Die schönsten Strände für Gays

Weltweit laden herausragende Gay Strände Reisende zu ausgelassenen wie erholsamen Momenten ein. So finden sich natürlich eine Vielzahl an traumhaften Küstenabschnitten in den klassischen Urlaubsdestinationen wie Spanien oder Griechenland rund ums Mittelmeer. Aber auch auf anderen Kontinenten gibt es eine große Auswahl an fantastischen Stränden, die Sonnenanbeter wie Wassersportler ansprechen und deren lockere Atmosphäre gesellige Ferien am Meer mit Gleichgesinnten versprechen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie in Ihrem Strandurlaub die schönsten Gay Strände finden, wie diese bewirtschaftet sind, wie Sie dorthin gelangen und geben Ihnen zudem hilfreiche Tipps.

Platja de la Mar Bella

In der katalonischen Hauptstadt Barcelona in Spanien erwartet Sie der bekannte Gay Strand Mar Bella. Der weitläufige, von goldenem Sand bedeckte Küstenabschnitt bietet seinen Besuchern Sanitäranlagen, zahlreiche Bars und Restaurants sowie viele Anbieter für Liegen und Sonnenschirme. Am Strand herrscht kein Textilzwang. Insbesondere am Wochenende ist er gut besucht, aber auch unter der Woche tummeln sich hier zahlreiche Gleichgesinnte. Die Anreise ist sowohl mit dem eigenen Auto als auch mit dem öffentlichen Bus bequem und schnell möglich.

Unser Tipp: Leseratten können sich in der Strand-Bibliothek vor Ort Bücher ausleihen.

Platja de la Mar Bella

Die besten Gay-Strände Europas

Endlich Sommer! Endlich Ferienzeit! Natürlich wollen wir uns in der wärmsten Zeit des Jahres in der Sonne bräunen, im Meer unsere Runden drehen und am Beach einfach nur relaxen. Wobei bloß relaxen reicht vielleicht doch nicht. Wir möchten auch ein paar heiße Typen neben uns haben bzw. kennenlernen. Daher haben wir uns auf die Suche gemacht und fünf der schönsten und der beliebtesten Gay-Strände Europas für euch entdeckt.

Die besten Gay-Strände Europas

Playa del Muerto

Sitges zählt bei Gays zu den beliebtesten Reisezielen, nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden Strände. Einer davon ist die Playa del Muerto. Diese befindet sich nicht direkt am Ort, allerdings punktet sie mit einer etwas intimeren Atmosphäre. Zudem kann man hier nahtlose Bräune bekommen. Um zur Playa del Muerto zu gelangen, ist eine kleine Wanderung vonnöten. Erreichen können Sie die kleine idyllische Bucht u.a. direkt vom Zentrum von Sitges aus in ca. 1h.

Unser Tipp: Eine kleine Bar vor Ort bietet leckere Snacks und kühle Getränke.

Playa del Muerto

Paradise Beach

Mykonos ist bekannt als eines der schwulenfreundlichsten Reiseziele im gesamten Mittelmeerraum. Deshalb sollte der Paradise Beach keinesfalls auf der Liste der besten Gay Strände fehlen. Feiner Sand und kristallklares Wasser prägen die Kulisse. Schon am frühen Nachmittag wummern die Bässe, leckere Cocktails und Erfrischungsgetränke von den Bars sorgen für die nötige Abkühlung. Der Paradise Beach ist mit Auto und Bus leicht zu erreichen.

Unser Tipp: Am Strand befinden sich einige Tauchschulen. Unterwasser-Sportler finden mit einem direkt vor der Küste liegenden Riff ein wahres Paradies.

Paradise Beach

Studland Beach

Auch in England gibt es schöne Gay Strände: Auf einer Halbinsel im Süden des Landes erwartet Sie der Studland Beach, der häufig als bester FKK-Strand in ganz Großbritannien bezeichnet wird. Besucher freuen sich auf einen weiten, weißen Sandstrand – perfekt für Naturliebhaber und alle, die Ruhe und Entspannung suchen. Wer mit dem Auto anreist, stellt es auf einem der zahlreichen Parkplätze unweit der Küste ab. Auch mit dem Bus können Sie zum Studland Beach gelangen.

Unser Tipp: Die Sanddünen nebenan sind ideal für ausgedehnte Spaziergänge.

Costa da Caparica / Beach 19

Als einer der größten Top Gay Strände in Europa lockt der Abschnitt Beach 19 der Costa da Caparica zahlreiche Gäste nach Portugal. Südlich von Lissabon gelegen, schmiegt sich der Beach an Dünen und tiefgrüne Wälder. Geschäfte und Restaurants laden an der Promenade zum Einkehren ein. Der kilometerlange Strand ist ein Traum für Jogger. Hier können Sie außerdem Liegen ausleihen und Sanitäranlagen finden. Mit dem Auto ist der Beach 19 bereits in ca. 45min von Lissabon aus zu erreichen.

Unser Tipp: Portugal gilt nicht umsonst als Surferparadies. An der Costa da Caparica finden Sie ideale Bedingungen zum Wellenreiten.

Lokrum HKK Beach

Von einer malerischen Felsküste umgeben, erwartet Sie der feinsandige Strand von Lokrum. Er liegt auf einer unbewohnten Insel unweit von Dubrovnik in Kroatien, die sie ganz unkompliziert von Dubrovnik aus mit dem Schiff erreichen. Der Gay- und FKK-Strand lockt mit Abgeschiedenheit und bietet jede Menge Privatsphäre. Er ist weder bewirtschaftet, noch finden Sie hier laute Musik oder Bars – perfekt für Ruhesuchende.

Unser Tipp: Der Pinienwald nebenan sieht nicht nur hübsch aus, sondern dient auch als Schattenspender. Ein Spaziergang durch den Wald mit festem Schuhwerk lohnt sich!

Obelisk Beach

Dieser Strand heißt Gays aus aller Welt in Australien herzlich willkommen. Es handelt sich um einen kleinen, von Felsen eingerahmten Küstenabschnitt im Bundesland New South Wales, der nur über einige Stufen erreicht werden kann. Er überzeugt mit einer idyllischen Lage und kann direkt und bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Sydney aus erreicht werden. Falls Sie mit dem Pkw anreisen, können Sie diesen ganz in der Nähe abstellen.

Unser Tipp: Der Obelisk Beach ist ein beliebtes Ziel für Naturisten.

Hilton Beach

Dieser Gay Strand befindet sich in Tel Aviv. Er zählt zu den beliebtesten Treffpunkten am Meer und ist stets gut besucht. Vor Ort finden Sie schattenspendende Schirme und Liegen sowie ausreichend Sanitäranlagen. Wellenreiter und Vierbeiner sind am Hilton Beach ebenfalls gut aufgehoben. Erreichen können Sie den zentral gelegenen Strand hervorragend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Unser Tipp: Alljährlich im Juni treffen sich hier zahlreiche Urlauber wie Einheimische zur Pride Week und demonstrieren für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender.

12th Street Gay Beach in Miami Beach

Einer der beliebtesten Strände für Gays weltweit ist der Gay Beach auf Höhe der 12th Street in Miami Beach. Im südlichen Teil namens South Beach gelegen, heißt es hier: Sehen und gesehen werden. Entlang des weißen Strandes und des hellblau-karibisch anmutenden Meeres ist die Infrastruktur hervorragend: Öffentliche Toiletten und Duschen sind vorhanden; vielfältige Wassersportmöglichkeiten wie auch Liegen laden zu erholsamen Stunden ein. Restaurants und Bars säumen den legendären Ocean Drive und sorgen für kulinarisches Wohlergehen. Ausgehfreudige finden in den Abendstunden zahlreiche Möglichkeiten, eine aufregende Nacht zu verbringen.

Unser Tipp: Sportliche Aktivurlauber freuen sich auf Volleyballfelder vor Ort.

We are a small gay guest house on the Baltic Sea in Mecklenburg Vorpommern. “Our farm” offers the opportunity to enjoy a relaxing stay with us. Not the hustle and bustle is our priority, but a sociable coexistence in a family private environment. A house where generations meet. Our guesthouse is located in Wiepkenhagen directly on the B105. Between Rostock and Stralsund conveniently located for excursions in all directions. The surrounding area offers many interesting places nearby, such as natural gardens, castles and culture. By bike, extended tours can be undertaken. In addition, two kayaks are available, for tours on the Recknitz and individuals with accompanied. House and garden offer many opportunities for a social get-together. Lawn and swimming pond are framed by lush green and therefore not visible. Well suited for all naturists who can live this out in the house and garden. In addition, a sauna is available for the cool days, which can be used as needed.

Dolce Vita am Strand von Torre del Lago

Zugegeben, Torre de Lago ist vielen vielleicht noch kein Begriff. Das jedoch zu Unrecht. Denn die Sommerdestination in der italienischen Toskana direkt neben Viareggio hat sich vor allem in den letzten Jahren zu einem wahrhaften Gay-Beach-Mekka entwickelt. Noch ist Torre del Lago vor allem bei Italienern beliebt, aber es kommen immer mehr Touristen aus dem Ausland. Am feinen Sandstrand mit den dahinterliegenden Bergen lässt es sich besonders gut relaxen. Die vielen in den Sand gesteckten kleinen Äste machen ein besonderes Flair aus und können etwa auch dafür genutzt werden, sich ein Schattendach zu bauen. Gleich beim Strand befindet das legendäre „Mamma Mia“, ein Open-Air-Club für Gays, in dem jeden Abend im Sommer abgefeiert wird. Und sowohl tags als auch nachts kann hier gecruist werden. Um sich hier fortzubewegen, braucht man hier jedoch fast ein Auto oder wenigstens eine Vespa, denn die meisten Unterkünfte sind zu Fuß zu weit vom Strand entfernt. Torre del Lago, das ist Gay-Strandvergnügen pur, bei dem Mann wahrscheinlich viele Italos und wenig Deutsche treffen wird.

Karibische Stimmung am Strand von Es Trenc

Mallorca steht nicht nur für Ballermann und Nightlife. Wer ein bisschen sucht, der findet auf der spanischen Ferieninsel wunderschöne unberührte Strände. Einer der idyllischsten und der wohl meistgeschätzte unter Gays ist der paradiesische Strand von „Es Trenc“. In dem etwa 40 Minuten mit dem Auto von der Hauptstadt Palma de Mallorca gelegenen Strand sorgen das glasklare, türkisblaue Wasser und die kleinen Jachten für eine fast karibische Stimmung, weit entfernt vom Trubel so manch anderer überlaufener Strände. Ein wirklich wunderschönes und unberührter Stück Natur. Den Gay-Abschnitt erreicht man, indem man einige Minuten den Strand entlang geht, bis man zum FKK-Bereich bzw. zu den schönen Männern in sexy Badehosen gelangt. Übrigens: Die Dünen dahinter sind nicht nur besonders schön, sondern Mann kann sich dort bei Wunsch auch vergnügen.

In den Dünen von Gran Canaria

Auch wenn Gran Canaria einigen etwas abgedroschen erscheinen mag, so gehört der Gay-Strand von Playa den Inglès nach wie vor zu den beliebtesten Gay-Beaches überhaupt. Der Strand ist in etwa 30 Minuten zu Fuß vom Zentrum erreichbar. Der schwule Bereich befindet sich beim Kiosk 7. Bereits um die Mittagszeit wird es rund um die weiße Strandbar mit Gay-Flag voll. Es wird gefaulenzt, die Sonne und das Nichtstun genossen, die neue Badehosen-Kollektion präsentiert und natürlich geflirtet. Der feine Sandstrand, die dahinterliegenden Dünen und der umliegende Nationalpark zeichnen diese Beach Area aus. Wer keine Lust mehr auf Strandliegen und Schwimmen hat, der macht mal einen kurzen Abstecher in die berüchtigten Dünen gleich hinter dem Strand. Die Dünen von Playa del Inglés sind nicht nur ein wunderschönes Stück Natur, sondern ein beliebter „Abenteuerplatz“.

Natur und Stil am Strand von Es Cavallet

Unser nächster Halt ist die beliebte Ferieninsel Ibiza. Nur wenige Minuten von der Hauptstadt entfernt wartet auf die Gay-Besucher ein Urlaubsparadies: ein wunderschöner Sandstrand mit Sicht auf Ibiza-Stadt, kristallklares Wasser, heiße Spanier und Touristen in sexy Badehosen, einige auch ganz nackt. Beim Strand von Es Cavallet hat man die Wahl, ob FKK oder doch mit Badehose. In der edlen Beach-Bar Chiringay werden nicht nur köstliche Cocktails, sondern auch leckeres Essen angeboten, das das sexy Personal auf schönen Tellern und nicht im billigen Plastikgeschirr serviert. Die edlen Liegen und großen weißen Betten mit Platz für bis zu fünf Personen laden zum Sangriatrinken ein… Natürlich ist hier auch der Flirtfaktor nicht außer Acht zu lassen. Wer spontan Lust auf einen Spaziergang verspürt oder auf der Suche nach heißen Begegnungen ist, dem versprechen die wunderschönen Dünen hinter dem Strand genügend Spaß.

Europas größter Gay-Strand in Mykonos

Nach so viel Spanien geht es am Ende nach Mykonos. Dass die malerische griechische Ferieninsel zu den Top-Gay-Destinationen gehört, ist vielen bekannt. Und natürlich steht Mykonos auch für Strand-Feeling pur. Gleich mehrere Strände warten auf der Trauminsel auf den queeren Besucher. Der wohl beliebteste und größte ist der Super Paradise Beach. Das kristallklare Wasser und der feine Sand sowie die Felsen und weißen Tavernen als Kulisse überzeugen alle. Der felsige Abschnitt steht ganz im Zeichen der schwulen Nacktbader. Wer jedoch auf der Suche nach Ruhe ist, ist hier nicht richtig, denn Paradise Beach mit den Tavernen steht vor allem für Partyatmosphäre. In der direkt am Gay-Abschnitt gelegenen Open-Air-Disco Cavo Paradiso herrscht bereits am Nachmittag Partystimmung. Die Felsen des Strandes sind übrigens ein beliebter Cruising-Hotspot. Und noch was: Mykonos gilt es gehobenes Urlaubsziel und daher ist ein Aufenthalt auf der griechischen Insel um einiges teurer als etwa in Gran Canaria. Aber es lohnt sich bestimmt.

Das ist noch lange nicht alles. Auch in vielen weiteren Destinationen könnt ihr euch auf wunderschöne (schwule) Strände freuen. So etwa in Gallipoli in Süditalien, in Nizza an der Côte d’Azur oder auch nahe Dubrovnik an der kroatischen Mittelmeerküste. Ihr habt die Qual der Wahl. Wir wünschen euch einen schönen Sommer! (ms)

Herzlich willkommen!Bitte informieren Sie sich auf den SeitenGay Ferienwohnungen Zinnowitzüber unser Angebot

Copyright © 2020 Zinnowitz Ferienwohnungen Dirk Labahn. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.