WIEDER DA! in Berlin ist wieder da: 26.-30.5.2021

Es gibt neue Termine für meine aktuelle Show WIEDER DA in Berlin.

Ort: die Komödie am Kurfürstendam im Schillertheater.

idee, buch, texte: gayle tufts piano, musikalischer leiter, originalkompositionen: marian lux regie: christopher tölle ton: jörg surrey licht: henning schletter produzent: lutz gajewski

Der boshafte, dauerlügende Reality TV-Star ist abgewählt, 90% der Antwort auf die Pandemie sind gefunden und auch der zweite Lockdown kann sie nicht  aufhalten. Gayle Tufts ist wieder WIEDER DA!Die Deutsch-Amerikanische SUPERWOMAN kämpft mit großer Stimme und viel Gefühl für mehr Menschlichkeit, Frauenpower und die Möglichkeit, endlich wieder das Geld für die Miete zu verdienen. Alle Schubladen sind aufgeräumt, alle Tränen vergossen. Jetzt ist wieder Zeit für Comedy, Wortwitz, Musik und Amerikanische Entertainment- Qualitäten. Gayle Tufts zeigt mit Haltung und Herz einen Weg aus der Krise. Sie singt alle Lieder, die jetzt nicht mehr gesungen werden dürfen, erzählt das neueste aus ihrer Heimat und hat schon vor Jahren begriffen, was viele erst jetzt realisieren:  das Leben ist  mit Abstand  in Deutschland gar nicht so schlecht, denn hier regiert eine passende Musik dazu kommt von ihrem kongenialen Pianisten, Komponisten und ostdeutschen Bühnenpartner for Life, Marian Lux.Erleben sie die beste Entertainerin der Deutschen Comedy-Szene im Schillertheater, wenn sie laut und deutlich klar macht: ich bin wieder  WIEDER DA!„Gayle Tufts ist ein Entertainment-Vollprofi, ein Showgirl durch und durch, glamourös und an den richtigen Stellen ironisch. Sie kann wirklich singen und hat etwas zu sagen, in tollen Conférencen, in ihrer herrlichen Mischung aus Amerikanisch und sie die derzeitige Situation auf den Punkt bringt, mit großer Präsenz und Direktheit,  hat mich wahrhaft erschüttert. Ich war von den Socken, wie sie den Abstands-bedingten Flickenteppich der Zuschauer, in eine Fankurve verwandelt. Das Publikum fängt wirklich an  US-Star ist in Berlin weltberühmt und zweifellos nicht mehr riesige Schillertheater ist mitnichten zu groß für sie – im Gegenteil. Sie stürzt sich über die Bühne, dass man sich kleinere Orte gar nicht vorstellen kann. Die Bühne setzt ungeheure Fliehkräfte frei, die ihr erst das richtige Format ist ein wirklich schöner Abend. Man geht mit vielen Einsichten nach Haus und erfreut sich an ihrer herrlichen Selbstironie…“ Kai Lürs-Kaiser in der Frühkritik für rbbKultur Radio

Es gibt neue Termine für meine aktuelle Show WIEDER DA in Berlin.

Ort: die Komödie am Kurfürstendam im Schillertheater.

idee, buch, texte: gayle tufts piano, musikalischer leiter, originalkompositionen: marian lux regie: christopher tölle ton: jörg surrey licht: henning schletter produzent: lutz gajewski

Der boshafte, dauerlügende Reality TV-Star ist abgewählt, 90% der Antwort auf die Pandemie sind gefunden und auch der zweite Lockdown kann sie nicht  aufhalten. Gayle Tufts ist wieder WIEDER DA!Die Deutsch-Amerikanische SUPERWOMAN kämpft mit großer Stimme und viel Gefühl für mehr Menschlichkeit, Frauenpower und die Möglichkeit, endlich wieder das Geld für die Miete zu verdienen. Alle Schubladen sind aufgeräumt, alle Tränen vergossen. Jetzt ist wieder Zeit für Comedy, Wortwitz, Musik und Amerikanische Entertainment- Qualitäten. Gayle Tufts zeigt mit Haltung und Herz einen Weg aus der Krise. Sie singt alle Lieder, die jetzt nicht mehr gesungen werden dürfen, erzählt das neueste aus ihrer Heimat und hat schon vor Jahren begriffen, was viele erst jetzt realisieren:  das Leben ist  mit Abstand  in Deutschland gar nicht so schlecht, denn hier regiert eine passende Musik dazu kommt von ihrem kongenialen Pianisten, Komponisten und ostdeutschen Bühnenpartner for Life, Marian Lux.Erleben sie die beste Entertainerin der Deutschen Comedy-Szene im Schillertheater, wenn sie laut und deutlich klar macht: ich bin wieder  WIEDER DA!„Gayle Tufts ist ein Entertainment-Vollprofi, ein Showgirl durch und durch, glamourös und an den richtigen Stellen ironisch. Sie kann wirklich singen und hat etwas zu sagen, in tollen Conférencen, in ihrer herrlichen Mischung aus Amerikanisch und sie die derzeitige Situation auf den Punkt bringt, mit großer Präsenz und Direktheit,  hat mich wahrhaft erschüttert. Ich war von den Socken, wie sie den Abstands-bedingten Flickenteppich der Zuschauer, in eine Fankurve verwandelt. Das Publikum fängt wirklich an  US-Star ist in Berlin weltberühmt und zweifellos nicht mehr riesige Schillertheater ist mitnichten zu groß für sie – im Gegenteil. Sie stürzt sich über die Bühne, dass man sich kleinere Orte gar nicht vorstellen kann. Die Bühne setzt ungeheure Fliehkräfte frei, die ihr erst das richtige Format ist ein wirklich schöner Abend. Man geht mit vielen Einsichten nach Haus und erfreut sich an ihrer herrlichen Selbstironie…“ Kai Lürs-Kaiser in der Frühkritik für rbbKultur Radio

Gayle Tufts: Wieder da!

Die deutsch-amerikanische Superwoman kämpft mit großer Stimme und viel Gefühl für mehr Menschlichkeit, Frauenpower und die Möglichkeit, endlich wieder das Geld für die Miete zu verdienen.

Künstler/Beteiligte: Lutz Gajewski (Produzent), Gayle Tufts (Idee/Buch/Texte), Marian Lux (Piano/Musikalischer Leiter/Originalkompositionen), Stefan Reinberger (Kostüm), Henning Schletter (Licht), Jörg Surrey (Ton), Christopher Tölle (Regie), Marian Lux (am Klavier)

Gayle Tufts: Wieder da!

Gayle Tufts moderiert den Deutschen Synchronpreis 2019

Berlin, den 07. Mai 2019 – Wenn am 23. Mai 2019 im Tipi am Kanzleramt in Berlin der Deutschen Synchronpreis 2019 vom Synchronverband e.V. – Die Gilde verliehen wird, können sich die prominenten Gästen aus Kultur, Politik und der Synchronbranche auf einen unterhaltsamen Abend freuen. Denn die Moderation der Preisverleihung wird die Entertainerin Gayle Tufts übernehmen.

Die gebürtige Amerikanerin ist selbst Fan deutscher Synchronarbeit. „Ich liebe dänische Serien, verstehe die Sprache aber überhaupt nicht. Deshalb bin ich sehr dankbar für die tollen deutsch synchronisierten Versionen von Kommissarin Lund, Borgen, Die Erbschaft, Die Brücke oder Follow the Money“, sagt sie. Eine gute Synchronfassung könne ihrer Meinung nach außerdem maßgeblich zum Erfolg eines Formats beitragen: „Als englische Muttersprachlerin schaue ich englische Serien im Original. Bis auf eine Ausnahme: Ally McBeal! Als ich zum ersten Mal die viel zu hohe Baby-Stimme von Calista Flockhart hörte, war ich schockiert. Auf Deutsch klingt sie viel sonorer und ernstzunehmender. Daniela Hoffmann hat eine ganz neue, viel stärkere Figur kreiert. Ich denke, auch darum war die Serie in Deutschland so ein Hit.“

Gayle Tufts gilt laut „Stern“ als die „bekannteste in Deutschland lebende Amerikanerin”. Sie ist Autorin, Sängerin und Performerin mit enormer Bühnenpräsenz, die sich in vielen Genres zuhause fühlt. Gayle Tufts gilt laut „Stern“ als die „bekannteste in Deutschland lebende Amerikanerin”. Sie ist Autorin, Sängerin und Performerin mit enormer Bühnenpräsenz, die sich in vielen Genres zuhause fühlt. Neben ihrer Tätigkeit auf der Bühne arbeitet sie immer wieder für Radio und Fernsehen, und schreibt Bücher und Artikel für diverse Zeitschriften. Obwohl sie seit Anfang der 90er fest in Deutschland lebt, kann sie nach wie vor eine Außenansicht einnehmen und bezieht immer ihre internationalen – Bühnen – Erfahrungen mit ein.

Über die Preisträger des Deutschen Synchronpreis 2019 entscheidet eine unabhängige Jury, bestehend aus einem Filmkritiker, einem Redakteur, sowie Vertretern der Synchronbranche aus den Bereichen Übersetzung, Dialogbuch, Synchronregie, Audio-Schnitt, Ton, Aufnahmeleitung und Abend der Verleihung werden aus jeweils drei Nominierten der unten stehenden Kategorien die Gewinner geehrt.

KinoBeste KomödieBestes DramaBester Animationsfilm

SerieBeste ComedyserieBeste DramaserieBeste Animationsserie

Zudem wird ein Sonderpreis für besondere Leistungen im Synchron verliehen.

Der Synchronverband e.V. – Die Gilde wurde im Juni 2011 in Berlin gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam die Interessen aller Synchronschaffenden zu vertreten. Ziel des Verbands, zu dem sowohl Freiberufler als auch Synchronstudios gehören, ist der Erhalt qualitativ hochwertiger Synchronisationen. Darüber hinaus setzt er sich für wirtschaftliche und technische Belange der Synchronbranche ein. Nach der Einführung eines für Mitglieder verbindlichen Kodex, der Qualitätsstandards für alle Bereiche der Synchronproduktion festlegt, sowie der Entwicklung des Gütesiegels, ist der Deutsche Synchronpreis 2019 ein folgerichtiger Schritt, um den hohen Qualitätsstandard in Deutschland in den Fokus zu stellen.

Hauptsponsor des Deutschen Synchronpreis 2019 ist GeloRevoice. Weitere Sponsoren sind Curry 36, lindbaum – digitalize business, Klukas Concent Versicherungsmakler GmbH, die TSE AG, Sepehr Dad Caviar sowie Eurotape.

Gayle Tufts moderiert den Deutschen Synchronpreis 2019

Propst Christian Stäblein und die Entertainerin Gayle Tufts eröffnen die Ausstellung zur 24. Kunstauktion der Evangelischen Kirche zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge

Die Schirmherrschaft für die 24. Kunstauktion hat neben Bischof Markus Dröge die Entertainerin Gayle Tufts

Berlin, 6. September 2019 – Propst Dr. Christian Stäblein und die Entertainerin Gayle Tufts eröffnen am Montag, 9. September 2019, um 17.00 Uhr die Ausstellung zur 24. Kunstauktion für Migranten und Flüchtlinge in der Evangelischen Bank im Evangelischen Zentrum, Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin (Haus 2, EG) zum 10. Oktober 2019 können vorab rund 140 der insgesamt 600 gespendeten Kunstwerke vorwiegend zeitgenössischer Malerei und Grafik besichtigt werden, u.a. von Kani Alavi, Elvira Bach, Achim Freyer, Klaus Fußmann, Max Beckmann aber auch von jungen Künstlern wie Christian Awe, Judith Crawford, Christin Lutze und Mirjam ausgestellten Kunstwerke werden am 13. Oktober 2019 bei der 24. Kunstauktion zu Gunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge in der Kirche zum Heiligen Kreuz versteigert. Schirmherrin  ist  die Entertainerin Gayle Tufts sowie Bischof Dr. Markus Dröge.Ausstellung: Dienstag, 10. September – 10. Oktober, Montag – Donnerstag 9 – 16, Freitag 9 – 13 Uhr. Ort: Evangelische Bank, im Evangelischen Zentrum, Georgenkirchstr. 69, 10249 Berlin (Haus 2, EG)Katalog: Der Katalog für die Auktion und eine Liste der Kunstwerke für den Galerieverkauf sind auf Anfrage erhältlich oder einzusehen unter: Galerieverkauf und Vorbesichtigung: Samstag, 12. Oktober 2019, 12.00 – 18.00 Uhr, in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin-Kreuzberg. Während des Galerieverkaufs gibt es Auftritte des Rappers Boshi San, Streetfood und Geträ Werke aus dem Galerieverkauf können bereits ab Dienstag, 10. September, erworben werden.Kunstauktion: Sonntag, 13. Oktober 2019, 14.00 Uhr, Einlass 13.00 Uhr, 24. Kunstauktion zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge, Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin-Kreuzberg. 13 Uhr Einlass; 14 Uhr BeginnWeitere Informationen: Hanns Thomae 0178 3280790 und

Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Georgenkirchstraße 69 10249 Berlin Tel. 030 24344 121 info(at)

Propst Christian Stäblein und die Entertainerin Gayle Tufts eröffnen die Ausstellung zur 24. Kunstauktion der Evangelischen Kirche zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge

Gayle Tufts Silvestershow „Jahresendfirework“

„Jahresendfirework“ mit Gayle Tufts in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater ist eine rasante One-Woman-Show mit Witz und Herz. Die Silvestershow 2018 der Vollblutentertainerin wird laut und lustig und gibt Einblicke in das abenteuerliche Leben einer Amerikanerin in Berlin, wie immer als Sprach- und Genregrenzen sprengendes Feuerwerk.

In schönstem „Denglish“ präsentiert Gayle Tufts Klassiker, aber auch neue Lieder und frische Texte, wie immer begleitet von ihrem „very begabten“ Komponisten und Klavierspieler Marian Lux. Humor und eine grandiose Singstimme sorgen für einen zum Schreien komischen Jahresend-Abend!

Seit 1991 lebt die Vollblut-Entertainerin in Berlin und hat in dieser Zeit 25 eigene Bühnenshows produziert. Gayle Tufts ist also in der Hauptstadt bestens bekannt als schwungvolle Botschafterin des Optimismus und der guten Laune, genau das Richtige, Silvester 2018 die Lachmuskeln zu strapazieren.

Gayle Tufts präsentiert am 30. und 31.12.2018 im der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater ihren einen Show-Mix aus Comedy und Cabarett, Musik und Gesang, wie immer mit sehr viel Temperament und viel Humor. Ein Silvesterabend, bei dem auch bei Silvestermuffeln kein Augen trocken bleiben wird.

Gayle Tufts Silvestershow

Gayle Tufts

Sie ist die Erfinderin des „Denglisch“, einer Mischung aus Deutsch und Englisch und mittlerweile ihr Markenzeichen: Gayle Tufts, Sängerin, Schauspielern, Autorin, Stand- Up- Comedian und eigentlich überall talentiert, ist laut Stern „die bekannteste in Deutschland lebende Amerikanerin“ und von der deutschen Comedy-Bühne nicht mehr wegzudenken! Die Ikone der deutsch-amerikanischen Freundschaft schlägt mit ihrer enormen Bühnenpräsenz und ihren intelligent-charmanten Shows überall, wo sie hinkommt, ein wie eine Bombe. Obwohl die meisten sie wohl eher von der Bühne kennen, beweist die taffe Amerikanerin auch außerhalb des Rampenlichtes ihr Talent. Neben ihren selbst produzierten Bühnenshows arbeitet sie immer wieder fürs Fernsehen und Radio und schreibt Bücher und Artikel für verschiedene Zeitschriften. Als Berlin- und Deutschland-Botschafterin ist sie auch in ihrer Heimat, den USA, unterwegs. In ihrer neuesten Show „Some like it heiß“ beweist Gayle Tufts eins ums andere Mal ihre unterhaltsame und intelligente Mischung aus Humor und Tiefsinn mit vielen Bezügen zur deutschen und amerikanischen Populärkultur. Seien Sie gespannt auf die Solo – Show von GayleTufts und sichern Sie sich schnell Tickets bei Reservix.

Gayle Tufts

Gayle Tufts präsentiert ihr Programm „American Woman“ mit Lesung, Comedy und Musik. Gayle Tufts beobachtet mit scharfem Blick und mit viel Humor und Feingefühl nicht nur ihr Leben als Amerikanerin in Deutschland, sondern auch ihre alte Heimat.

Gayle Tufts – Eine Frau wie ein Magnet

Unsere Reporter begegnen Menschen, die Berlin bewegen. Diesmal: Ein Spaziergang mit Gayle Tufts, Entertainerin.

Nach fünf Minuten mit Gayle Tufts auf dem Platz vor dem Rathaus Schöneberg ist man sicher: Sie muss ein Magnet sein. Die Entertainerin zieht Menschen an. Kurze Zusammenkünfte, unverfängliche Gespräche, die an sich nicht mehr als Smalltalk sind und sich doch nach mehr anfühlen. Seit zwölf Jahren lebt die 58-Jährige in dem Bezirk, und es wirkt ein bisschen, als würde sie zum Inventar dieses Teils der Stadt gehören. Man kennt sich oder nicht, auch egal, jeder redet mit jedem. Tufts passt hier gut rein, gesprächig und so gar nicht menschenscheu. Wie schön auch. Wirkt die Welt doch oft so egozentrisch und anonym.

Sfhf Hftqsådif bmtp {vn Dbqqvddjop bn npcjmfo Lbggffxbhfo bvg efn Nbsluqmbu{/ Uvgut gmbditu nju Cbsjtub Bdijn ifsvn/ Jn Sfoufobmufs xpmmfo tjf hfnfjotbn fjo Dbgê ijfs jn Ljf{ fs÷ggofo/ Nju Csfuutqjfmfo voe Wfsbotubmuvohfo bn Obdinjuubh voe tp/ Gýs ejf Bmufo efs Hftfmmtdibgu- ‟ejf eýsgfo ojdiu wfshfttfo xfsefo”- hbo{ xjdiujh tfjfo tjf oånmjdi/ Vnifstufifoef lmjolfo tjdi fjo- i÷sfo {v- ojdlfo- lpnnfoujfsfo/ Uvgut nbh ebt/ Psuf xjf ejftf- bo efofo kvohf Gbnjmjfo- bmuf Nfotdifo voe bmmft- xbt eb{xjtdifo mjfhu- {vtbnnfolpnnfo l÷oofo- xfjm ijfs ejf Hfousjgj{jfsvoh opdi ojdiu hftjfhu ibu/

Jn Wpscfjhfifo xfsefo jis wpo Qbttboufo Lpnqmjnfouf hfnbdiu/ Fjof Gsbv- wpo jisfs hfmcfo Kbdlf bohf{phfo- lboo ojdiu bvgi÷sfo {v tbhfo- xjf tfis tjf Uvgut mjfcu — ‟voe Dbcbsfu voe Dpnfez voe tpxbt bmmft”/ Ebcfj jtu tjf kb Foufsubjofsjo/ Fhbm- tjf mbdiu mbvu bvg- cfufvfsu- ebtt tjf ijfs hbsboujfsu ojfnboefo cf{bimu ibcf/ Ýcfs kfef efs Cfhfhovohfo gsfvu tjf tjdi- hbo{ fdiu- xjenfu tjdi efo Nfotdifo- xbdi- piof hflýotufmu {v xjslfo/ Tjf gsbhu obdi Obnfo- mfhu ejf Iboe bvg gsfnef Tdivmufso- jtu xbsnifs{jh/ Ebcfj lboo nbo ejf Foufsubjofsjo jo Svif cfpcbdiufo/ Uvgut jtu fsotuibgu joufsfttjfsu/

Platz 2: Gayle Tufts Silvestershow „Jahresendfirework“

Auch Silvester 2018 präsentiert die Vollblut-Entertainerin Gayle Tufts einen Jahreswechsel, der die Lachmuskeln strapaziert mit ihrer fulminanten One-Woman-Show „Jahresendfirework“ – laut, lustig und very hot!

Gayle Tufts sorgt für die Berliner Adaption

Entertainerin und Stand-Up-Comedienne Gayle Tufts hat für die Berliner Version das Buch des Musicals adaptiert.

Tatum verriet in dem Gespräch auch, wie man ausgerechnet auf die 59-jährige Kabarettistin kam, die 1991 nach Berlin umzog: „Unser Partner MediaLane Germany hat diese wundervolle Zusammenarbeit arrangiert. Gayle ist eine tolle Übersetzerin und Autorin, mit einem großen Verständnis für die deutsche Kultur. Sie ist witzig, klug und sie scheint, das Magic Mike Team echt zu mögen“ (lacht).

Channing Tatums Erfolgsshow ist bereits sehr erfolgreich in den Metropolen Las Vegas und London. Ein Ensemble von 20 internationalen Künstlern zerschlägt somit auch in Berlin mit dem knisternden, 90-minütigen 360- Grad-Show-Erlebnis das Klischee des Male-Strippers.

Ab 16. Januar wird die Berliner Show dann die weltweit größte und aufwändigste „Magic Mike Live“-Produktion sein.

Übrigens: Während sich unten im Keller die Jungs die Shirts vom Leib reißen, zieht im Theater oben ein andere Show ein. „Nysa“ heißt das Stück, dass der Cirque du Soleil da ebenfalls ab 2020 präsentieren will.

Gayle Tufts

Berliner Künstler warten immer noch auf Corona-Lockerungen

Egal ob drinnen oder draußen, das Kontaktverbot für Sport ist in Berlin in dieser Woche gefallen. Theater können davon nur träumen. Sie dürfen nur unter strengen Hygieneregeln wieder proben und spielen. Viel Abstand bedeutet wenige zahlende Zuschauer.

In den schwersten Stunden seines Lebens können Freunde Klaus Wowereit (66) nur telefonisch trösten. Der ehemalige Regierende Bürgermeister steht unter Quarantäne! Am Sonnabend war sein Mann Jörn Kubicki im Alter von 54 Jahren nach einer Corona-Infektion gestorben.

Channing Tatum sorgt für Kreisch-Alarm am Potsdamer Platz

Sein Auftritt als Striptease-Tänzer in „Magic Mike“ ist schon acht Jahre her, doch die Frauen sind noch immer nach ihm verrückt: Channing Tatum (39).

In der Silvesternacht bespaßt Entertainerin Gayle Tufts Berlin auf dem Weg ins neue Jahr.

Komikerin Gayle Tufts kochte am Mittwoch im Rollbergkiez für Senioren und Ehrenamtliche.

Gayle Tufts und Katherine Mehrling: Frauenpower im Doppelpack

Gayle Tufts gastiert im Tipi, Katharine Mehrling parallel in der Bar jeder Vernunft. B.Z. traf die beiden Entertainerinnen zum Girls-Talk.

Komödie im SchillerTheater

Gayle Tufts begrüßt die Schnapszahl unter den Jahreszahlen – mit Musik und Comedy.

Was 2020 für ein Jahr wird, lässt sich noch nicht sagen, aber die Feier in die neue Dekade wird heiß und wild und sehr lustig.

Die beste Entertainerin der deutschen Comedy-Szene und neudeutsche Wahlberlinerin schubst Sie mit all ihrer Unterhaltungskunst, viel Musik und unbändigem Witz ins neue Jahr. Beim Reinrutschen unterstützt sie ihr kongenialer Begleiter am Flügel Marian Lux – mit neuen Klassikern, dem besten aus 40 Jahren Bühnenpräsenz und vielen neuen Einblicken auf ihre alte Heimat USA und die neue Heimat Deutschland.

Der Gesang ist eine Offenbarung

Eigentlich war der Abend als Best-Off angekündigt, doch sang Gayle Tufts 5 neue Lieder. Ihre Version von Lady Gaga`s Shallow (umgetextet zu Schiller-Theater) war sensationell und der Ohrwurm des Abends. Wenn sie singt, ist das eine Offenbarung – voller Kraft und Wärme und Herz und immer sehr direkt. Dazu eine klare Haltung und viel Witz. Ein toller Abend. Das es ein wenig eng wurde, als um 23.45 1000 Menschen gleichzeitig ihre Jacke an der Garderobe abholen wollten, ist klar. Das war an diesem Tag wahrscheinlich überall so.

Gayle Tafts

Die Vorstellung am 31.12.2019 um 23:00 Uhr von Gayle Taft war recht langatmig und hatte kaum einen richtigen Höhepunkt. Lieder waren gut, nur zu wenig, es wurde zu viel über Dinge geredet die man bereits seit langer Zeit von ihr kannte. Die Organisation für Garderobe und Getränke war fürchterlich schlecht.

Ich habe mich echt verarscht gefühlt

Als langjähriger Gayle Tufts Fan, habe ich mich an diesem Abend extrem verarscht gefühlt. Das Programm hatte so gut wie gar nichts mit Neujahr oder Jahresrückblick zu tun. Nur ein aufwärmen alter Kamellen die teilweise schon über 10 Jahre alt waren und die sie schon oft genug gebracht hat. Zudem hat das ganze Abend Programm hat ehr improvisiert gewirkt, als hätte man es kurz vorher erst schnell Mal einstudiert. Das einzige was den Abend erträglich gemacht hatte, war Gayls charmante Art und ein paar Songs, die man aber auch schon kannte. Am liebsten hätte ich schon nach der ersten Hälfte das Theater verlassen, da wir aber extra 100 km für diese Show angereist waren, hatten wir bis zum Schluss durchgehalten.

Der Gesang ist eine Offenbarung

Eigentlich war der Abend als Best-Off angekündigt, doch sang Gayle Tufts 5 neue Lieder. Ihre Version von Lady Gaga`s Shallow (umgetextet zu Schiller-Theater) war sensationell und der Ohrwurm des Abends. Wenn sie singt, ist das eine Offenbarung – voller Kraft und Wärme und Herz und immer sehr direkt. Dazu eine klare Haltung und viel Witz. Ein toller Abend. Das es ein wenig eng wurde, als um 23.45 1000 Menschen gleichzeitig ihre Jacke an der Garderobe abholen wollten, ist klar. Das war an diesem Tag wahrscheinlich überall so.

Gayle Tafts

Die Vorstellung am 31.12.2019 um 23:00 Uhr von Gayle Taft war recht langatmig und hatte kaum einen richtigen Höhepunkt. Lieder waren gut, nur zu wenig, es wurde zu viel über Dinge geredet die man bereits seit langer Zeit von ihr kannte. Die Organisation für Garderobe und Getränke war fürchterlich schlecht.

Ich habe mich echt verarscht gefühlt

Als langjähriger Gayle Tufts Fan, habe ich mich an diesem Abend extrem verarscht gefühlt. Das Programm hatte so gut wie gar nichts mit Neujahr oder Jahresrückblick zu tun. Nur ein aufwärmen alter Kamellen die teilweise schon über 10 Jahre alt waren und die sie schon oft genug gebracht hat. Zudem hat das ganze Abend Programm hat ehr improvisiert gewirkt, als hätte man es kurz vorher erst schnell Mal einstudiert. Das einzige was den Abend erträglich gemacht hatte, war Gayls charmante Art und ein paar Songs, die man aber auch schon kannte. Am liebsten hätte ich schon nach der ersten Hälfte das Theater verlassen, da wir aber extra 100 km für diese Show angereist waren, hatten wir bis zum Schluss durchgehalten.

Der Gesang ist eine Offenbarung

Eigentlich war der Abend als Best-Off angekündigt, doch sang Gayle Tufts 5 neue Lieder. Ihre Version von Lady Gaga`s Shallow (umgetextet zu Schiller-Theater) war sensationell und der Ohrwurm des Abends. Wenn sie singt, ist das eine Offenbarung – voller Kraft und Wärme und Herz und immer sehr direkt. Dazu eine klare Haltung und viel Witz. Ein toller Abend. Das es ein wenig eng wurde, als um 23.45 1000 Menschen gleichzeitig ihre Jacke an der Garderobe abholen wollten, ist klar. Das war an diesem Tag wahrscheinlich überall so.

Gayle Tafts

Die Vorstellung am 31.12.2019 um 23:00 Uhr von Gayle Taft war recht langatmig und hatte kaum einen richtigen Höhepunkt. Lieder waren gut, nur zu wenig, es wurde zu viel über Dinge geredet die man bereits seit langer Zeit von ihr kannte. Die Organisation für Garderobe und Getränke war fürchterlich schlecht.

Ich habe mich echt verarscht gefühlt

Als langjähriger Gayle Tufts Fan, habe ich mich an diesem Abend extrem verarscht gefühlt. Das Programm hatte so gut wie gar nichts mit Neujahr oder Jahresrückblick zu tun. Nur ein aufwärmen alter Kamellen die teilweise schon über 10 Jahre alt waren und die sie schon oft genug gebracht hat. Zudem hat das ganze Abend Programm hat ehr improvisiert gewirkt, als hätte man es kurz vorher erst schnell Mal einstudiert. Das einzige was den Abend erträglich gemacht hatte, war Gayls charmante Art und ein paar Songs, die man aber auch schon kannte. Am liebsten hätte ich schon nach der ersten Hälfte das Theater verlassen, da wir aber extra 100 km für diese Show angereist waren, hatten wir bis zum Schluss durchgehalten.

GAYLE TUFTS ADAPTIERT DAS BUCH UND IST TEIL DES KREATIVTEAMS

Einen Abend lang Tanz- und Show-Erlebnis, das auf die neue Frauen-Generation zugeschnitten ist, produziert von einem Team, in dem die Schlüsselpositionen (u.a. Regie, Choreographie, Szenenbild, Kostümdesign) überwiegend mit Frauen besetzt sind.

Das Club Theater am Potsdamer Platz erhält für diese einzigartige Show ebenso neuen Glanz: es wird auf innovative Weise komplett neu gestaltet – mit Blick für selbst kleinste Details.

Das elektrisierende Hautnah-Erlebnis mit seinen choreographierten Extravaganzen und Luftakrobatik-Nummern findet in einem lässigen Bar-Ambiente statt, in dem Bühne und Zuschauerraum zu einem 360-Grad Tanz- und Show-Erlebnis verschmelzen.

Die Premiere in Anwesenheit von Channing Tatum findet am 26. November 2019 statt. Die Vorpremieren beginnen am 16. November 2019. Der Vorverkauf ist ab sofort geöffnet: 

Der Gesang ist eine Offenbarung

Eigentlich war der Abend als Best-Off angekündigt, doch sang Gayle Tufts 5 neue Lieder. Ihre Version von Lady Gaga`s Shallow (umgetextet zu Schiller-Theater) war sensationell und der Ohrwurm des Abends. Wenn sie singt, ist das eine Offenbarung – voller Kraft und Wärme und Herz und immer sehr direkt. Dazu eine klare Haltung und viel Witz. Ein toller Abend. Das es ein wenig eng wurde, als um 23.45 1000 Menschen gleichzeitig ihre Jacke an der Garderobe abholen wollten, ist klar. Das war an diesem Tag wahrscheinlich überall so.

Gayle Tafts

Die Vorstellung am 31.12.2019 um 23:00 Uhr von Gayle Taft war recht langatmig und hatte kaum einen richtigen Höhepunkt. Lieder waren gut, nur zu wenig, es wurde zu viel über Dinge geredet die man bereits seit langer Zeit von ihr kannte. Die Organisation für Garderobe und Getränke war fürchterlich schlecht.

Ich habe mich echt verarscht gefühlt

Als langjähriger Gayle Tufts Fan, habe ich mich an diesem Abend extrem verarscht gefühlt. Das Programm hatte so gut wie gar nichts mit Neujahr oder Jahresrückblick zu tun. Nur ein aufwärmen alter Kamellen die teilweise schon über 10 Jahre alt waren und die sie schon oft genug gebracht hat. Zudem hat das ganze Abend Programm hat ehr improvisiert gewirkt, als hätte man es kurz vorher erst schnell Mal einstudiert. Das einzige was den Abend erträglich gemacht hatte, war Gayls charmante Art und ein paar Songs, die man aber auch schon kannte. Am liebsten hätte ich schon nach der ersten Hälfte das Theater verlassen, da wir aber extra 100 km für diese Show angereist waren, hatten wir bis zum Schluss durchgehalten.

Der Gesang ist eine Offenbarung

Eigentlich war der Abend als Best-Off angekündigt, doch sang Gayle Tufts 5 neue Lieder. Ihre Version von Lady Gaga`s Shallow (umgetextet zu Schiller-Theater) war sensationell und der Ohrwurm des Abends. Wenn sie singt, ist das eine Offenbarung – voller Kraft und Wärme und Herz und immer sehr direkt. Dazu eine klare Haltung und viel Witz. Ein toller Abend. Das es ein wenig eng wurde, als um 23.45 1000 Menschen gleichzeitig ihre Jacke an der Garderobe abholen wollten, ist klar. Das war an diesem Tag wahrscheinlich überall so.

Gayle Tafts

Die Vorstellung am 31.12.2019 um 23:00 Uhr von Gayle Taft war recht langatmig und hatte kaum einen richtigen Höhepunkt. Lieder waren gut, nur zu wenig, es wurde zu viel über Dinge geredet die man bereits seit langer Zeit von ihr kannte. Die Organisation für Garderobe und Getränke war fürchterlich schlecht.

Ich habe mich echt verarscht gefühlt

Als langjähriger Gayle Tufts Fan, habe ich mich an diesem Abend extrem verarscht gefühlt. Das Programm hatte so gut wie gar nichts mit Neujahr oder Jahresrückblick zu tun. Nur ein aufwärmen alter Kamellen die teilweise schon über 10 Jahre alt waren und die sie schon oft genug gebracht hat. Zudem hat das ganze Abend Programm hat ehr improvisiert gewirkt, als hätte man es kurz vorher erst schnell Mal einstudiert. Das einzige was den Abend erträglich gemacht hatte, war Gayls charmante Art und ein paar Songs, die man aber auch schon kannte. Am liebsten hätte ich schon nach der ersten Hälfte das Theater verlassen, da wir aber extra 100 km für diese Show angereist waren, hatten wir bis zum Schluss durchgehalten.