-Sterne-S-Hotel stilistisch ein wenig kitschig royal bis neo-barock gibt, ist das Hotel definitiv eine Empfehlung. Das Personal ist super aufmerksam, das Frühstück eine Wucht und auch die günstigen Zimmer sind geräumig und mit Balkon/Terrasse. Der Fitness-Raum ist mit einigen guten Geräten ausgestattet und brauchbar. Zudem ist der Fußweg in die Dünen und zum Strand angenehm kurz.

Ebenfalls beliebt ist das Hotel Neptuno, das direkt über dem Yumbo-Center gelegen ist und daher auch viele schwule Gäste hat, die Wert auf einen kurzen Weg vom Nachtleben ins Bett legen.

Die genannten Hotels – sowohl das Riu Palace, das Neptuno als auch die Vital Suites – sind keine exklusiv schwulen Hotels, haben aber einen signifikanten Anteil schwuler Gäste.

Events

Im Mai findet jährlich die Gay Pride Maspalomas statt, die mittlerweile ein wirklicher Publikumsmagnet ist. Rechtzeitig buchen!

Aufgrund des großen Erfolges der Gay Pride im Mai gibt es inzwischen im November eine zusätzliche Winter Pride. So lassen sich politischer Anspruch und touristische Attraktion doch bestens verknüpfen…

Dolce Vita am Strand von Torre del Lago

Zugegeben, Torre de Lago ist vielen vielleicht noch kein Begriff. Das jedoch zu Unrecht. Denn die Sommerdestination in der italienischen Toskana direkt neben Viareggio hat sich vor allem in den letzten Jahren zu einem wahrhaften Gay-Beach-Mekka entwickelt. Noch ist Torre del Lago vor allem bei Italienern beliebt, aber es kommen immer mehr Touristen aus dem Ausland. Am feinen Sandstrand mit den dahinterliegenden Bergen lässt es sich besonders gut relaxen. Die vielen in den Sand gesteckten kleinen Äste machen ein besonderes Flair aus und können etwa auch dafür genutzt werden, sich ein Schattendach zu bauen. Gleich beim Strand befindet das legendäre „Mamma Mia“, ein Open-Air-Club für Gays, in dem jeden Abend im Sommer abgefeiert wird. Und sowohl tags als auch nachts kann hier gecruist werden. Um sich hier fortzubewegen, braucht man hier jedoch fast ein Auto oder wenigstens eine Vespa, denn die meisten Unterkünfte sind zu Fuß zu weit vom Strand entfernt. Torre del Lago, das ist Gay-Strandvergnügen pur, bei dem Mann wahrscheinlich viele Italos und wenig Deutsche treffen wird.

Karibische Stimmung am Strand von Es Trenc

Mallorca steht nicht nur für Ballermann und Nightlife. Wer ein bisschen sucht, der findet auf der spanischen Ferieninsel wunderschöne unberührte Strände. Einer der idyllischsten und der wohl meistgeschätzte unter Gays ist der paradiesische Strand von „Es Trenc“. In dem etwa 40 Minuten mit dem Auto von der Hauptstadt Palma de Mallorca gelegenen Strand sorgen das glasklare, türkisblaue Wasser und die kleinen Jachten für eine fast karibische Stimmung, weit entfernt vom Trubel so manch anderer überlaufener Strände. Ein wirklich wunderschönes und unberührter Stück Natur. Den Gay-Abschnitt erreicht man, indem man einige Minuten den Strand entlang geht, bis man zum FKK-Bereich bzw. zu den schönen Männern in sexy Badehosen gelangt. Übrigens: Die Dünen dahinter sind nicht nur besonders schön, sondern Mann kann sich dort bei Wunsch auch vergnügen.

In den Dünen von Gran Canaria

Auch wenn Gran Canaria einigen etwas abgedroschen erscheinen mag, so gehört der Gay-Strand von Playa den Inglès nach wie vor zu den beliebtesten Gay-Beaches überhaupt. Der Strand ist in etwa 30 Minuten zu Fuß vom Zentrum erreichbar. Der schwule Bereich befindet sich beim Kiosk 7. Bereits um die Mittagszeit wird es rund um die weiße Strandbar mit Gay-Flag voll. Es wird gefaulenzt, die Sonne und das Nichtstun genossen, die neue Badehosen-Kollektion präsentiert und natürlich geflirtet. Der feine Sandstrand, die dahinterliegenden Dünen und der umliegende Nationalpark zeichnen diese Beach Area aus. Wer keine Lust mehr auf Strandliegen und Schwimmen hat, der macht mal einen kurzen Abstecher in die berüchtigten Dünen gleich hinter dem Strand. Die Dünen von Playa del Inglés sind nicht nur ein wunderschönes Stück Natur, sondern ein beliebter „Abenteuerplatz“.

Natur und Stil am Strand von Es Cavallet

Unser nächster Halt ist die beliebte Ferieninsel Ibiza. Nur wenige Minuten von der Hauptstadt entfernt wartet auf die Gay-Besucher ein Urlaubsparadies: ein wunderschöner Sandstrand mit Sicht auf Ibiza-Stadt, kristallklares Wasser, heiße Spanier und Touristen in sexy Badehosen, einige auch ganz nackt. Beim Strand von Es Cavallet hat man die Wahl, ob FKK oder doch mit Badehose. In der edlen Beach-Bar Chiringay werden nicht nur köstliche Cocktails, sondern auch leckeres Essen angeboten, das das sexy Personal auf schönen Tellern und nicht im billigen Plastikgeschirr serviert. Die edlen Liegen und großen weißen Betten mit Platz für bis zu fünf Personen laden zum Sangriatrinken ein… Natürlich ist hier auch der Flirtfaktor nicht außer Acht zu lassen. Wer spontan Lust auf einen Spaziergang verspürt oder auf der Suche nach heißen Begegnungen ist, dem versprechen die wunderschönen Dünen hinter dem Strand genügend Spaß.

Europas größter Gay-Strand in Mykonos

Nach so viel Spanien geht es am Ende nach Mykonos. Dass die malerische griechische Ferieninsel zu den Top-Gay-Destinationen gehört, ist vielen bekannt. Und natürlich steht Mykonos auch für Strand-Feeling pur. Gleich mehrere Strände warten auf der Trauminsel auf den queeren Besucher. Der wohl beliebteste und größte ist der Super Paradise Beach. Das kristallklare Wasser und der feine Sand sowie die Felsen und weißen Tavernen als Kulisse überzeugen alle. Der felsige Abschnitt steht ganz im Zeichen der schwulen Nacktbader. Wer jedoch auf der Suche nach Ruhe ist, ist hier nicht richtig, denn Paradise Beach mit den Tavernen steht vor allem für Partyatmosphäre. In der direkt am Gay-Abschnitt gelegenen Open-Air-Disco Cavo Paradiso herrscht bereits am Nachmittag Partystimmung. Die Felsen des Strandes sind übrigens ein beliebter Cruising-Hotspot. Und noch was: Mykonos gilt es gehobenes Urlaubsziel und daher ist ein Aufenthalt auf der griechischen Insel um einiges teurer als etwa in Gran Canaria. Aber es lohnt sich bestimmt.

Das ist noch lange nicht alles. Auch in vielen weiteren Destinationen könnt ihr euch auf wunderschöne (schwule) Strände freuen. So etwa in Gallipoli in Süditalien, in Nizza an der Côte d’Azur oder auch nahe Dubrovnik an der kroatischen Mittelmeerküste. Ihr habt die Qual der Wahl. Wir wünschen euch einen schönen Sommer! (ms)

Cuising Guide

Gay Cruising BerlinGay Cruising HamburgGay Cruising KölnGay Kino BerlinGay Kino HamburgGay Kino Köln

Gay Sauna Frankfurt Gay Sauna BerlinGay Sauna Hamburg

Die Lieblinge der Gay-Community

An der Ostküste Mallorcas werden folgende FKK-Stände gerne besucht: die idyllische Cala de Marmols bei Santanyi (vom Land aus nur schwer zu erreichen wird normalerweise nur von Bootsausflüglern angesteuert), die Cala Marques bei Cala Romantica, die Calas Mesquida und Torta bei Capdepera, die Cala Mitjana bei Arta sowie die Cala Molto, der felsige Nachbarstrand der belebten Cala Agulla bei Cala Ratjada (bis auf ein paar Fischerhütten und Bunkerruinen aus dem spanischen Bürgerkrieg ist die Gegend hier unbebaut).

Im Norden Mallorcas wird an Teilen der über fünf Kilometer langen Playas de Muro und in Son Serra de Marina gerne nackt gebadet. Hier hat auch im Frühjahr 2013 das erste FKK-Hotel Mallorcas seine Tore eröffnet. Es bietet 48 Doppelzimmer und Vier-Sterne-Ausstattung.

Die Gay-Community trifft sich gern an diesen vier Stränden auf Mallorca: Es Trenc, Playa del Mago, Playa de Muro (beim Obelisken) und am steinigen Calo des Grells westlich von Palma – ein kleiner Kieselstrand, ganz in der Nähe des Einkaufszentrum Porto Pi und der Marinebasis.

Gay only Hotels im Vergleich zu Gay friendly Hotels

In vielen Urlaubsorten und Städten gibt es mittlerweile eine Auswahl an gay only und gay friendly Hotels. Doch was genau ist der Unterschied zwischen diesen beiden Bezeichnungen?

Wie der Name schon sagt sind in gay only Hotels ausschließlich homosexuelle Paare willkommen. Dagegen begrüßen gay friendly Hotels sowohl homosexuelle Paare als auch heterosexuelle Gäste. Trotzdem sind diese Hotels besonders liberal und daher in der LGBT-Szene beliebt. Hier wird niemand komisch angeschaut auch wenn ein schwules Pärchen im Spa-Bereich Händchen hält oder am Abend ein romantisches Candle-Light-Dinner genießt. In vielen gay friendly Hotels weht die Regenbogenfahne und schwule und lesbische Paare bekommen an der Rezeption Tipps zur Szene vor Ort. Wo treffen sich Gleichgesinnte? Was sind beliebte Schwulen Bars oder Clubs? Was für Events finden gerade statt? Praktische Infos die Sie in einem „normalen“ Hotel wahrscheinlich nicht bekommen.

Gran Canaria – Hotspot für Gay Reisen

Gran Canaria ist nicht nur auf Grund des ganzjährig warmen Klimas und der tollen Natur ein beliebtes Reiseziel – auf der Kanaren-Insel finden Sie eine lebendige LGBT-Szene. Hier erwartet Sie viel Sonne, Traumstrände und ein buntes Nachtleben. Die Szene trifft sich hier vor allem in den Urlaubsorten Playa del Inglés und Maspalomas. Hier finden Sie eine große Auswahl an Gay Hotels und zahlreiche

Bars und Clubs. Besonders legendär ist das Yumbo Centrum, ein Einkaufszentrum in dem tagsüber Familien und Kinder bummeln und in dem nachts in den zahlreichen Schwulen-Bars gefeiert wird. Weitere unvergleichliche Bars sind das Adonis oder die Fiction Bar. Besonders beliebte Events der Szene sind im März der Karneval auf Gran Canaria und die Gay-Pride im Mai. Der beliebteste Schwulen-Strand der Insel ist der Abschnitt zwischen Faro und Maspalomas am berühmten Kiosk Nr. 7, der bequem zu Fuß von Faro aus zu erreichen ist. Wer seinen Urlaub nicht nur am Strand verbringen möchte, sollte das malerische Hinterland erkunden. Hier können Sie grandiose Schluchten, grüne Täler und idyllische Bergdörfer entdecken. Was will man mehr im Urlaub!

Mykonos – schickes Gay Travel Reiseziel

Ein international bekanntes Ziel für Gay Reisen ist die griechische Kykladeninsel Mykonos. Homosexuelle Gäste schätzen neben der Gastfreundschaft und Toleranz der Griechen die Schönheit der Insel. Das tiefblaue Meer der Ägäis, die stillen Badebuchten, weißen Häuser und romantischen Windmühlen machen Mykonos für Gays zu einem Traumreiseziel. Mykonos Stadt bezaubert Sie mit ihren verwinkelten Gassen, üppig blühenden Bougainvileen und dem idyllischen Hafen. Mit etwas Glück treffen Sie hier das Maskottchen der Insel, den Pelikan Petros. Die Gay Szene trifft sich tagsüber an den Top-FKK Stränden Super Paradise Beach, Elia, Paranga und Agrari. Während am Paranga Strand ab 16 Uhr die Party steigt, ist der nur fünf Gehminuten entfernte Agrari Strand ein Eldorado für Ruhesuchende. Die angesagte Gay-Destination Mykonos bietet zahlreiche Gaybars, die das Nachtleben prägen. Kultstatus haben die nahe auf der Platia Agias Kiriaki liegenden LokalePierros, Manto und Ikaros erlangt. Hier verkehren die Gäste vergnügt von einem zum anderen Ort. Weitere bekannte Treffpunkte sind das JackieO, das Babylon und die Ancho Bar.

Party & Sonne auf Ibiza

Die Balearen-Insel Ibiza bietet dank ihrer liberalen Atmosphäre ebenfalls eine ausgeprägte Gay-Szene, die sich vor allem in Ibiza-Stadt abspielt. Einen besonderen Höhepunkt bildet die alljährliche Ibiza Gay Pride Parade, die Besucher aus allen Teilen der Welt anzieht. Auf Ibiza finden Sie vor allem in Ibiza-Stadt eine große Auswahl an Gay Bars, perfekt, um ausgelassene Partys zu feiern. Dazu zählen beispielsweise die beliebten Bars Mona Lisa, La Troya, Lady D Ibiza, Dado und Sunrise. Die Bar Calle Alfonso besticht zudem mit ihrer prädestinierten Lage am Fuß der imposanten Stadtmauer der Altstadt Dalt Vila. Darüber hinaus bieten exklusive Hotels beste Voraussetzungen, einen entspannten Gay Urlaub auf Ibiza zu verbringen. Tagsüber lockt der Gay-FKK-Strand Playa Es Cavallet im Süden Ibizas, den Sie am besten mit einem Mietwagen erreichen. Gerne genutzt wird auch die erste Bucht des Strandes von Figueretas. An der von Palmen gesäumten Promenade des Ferienortes befindet sich die Gay Bar Chaos. Abwechslung vom Trubel der Stadt sowie vom Strandleben finden Sie auf den bunten Märkten der Insel. Dazu gehört der charmante Hippie Markt Las Dalias bei San Carlos, der ganzjährig samstags stattfindet.

Cuising Guide

Gay Cruising BerlinGay Cruising HamburgGay Cruising KölnGay Kino BerlinGay Kino HamburgGay Kino Köln

Gay Sauna Frankfurt Gay Sauna BerlinGay Sauna Hamburg

Gay Resorts

Wer lieber in einer gänzlich schwulen Anlage wohnen möchte, findet auch hierfür immer mehr Angebote. So richtet sich das recht neue Axel Hotel vorwiegend an schwule Gäste. Darüber hinaus werden rund um das Yumbo Center zusehends mehr Bungalow-Anlagen zu rein schwulen Resorts umgewidmet. Ein Veteran der schwulen Bungalow-Anlagen ist der durchaus empfehlenswerte und bereits von uns ausprobierte Club Tucanes, der ebenfalls nur wenige Meter vom Yumbo entfernt liegt.

Gay Travel Index

Amsterdam Bangkok Barcelona Berlin Bremen Brighton Brussels Buenos Aires Chicago Columbus Denver D�sseldorf Frankfurt Freiburg Hannover Hamburg K�ln Las Vegas Lisbon London Los Angeles Manchester Mannheim Melbourne Miami Beach Minneapolis Montr�al M�nchen New Orleans New York Orlando Palm Springs Paris Perth Philadelphia Phuket Praha Rome San Diego San Francisco Stuttgart Toronto Vancouver Wien Z�rich

20 Antworten zu diesem Thema

Wir waren in der letzten Juli Woche an dem empfohlenen Strand kurz vor Elafonisi, Sklavopula. Haben es genau so vorgefunden wie hier beschrieben. Der ca. 1 km lange Weg runter an den Strand und vor allem bergauf nachher zurück ist etwas beschwerlich, aber der Sand (!) Strand und das kristallklare Wasser waren klasse! Am Tag wo wir da waren, waren auch etliche FKK Badende da (wir dann auch). Gay oder cruising people haben wir ausser uns keine ausmachen können.

Aber Achtung: Es gibt weder Liegen noch Schirme und schattige Plätzchen sind fast keine zu finden . Wer also den Strand besucht, sollte die pralle Sonnenhitze gut aushalten können und genügend Getränke mitnehmen.

Mache Urlaub im Hotel Panorama Village in Agia Pelegia

Gibts in dieser Gegend auch Gay Treffpunkte bzw. FKK Strand /CRUISING

Hallo Herrmann, in der Ecke waren wir nicht. Die nächsten Strände mit schwulem Anteil sind westlich von Rethymnon. LG & Dir einen schönen Urlaub, Martin

Danke für die Tipps. Habt ihr auch Hotelempfehlungen für Kreta?

Hallo Alexander, also im Bezug auf schwule Hotels kann ich Dir nix sagen, wir waren in Kreta auf keinem. Das einzig mehr oder minder offizielle schwule Hotel m. E. ist das Home Hotel in Hersonissos: . Dann gibt’s noch die Seite hier aber ich glaube das ist reines Marketing, mit schwulen Hotels, wie man sich die sonst so vorstellt (Birdcage/Villas Blancas, Gran Canaria/ Casa Alexio Ibiza ) hat das nix zu tun. Wenn Du sonst Tipps zu Hotels auf Kreta brauchst, sag Bescheid. VG, Martin

Update 2016: Wir waren auch dieses Jahr wieder auf Kreta und haben uns Macherida angeschaut. Naja, eigentlich wäre es von der Lage/vom Schwimmen ziemlich angenehm, aber ich glaube wir hatten Pech mit den Leuten, sehr seltsame Stimmung/Menschen dort. Wenn Ihr in der Nähe von Chania seid, lohnt es aber einen Besuch – vielleicht hatten wir wirklich nur Pech (und wir haben auch nur einen Versuch unternommen).

Paradiese-Beach-Bar und Schwulenstrand… An dieser Information kann etwas nicht stimmen! Seit Jahren sind wir (ich und die ganze Famile, total inkl. Verwandte ca. 15 Personen) so etwas wie Stammgäste in der Paradiese-Beach-Bar und kennen die ganze Gegend von Kavros bis nach Georgioupolis sehr gut! So etwas wie ein Schwulen-Strand (auch „versteckt in den „Dünen“ (die hier maximal ca. 1,5 Meter hoch sind!)) wäre uns sicher aufgefallen! Zudem sind es vom Meer über die genannten „Dünen“ bis zur Hauptstrasse / Nebenstrasse auch nur ca. 50m… Das neue Hotel „Anemos“, ein 5-Stern- Luxushotel, eröffnet im 2016 hat zudem am Strand einen sehr breiten Streifen dieser „Dünen“ in einen einem 5-Stern- Hotel würdigen Strandstreifen verwandelt mit Liegen, Sonnenschirmen, Bar, etc. Die im „Artikel“ genannten sogg. Dünen sind nun nicht mehr als ca. 70m breit… x ca. 50m tief… also unmöglich ein Schwulen-Paradies! Zudem gibt es in der Gegend rund um Gerogioupolis keinen FKK- Strand, ich denke so einer würde hier auch nicht „geduldet“!

Einfach genauer lesen…:-))) es ist der Paradise Beach auf Mykonos im Eröffnungspost erwähnt!“

 und waren auf der Suche nach schönen FKK-Stränden bzw. schwulen Stränden/Stränden mit schwulem Publikum (so im Kopf hatten wir Chiringay etc.).“

Gleichfalls! Es war / ist die Rede von der Paradiese-Beach-Bar in Gergioupolis auf KRETA!

Diese Version unserer Website wendet sich an Deutschsprachige Reisende in Deutschland. Wenn Sie in einem anderen Land oder in einer anderen Region leben, wählen Sie über das Drop-down-Menü bitte die Tripadvisor-Website in der entsprechenden Sprache aus. mehr

1. GRAN CANARIA

Die Kanareninsel ist der beliebteste Gay Hotspot Europas. Die Sonneninsel hat das ganze Jahr über wunderbare, warme Temperaturen und über 100 Strände zu bieten. Maspalomas, mit seinem berühmten Strand, den kilometerweiten Dünen sowie Playa del Inglés mit seinen unzähligen Gay-Bars und Discos haben alles, was das schwule Herz höher schlagen lässt. Zahlreiche Gay Events sorgen zusätzlich für Stimmung und Abwechslung.

3. SITGES

Sonne, Strand und Meer – Sitges ist einer der traditionsreichsten Gay-Urlaubsorte weltweit. Vom nahegelegenen Barcelona kommen schwule Männer hierher, um sich von den Partys zu erholen. Denn Sitges bietet zwar viele Gay Lokale und schwule Events, doch der eigentliche Grund, um die Gay-Institution zu besuchen, ist das entspannte Beisammensein unter Gleichgesinnten am Strand. Dein Hotel sollte daher unweit vom Strand liegen.

5. BARCELONA

Barcelona ist die Gay Hauptstadt Europas. Hier trifft sich die schwule Welt. Das riesige Angebot an Gay-Events übertrifft alles – wie das Martinée Gay Easter Weekend, United Bears, die Pride und das alljährliche Circuit Festival, das größte Gay-Sommerfestival in Europa. Keine Frage – Dein Hotel muss im Gaybezirk L’Eixample liegen. Denn hier finden sich die meisten Gay Restaurants, Cafés, Bars sowie Discos und Du den sofortigen Anschluss. Das Urlaubsziel für Schwule!

7. TEL AVIV

Israelische Männer – davon träumen viele! Zu Recht? Finde es heraus in der Gay Enklave im Nahen Osten. Tel Aviv als schwuler Magnet der Region hat eine große Szene an Bars und Clubs exklusiv für Schwule zu bieten. Die vielen Gay Partys ziehen Kerle aus aller Welt an. Höhepunkt ist die alljährliche Pride-Parade, die in einer großen Strandparty endet. Die meisten Gay Locations befinden sich im Stadtzentrum. Wir empfehlen Dir ein Hotel in unmittelbarer Strandnähe.

9. PHUKET

Schöne Sandstrände, warmes Wasser, die überaus gastfreundlichen Thailänder und dazu eine pulsierende Gay Szene locken schwule Sonnenanbeter aus der ganzen Welten nach Phuket. Das schwule Leben auf der größten Insel Thailands konzentriert sich auf den Badeort Patong, wo sich viele Kneipen, Bars, Clubs und auch Shows speziell an Gays richten. Badeurlaub zum fairen Preis und Gay-Nightlife mit viel Abwechslung erwarten Dich auf Phuket.

bietet Dir Gay Reisen zu Top Reisezielen in nur schwulenfreundliche Länder an. Gay-friendly Hotels, wo sich die Gay-Community trifft, sind dabei selbstverständlich. Dein Gay Urlaub geht in eines der beliebtesten Ziele für Schwule: Gran Canaria, Maspalomas, Mykonos, Sitges, Barcelona, Ibiza, Tel Aviv, Phuket, Kapstadt, Rio de Janiero, Miami, South Beach, Fort Lauderdale, Griechenland, Israel, Kanaren, Spanien, Europa, Südafrika und USA. Männer natürlich einmal ohne Gay Datingportale wie Planet Romeo kennenlernen. Das geht am besten in Men/Gay-only-Hotels. Die homofreundlichen Unterkünfte sind in zahlreichen schwulen Urlaubsorten vorzufinden. Männer unterwegs in der großen Gay Welt – die meisten Gay Hotels befinden sich in Gran Canaria, Maspalomas, Mykonos, Ibiza und Sitges. Gay Aktivreisen weltweit mit schwulem Reisepartner oder alleine – bei findest Du Deinen perfekten Urlaub für Schwule. Buche jetzt Deinen Gay Urlaub – über unsere exklusiven Partnerportale findest Du auch die richtigen Last Minute Gay Urlaubsangebote.