Tolle Gay Bars in deiner Nähe

Gays, die unter Gleichgesinnten feiern möchten, suchen nicht selten einschlägige Schwulenbars auf. Hier wissen sie genau, dass auf sie in der Regel ein ganz besonderes Flair wartet. Im Laufe der Zeit haben es zahlreiche Locations dieser Art geschafft, sich einen Namen zu machen.

Es wäre jedoch definitiv falsch, hier nach einer Art „Geheimrezept“ für eine erfolgreiche Schwulenbar zu suchen. Vielmehr schaffen es viele Bars auf ihre ganz eigene Weise, ihre Besucher von sich zu überzeugen. Manche eher schlicht, andere besonders plüschig und mit einem unverkennbaren „Pink-Touch“! So bunt wie die Szene ist längst auch die Auswahl an Cafés, Bars und anderen Einrichtungen geworden.

Gay clubs, bars and queer parties in Hamburg

Hamburg is not only the home of Northern Germany’s largest LGBT + community, the popular Elbe metropolis is also destination to queer visitors and travelers from all over the world throughout the year.

No wonder that Germany’s second-largest city offers a colorful range of trendy bars, shops and clubs like hardly any other European metropolis. In the hip district of St. Georg there are countless gay bars and queer hot spots.

The legendary street Lange Reihe is the perfect nightlife spot for party fans and a great place to meet friends or just get to know new ones!

Gay clubs, bars and queer parties in Hamburg

39 Gay-Bars & Clubs in Los Angeles

Los Angeles hat einen sehr guten Ruf, was seine schwulen Bars und Clubs angeht. Hier gibt es einen ganzen Streifen am Santa Monica Boulevard in West Hollywood, wo sich ein schwules Lokal an das andere reiht. Die Straßen und Bars sind hier von Donnerstag bis Sonntagnacht immer gut gefüllt. Als LGBT-Reisender sollte man hier auf jeden Fall vorbeigeschaut haben. Auch wenn in der Stadt das Nachtleben in WeHo (West Hollywood) am bekanntesten ist, gibt es viele weitere Alternativen, wo Du Surferboys, hübsche Queens, Instastuds und schnurrbarttragende Hipster besten Schwulenbars in Los Angeles

Das Abbey in West Hollywood ist nicht nur allererste Sahne sondern serviert auch noch Kuchen mit Sahnehäubchen (!) und gilt als eine der berühmtesten Schwulenbars der Welt. Von seinen berüchtigten Brunch-Partys mit Mimosas aus dem Krug bis hin zu heißen Nächten am Wochenende mit akrobatischen Go-Gos zieht dieses Etablissement nicht nur LGBTs, sondern auch ihre heterosexuellen Freunde an. Aufgrund des weltweiten Erfolgs hat The Abbey kürzlich auch noch The Chapel, eine separate Bar unter demselben Dach eröffnet, die sich jedoch speziell an das schwule Publikum richtet. Sunday Funday ist hier das wäre Los Angeles ohne seine Queens? Bei Micky‘s Bar gibt es am Montagabend mit „Showgirls“ eine klassische Dragshow, wo auch viele Teilnehmer von RuPaul‘s Drag Race zu sehen sind … Bring Deine 1-Dollar-Scheine mit, Schätzchen! Wer eine aufregendere und eher alternative Party sucht, der ist freitags mit „Queen Kong“ im Precinct Club in DTLA am besten bedient. Hier veranstalten die schaurigen Boulet Brothers eine teuflische Show mit durchaus abartigen Kü auf große Schwänze steht, der ist bei FUBARs „B.F.D.“ (Big Fat Dick) am Donnerstag genau richtig. Als eine der alteingesessensten Wochenpartys findest Du hier genau die richtige Menge Kink in Form von schockierend gekleideten Go-Go-Boys, einem Fotowettbewerb im Hinterzimmer und erschwinglichen Drinks. Egal auf welche Szene Du stehst, in Los Angeles hast Du genügend schwule Clubs zur Auswahl! Alternative Schwulenbars in Los AngelesWenn Du keine Lust mehr hast auf die Massen in West Hollywood, dann solltest Du Dich auf den Weg nach Santa Monica, Silver Lake oder DTLA machen. Das Bird Cage in Santa Monica bietet am Wochenende einen entspannten Rückzugsort für die West-Side-LGBTs, wo man auf der großzügig bemessenen Terrasse in Ruhe tagsüber etwas trinken Silver Lake findet sich das alteingesessene Akbar, das zwar wenig Extras bietet, aber dafür mit günstigen Drinks überzeugen kann und an ausgewählten Sonntagen im Sommer die bekannte „Bears in Space“-Party veranstaltet. Wenn Du nach einem Lederdaddy oder einem Cub suchst, dann werden Dich The Eagle und Faultline nicht enttä Downtown LA kannst Du in der Bar Mattachine an hauseigenen Cocktails nippen, während Du heiße Go-Gos beim Bücherlesen beobachtest. Auch das Redline ist eine gute Alternative, wo Chartmusik mit spanischen Einflüssen läuft. Die besten rotierenden Partys gibt es im pansexuellen Palast von A Club Called Rhonda, Ostbahnhof und Spotlight.

39 Gay-Bars & Clubs in Los Angeles

34 Gay-Saunas & Cruising in Berlin

In Sachen schwule Saunas und Cruisingbars ist das schwule Berlin die europäische Hauptstadt des Kink! Die Stadt hat eine zügellose Cruising- und Sexclub-Szene. Was auch immer Dein Fetisch ist, Du wirst ihn hier finden. Berlin ist voller schwuler Cruisingbars und Sexclubs, von denen viele – wie das New Action und das Mutschmann‘s – im Bezirk Schöneberg zuhause sind. In Friedrichshain befindet sich mit dem Lab.Oratory der berühmteste und beliebteste Sexclub in Berlin direkt im Keller des Berghain. Die Happy Hour am Freitag ist immer gerammelt voll (im wahrsten Sinne des Wortes), aber auch wenn Du nur etwas trinken möchtest, kannst Du hier vorbeischauen. Du solltest jedoch auf alles vorbereitet sein. Und auch wenn viele Berliner Schwulensaunas kürzlich geschlossen wurden, zieht Der Boiler weiterhin die Massen an und zählt zu einem der meistbesuchten Badehäuser in Europa.Hustlaball und Folsom-Festivals

Was die Events angeht, zieht Berlin Fetischfreunde aus aller Welt zu zahlreichen Veranstaltungen an. So wird im September das Folsom Europe ausgetragen, wo sich die Leder- und BDSM-Szene trifft. Das weltberühmte Hustlaball-Event findet einen Monat später statt. Es gibt zudem viele monatliche Fetisch-Clubnächte, auf die Du auch noch ein Auge werfen solltest.

34 Gay-Saunas & Cruising in Berlin

Die WunderBar

Die WunderBar ist seit nun 25 Jahren Hamburgs, wenn nicht Deutschlands, schwules Wohnzimmer – und dabei so jung, wie am Anfang. Keine 100 Quadratmeter groß drängen sich hier Wochenende für Wochenende hunderte junger, gutaussehender Männer. Rot und Gold bestimmen das Bild: Opulenz nennen es die Einen, Kitsch die Anderen. Unseren Gästen gefällt’s. Plüschig mit viel Liebe zum Detail – in der WunderBar fühlt sich nicht nur die Gay-Community wohl.

Die WunderBar hat täglich ab 22 Uhr geöffnet. Jeden Mittwoch, Freitag und Samstag wird die Bar zur Partylocation mit wechselnden DJ’s und kann mit jeder Hamburger Gay Party mithalten. Beim Hamburger CSD ist die WunderBar jedes Jahr mit einem Truck bei der CSD-Parade vertreten und beim CSD-Straßenfest bieten wir die besten Drinks und das beste Bühnenprogramm auf der WunderBar-Musikinsel.

#GayBarHamburg #WirStehenAufJungs #GayPartyHamburg #SchwulFeiernInHamburg #Schluckkarte #PartyPartyParty #GayClubHamburg #GekommenUmZuKommen #HamburgsSchrillSchrägeSzenebar

Die WunderBar

Die besten Gay Bars in Leipzig

Lust zum Feiern in Leipzig und du brauchst noch ein paar Tipps zum Ausgehen? Besonders die LGBT Szene ist bunt und du findest einige der besten Gay Bars in Leipzig. Gerade zum anstehenden Christopher Street Day lohnt sich ein Besuch und die Stadt ist der ideale Ort, um die Nacht zum Tag zu machen.

In Leipzig feiert die LGBT Community das ganze Jahr über, aber besonders am CSD © Mimski

Leipzig ist eine Stadt mit bewegter Geschichte und ist mitunter auch dank seiner Rolle in der Friedlichen Revolution 1989 ein Vorreiter in Sachen Toleranz und Weltoffenheit. Das hat das Stadtbild nachhaltig geprägt und unter anderem auch dazu geführt, dass sich hier die LGBT Community so zu Hause wie in kaum einer anderen deutschen Stadt fühlt.

In Leipzig sind alle willkommen und die LGBT Szene steht mittendrin im Stadtgeschehen. So findest du hier zum Beispiel den ersten schwul-lesbischen Fanclub von RasenBallsport.

Auch Musik spielte in Leipzig schon immer eine große Rolle nicht zuletzt dank berühmter Komponisten wie Bach, Mendelssohn, Schumann und Wagner, die hier ein Zuhause fanden. Die lebhafte Musikszene prägt auch heute noch das Stadtbild und dazu gehören auch die Männer Minne und Rosa Cavaliere, die zusammen das schwul-lesbische Chor Festival Nordakkord ausrichten.

Auch wer mehr auf heiße Beats, Techno und Elektro steht, kommt in Leipzig auf seine Kosten, denn es gibt viele tolle Clubs, wo du die Nacht zum Tag machen kannst. Für jeden Geschmack ist etwas dabei egal, ob du schwul, lesbisch, bi, hetero oder transsexuell bist – in den besten Gay Bars in Leipzig kannst du so richtig abfeiern.

Bellini Gay Bar Hamburg

Die Bellini-Bar ist längst eine Institution im Herzen von St. Georg unweit der Langen Reihe.2002 eröffnet, wurde die Bar schon bald zu einem Mekka der Gay Szene in Hamburg.

Geschmackvolles Design und italienisches Flair sind unsere Bar bietet nach einem anstrengenden Tag einen perfekten Service und gute Musik in einer entspannten und lockeren Atmosphäre.

Besucht uns auch auf unseren Partnerseiten Hamburg.gaycitiespatroc und

Was ist eine Gay Bar?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einer Gay Bar um eine Bar, die sich an ein schwules Publikum richtet. Oft wird die entsprechende Einrichtung auch von Schwulen betrieben. So entsteht genau das Flair, für das viele Bars dieser Art bekannt sind: ein ansprechender Mix aus Speisen, Getränken und tollen Menschen.

Je nach Betreiber werden oft in regelmäßigen Abständen Single-Abende ins Leben gerufen. So hast du nicht nur die Möglichkeit, deinen Abend zu genießen, sondern vielleicht noch jemand Interessantes kennenzulernen?

Aber: in vielen Bars dieser Art geht es nicht vornehmlich ums Flirten. Zahlreiche Barbetreiber lieben es einfach, ihre Gäste mit einer wohligen Atmosphäre und dem „Ja, wir sind unter uns!“- Gefühl zu verwöhnen. Daher spricht in der Regel auch nichts dagegen, die Szenebars in den Mittagsstunden zum Lunch zu besuchen. Das gute Verhältnis zwischen vielen Stammgästen und dem jeweiligen Inhaber gilt – gerade in größeren Städten wie Berlin – schon als legendär. Aber auch kleinere Städte beweisen hier immer wieder, dass sie im Laufe der Zeit mit Hinblick auf ein eng gefächertes Netzwerk an Gay Bars nachgebessert haben.

Öffnungszeiten:

gaybar, cruising, music and more… immer von Mittwoch bis Samstag ab 19.00 Uhr

Große Freiheit 114 · Boxhagener Straße 114 · 10245 Berlin

Bars und Clubs

Wegen der COVID-19-Epidemie sind viele Einrichtungen und Lokale geschlossen oder es kann zu ver�nderten �ffnungszeiten kommen. Bitte informiert euch auf den Websites und Facebook-Seiten der jeweiligen Betreiber �ber den aktuellen Stand. Update April 2021: Bars und Restaurants m�ssen bis auf weiteres geschlossen bleiben. Touristische �bernachtungen in Hotels sind vor�bergehend nicht m�glich.

Patroc Europa Gay Guide  |  Kontakt – Impressum – Datenschutz  |  Advertise  |  Copyright© 2021 | Freitag, 16. April 2021

Latest Berlin Hotel Offers

7.93 based on 2072 reviews. | In the gay district. Great breakfast Popular choice.

8.24 based on 630 reviews. | Great value & location. Near the gay nightlife.

9.11 based on 1176 reviews. | Spacious apartments. Central location Great value.

8.05 based on 117 reviews. | Excellent service. Great for shopping & nightlife.

8.96 based on 11519 reviews. | Near train station. Excellent value.

7.63 based on 23534 reviews. | Berlin’s tallest hotel. Very central Excellent value.

Berlin’s largest gay village, with many bars, shops and gay hotels

Berlin’s city centre; home to major landmarks and tourist attractions

trendy districts with many gay-popular bars and nightclubs

gay-popular district with many friendly bars and unique culture

Friendly gay bar and casual neighbourhood hangout. Fairly small inside but there’s a large seating area outside.

Blond attracts a mixed, young crowd. Open long hours, from breakfast to cocktails and beyond. Karaoke on Tuesday nights. Jukebox allows you to pick your favourite pop tunes.

· up to 75% off · flexible booking policy · refundable rates

Gay café bar & lounge, located right next to the Nollendorfplatz train station. Popular with both locals and tourists.

This is one of the classier gay bars in Berlin – doesn’t have to be whips and chains every night. Heile Welt is a good place to go on a date. Also great for pre-clubbing. You’ll be able to hear your conversation over the music.

“Come as strangers, leave as friends” is the motto at Prinzknecht.

The large, brick-walled bar is popular with a slightly more mature men – an interesting mix of blue collar, showbiz and leather-friendly crowd.

Always busy the weekend. Located next to Club Connection and  Mutschmann’s.

bar, music, internet access, dark room, cruise / fetish

Friendly gay bar in Schöneberg gay district. The bartender is the DJ and customers can request songs. Music ranges from 80’s freestyle, German Schlager music and international hits.

Redgold1 is located around the corner from Axel Hotel Berlin.

· up to 75% off · flexible booking policy · refundable rates

“Where boys meet men and men meet boys.” TABASCO is one of the oldest gay bars in Berlin, with dark and seedy atmosphere.

The friendly staff and customers will get even friendlier if you pay them. Located opposite from Blond bar.

For 40 years, Blue Boy Bar has been entertaining crowds with its loveable bar staff, cheap drinks and quirky interiors.

We like the fact that this bar is open 24 hours – you must stop by for a drink, no matter what time of day or night!

A cosy alternative to the loud gay bars in Berlin. We like the relaxed, warm atmosphere of Dreizehn (13).

This pub-style gay bar has plenty of beer, wine, spirits and more on offer. Old-fashioned in style, it does tend to attract a more mature guys. Happy hour 2pm-5pm, Monday to Friday only.

Local gay bar with dance floor and karaoke. Music ranges from German pop and Schlager. Happy hour every day.

Tramp’s is very much a friendly local gay hangout bar and one of the few that is open 24 hours a day.

Located in the Schöneberg gay village, a short walk from TOM’s BarRomeo & Romeo, etc.

Kreuzberg & Friedrichshain

Small, funky bar in Kreuzberg with a little stage for big personalities in drag who host dancing, karaoke and drag shows. Music at Rauschgold ranges from pop, Schlager to disco.

A fun, liberated place, and the drinks are inexpensive. Very popular on weekends. Mixed crowd. Located within easy reach of dance club SchwuZ.

· up to 75% off · flexible booking policy · refundable rates

Fun, camp bar that takes its pink fetish to the extreme with all the Barbie dolls interior. BarbieBar serves homemade cakes, cookies and cocktails.

Once a furniture store, Möbel-Olfe offers a very hip bar experience with interesting decor designed by well-known Berlin artists.

The place draws an eclectic mix of crowd, but Thursdays are very gay and trendy. Drinks are reasonable, and the music leans towards indie and alternative.

Quirky vibe and friendly, cosy atmosphere. Closed on Mondays.

This fun, lively bar in Berlin-Neuköln welcomes “kings, queens and criminal queers” of Berlin and beyond.

Silver Future serves drinks and food 7 days a week and hosts regular exhibitions about queer culture and LGBT-related events.

Roses here aren’t red, they’re very pink! This is the campest gay bar in Kreuzberg with lots of fun and excitement.

Lively, mixed crowd with 80’s to 90’s music that wouldn’t work anywhere else. Cheap drinks, friendly bartenders, packed at night. A favourite stop for pre- or post-clubbing.

Popular show bar & LGBT venue. Meltier Sundström boasts an array of entertainment every week, from comedy nights to cabaret performers. Good food and drinks. Nice large terrace.

Check out their website for further details of forthcoming events.

bar, music, dancing, karaoke, live music, cafe, restaurant

Prenzlauer Berg & Berlin Mitte

Cosy, friendly bar for bears and friends since 1999. Bärenhöhle plays a mix of pop music from the 1970’s onwards.

All ages and sizes are welcome. Free WiFi available. Half-priced drinks on Wednesdays until midnight.

A small basement gay bar in Berlin Mitte, with themed-night fun and tranny entertainment. Very busy on weekends.

Popular with youngsters, FLAX is café & cocktail bar with house music. Regular themed nights with karaoke and happy hours.

Brunch buffet on Sundays from 10am-5pm. Closed on Mondays.

Stylish gay bar, designed by Berlin-based Architect, Thilo Reich, with a casual yet sophisticated atmosphere.

The Coven serves a premium drinks and cocktails, with great music and friendly service. Located one of the most beautiful spots in Berlin Mitte, close to Berlin ‘Dom’, the Museum Island and Monbijou Park.

Gay café, bar & lounge with a lively, club-like environment. Marienhof hosts regular parties and colourful events with DJ’s.

Located in the trendy Prenzlauer Berg District. Busiest on Friday nights. Closed on Sundays.

Opened in 2013, Bar Saint Jean is one of the most popular meeting places for gay men in Berlin-Mitte.

This small, underground, French-owned bar features simple, minimalist décor and specialises in high-end long drinks and cocktails. Hosts occasional DJ nights. Closed on Mondays.

Trendy gay/mixed bar in Prenzlauer Berg that serves great cocktails. Tourists, locals and expats are all welcome at PERLE.

Thursday night is the “International Night” where English is the primary language spoken. Closed on Mondays.

Have we got something wrong?

Are we missing a new venue or has a business closed? Or has something changed and we’ve not yet updated our pages? Please use this form to let us know. We really appreciate your feedback.

Facebook TravelGay Instagram TravelGayWomen Instagram Twitter YouTube

Queer durch Berlin

Aus slawischen Siedlungen hervorgegangen und vor �ber 780 Jahren erstmals urkundlich erw�hnt, wurde Berlin 1701 Hauptstadt des K�nigreichs Preu�en und 1871 deutsche Reichshauptstadt. Preu�en wurde zwar schon von 1740 bis 1786 von einem schwulen K�nig regiert (Friedrich II.), doch Berlins schwule Karriere begann erst hundert Jahre sp�ter. In den 1920er Jahren (den ›Goldenen Zwanzigern‹) galt Berlin als die Metropole in Europa mit der lebendigsten und vielseitigsten schwulen Subkultur. Dies fand 1933 mit der Macht�bergabe an Hitler ein j�hes Ende. (F�r die Tausenden schwulen Opfer des Nazi-Regimes wurde 2008 in Berlin ein Denkmal eingeweiht – lange �berf�llig nach �ber 60 Jahren und leider schon mehrfach Ziel von Anschl�gen. Map

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 wurde Berlin zu einer geteilten Stadt: West-Berlin wurde von den USA, Gro�britannien und Frankreich kontrolliert, Ost-Berlin von der Sowjetunion. West-Berlin wurde trotz seiner Insellage inmitten der kommunistisch regierten DDR wieder zur schwulen Metropole Deutschlands. Nicht nur wegen der Gr��e der Stadt mit etwa 3 Millionen Einwohnern, sondern zum Teil auch, weil sich viele junge M�nner der Wehrpflicht in der BRD durch Umzug nach West-Berlin entzogen. Nach der Legalisierung homosexueller Kontakte 1969 wuchs die Gay-Szene in West-Berlin rasch an und es entwickelte sich eine aktive Schwulenbewegung.

Ost-Berlin wiederum war Anziehungspunkt f�r viele Schwule in der DDR. Die juristische Situation der Schwulen in der DDR war die fortschrittlichste innerhalb des Ostblocks, ein Recht zur Organisierung von schwulen Interessenvertretungen aber gab es in dem autorit�ren Staat freilich nicht. Toleriert wurde nur eine kleine und meist verborgene Schwulen-Szene in einigen Bars, Kneipen und Parks. Ab Mitte der 1980er Jahre verbesserte sich die Situation deutlich und H�hepunkt dieser Entwicklung war der Film ›Coming Out‹ – dessen Premiere ironischerweise in der Nacht stattfand, als in Berlin die Mauer ge�ffnet wurde und die Wiedervereinigung Berlins ihren Anfang nahm.

2001 wurde mit Klaus Wowereit erstmals ein offen schwuler Politiker zum Oberb�rgermeister von Berlin gew�hlt. Um dem geplanten Outing durch seine konservativen Gegner im Wahlkampf zuvorzukommen, outete er sich selbst mit dem kultgewordenen Satz ›Ich bin schwul, und das ist auch gut so‹.

Traditionelle Schwulenviertel in Berlin sind Sch�neberg (wo es schon in den 1920er Jahren Ballh�user f�r M�nner gab) und Kreuzberg, beide im Westen der Stadt, sowie der Prenzlauer Berg im Osten. Nach dem Mauerfall entstanden zudem auch in Mitte und Friedrichshain einige Bars und Clubs.

Zu den j�hrlichen H�hepunkten und queeren Events in Berlin geh�ren unter anderem das Berlinale-Filmfestival im Februar (inkl. Queer Film Award Teddy), das schwul-lesbische Stra�enfest in Berlin-Sch�neberg und der CSD Berlin im Juli sowie Folsom Europe im September.

Patroc Europa Gay Guide  |  Kontakt – Impressum – Datenschutz  |  Advertise  |  Copyright© 2021 | Freitag, 16. April 2021

About Berlin and its gay life

Berlin’s origins go back more than 780 years. In 1701 Berlin became the capital of the kingdom of Prussia and in 1871 of the German Empire. Although Prussia was ruled by a gay king from 1740 till 1786 (Fredrick II), Berlin’s gay career started only hundred years later. In the 1920s (the ›Golden Twenties‹) Berlin was seen as the city with the most lively and advanced gay subculture in Europe. That, of course, ended after 1933 when Hitler and the Nazis were given power in Germany. (A memorial for gays persecuted by the Nazi regime was opened in Berlin in 2008, long overdue after more than 60 years. Map

After the end of World War II in 1945 and with the start of the cold war, Berlin had been divided into West Berlin (controlled by the Western Allies) and East Berlin (controlled by the Soviet Union).

West Berlin, although an island in communist ruled East Germany (G.D.R.), became the gay capital of Germany again. Not only due to its population of about 3 million people, but partially also because the compulsory military service of West Germany (F.R.G.) didn’t apply to men in West Berlin, which attracted many men from the younger generations to move to West Berlin. After homosexual contacts had been legalised in 1969, the gay scene and gay movement in West Berlin grew fast in the 1970s and 1980s.

The legal situation of gay men in East Germany was the best within the Eastern Bloc and even better than in some Western countries, but in an authoritarian state like this gays and lesbians had no rights to organize themselves in a civil rights movement and there were only a few possibilities to develop a gay scene and subculture. End of the 1980s the situation improved, and the peak of that process was the premiere of the legendary movie ›Coming Out‹ – ironically in the night of the fall of the Berlin Wall in 1989.

In 2001 Berlin got an openly gay mayor, Klaus Wowereit from the Social Democrats. To prevent his outing by opponents during the election campaign he outed himself on a party congress with the legendary words ›Ich bin schwul, und das ist auch gut so‹ (I’m gay and that’s just fine).

Traditionally, there have been gay neighborhoods in the districts of Sch�neberg and Kreuzberg (both in the western part of Berlin) as well as in Prenzlauer Berg (eastern part). Most of the gay hotels, bars, cafes and shops in Berlin are located in the Sch�neberg district which had dance halls for men already back in the 1920s.

Annual highlights and queer events in Berlin are, among others, the Berlinale film festival in February (including the Queer Film Award Teddy), the LGBTI street festival and the Gay Pride parade in July and Folsom Europe in September.

You will notice in our guide that many gay bars and clubs don’t indicate closing hours. That’s mainly due to the fact that Berlin has no closing hour anymore. Moreover, Berlin’s public transport system, urban railway (S-Bahn), underground (U-Bahn), trams and busses, operates the whole night and at least half-hourly at weekends.

Patroc Europe Gay Guide  |  About  |  Privacy  |  Advertise  |  Contact  |  Copyright© 2021 | Friday, 16 April 2021

Christopher Street Day, 13. – 21. Juli, 2018

Auch wenn der Christopher Street Day keine Gay Bar ist, darf die CSD Woche auf keinem Fall im Eventkalender der LGBT Community in Deutschland fehlen. Besonders in diesem Jahr setzt der Christopher Street Day in Leipzig ein Zeichen für mehr Toleranz, Freiheit und Offenheit für queere Menschen – zu Hause in Deutschland, aber auch um sich mit anderen, weniger toleranten Ländern solidarisch zu zeigen.

Vielfalt in der Gesellschaft ist eine Bereicherung und das wird vom 13. bis 21. Juli so richtig gefeiert! Mit dem Hissen der Regenbogenflagge geht es am Eröffnungstag am Neuen Rathaus Leipzig los und abends steigt die „Masqueerade“ im Nachtcafé. Die Woche ist geprägt von kulturellen und freizeitlichen Events die von Queere Stadtführungen bis zu Diskussionsrunden reichen.

Der krönende Abschluss ist die Demo am Samstag ganz nach dem Motto “Runter vom Sofa und auf zur CSD-Demo nach Leipzig!” Dabei ziehen tausende von Menschen durch die Leipziger Innenstadt – Regenbogenflagge, gute Laune und coole Beats natürlich mit dabei. Danach gibt es ein Straßenfest auf dem Marktplatz wo neben lokalen und nationalen Vereinen und Parteien, Dragqueens und DJs für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sorgen.

Das Bühnenprogramm zum diesjährigen CSD findest du hier.

Prideball

Leipzig setzt sich besonders zum CSD und Prideball für Weltoffenheit und Toleranz ein

Der offizielle Abschluss der CSD Woche ist wie immer der Prideball, der dieses Jahr im Täubchenthal stattfindet. Die größte queere Party des Jahres hat Platz für über 1500 Feierwütige auf vier Stages. Gay Clubbing vom feinsten ist angesagt, denn der Prideball ist bekannt dafür, die Generationen und Musikgeschmäcker zumindest für einen Abend zu vereinen.

Im großen Ballsaal wartet ein internationales Live-Programm mit coolen Acts wie dem Mailänder Duo “Hard Ton Live!”, dem Kanadier “Fritz Helder” und dem Leipziger Club-DJ “Peter Invasion”. Im Club gibt es Tanzmusik dank Prideball-Veteranin “Jurassica Parka” und “Jacky-Oh Weinhaus” und auf dem Klo-Floor gibt Schlagermusik den Ton an.

Im Outdoor Bereich kannst du die Nacht dann entspannt ausklingen lassen. Hier geleitet dich “DJ Fred Sky” von den frühen Morgenstunden bis zum Sonnenaufgang.

Tickets kosten € 13,50 zzgl. Vorverkaufsgebühren und du kannst sie hier kaufen. Von jedem Ticket wird ein Euro an den Leipziger CSD gespendet.

Auch während des Rest des Jahres gibt es viele Feiermöglichkeiten für LGBT in der Stadt. Von fetten Parties zum Abtanzen, der größten Gay Sauna in Europa bis zur entspannten Cocktailbar findest du einige der besten Gay Bars in Leipzig.

APART

Das APART ist eine gemütliche und coole Adresse für alle die lesbian, gay oder hetero sind. Hier ist jeder willkommen, um einen schönen Abend in entspannter Atmosphäre zu einer gut sortierter Bar und dem netten Team sind besonders die monatlichen Karaoke-Nächte beliebt und jeden Mittwoch ist hier Musikwunschabend.

Cocks Bar

Das Cocks ist die beste Gay Bar in Leipzig schlechtin

Das Cocks hat ohne Zweifel den Titel als beste Gay Bar in Leipzig verdient, denn es ist die größte Gay Cruising Bar in Sachsen und bietet ein breitgefächertes Unterhaltungsprogramm.

Hier geht es auch schon mal hart auf hart zu und FKK- und Maskenparties sind nur der Anfang. Zum regulären Angebot gehören unter anderem ein DungeonRoom und ein GiantCruising Labyrinth. Besonders beliebt ist auch der FMS, ein Pferdemarkt der etwas anderen Art, der hier monatlich stattfinden.

Ans Cocks angegliedert ist auch die UNITED Internetbar mit Gaykino, wo aber auch Bi- und Heterofilme gezeigt werden. Aus 24 Programmen kannst du auswählen und Einzel- sowie Doppelkabinen sind diskret zugänglich.

Adresse: Otto-Schill-Straße 10, LeipzigPreise: Tagestickets € 6,50 und Partytickets € 8,50 inkl. einem Getränk.

Stargayte

Auch das Stargayte ist eine beliebte Adresse für Schwule in Leipzig und die größte Gay Sauna in Europa – und das seit 20 Jahren. Direkt neben dem Cocks findest du hier auf 2,600 qm ein Saunaparadies in dem es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergeht.

Zum regulären Angebot gehören Finnische und Infrarot Sauna, Whirlpools, eine Grotte mit Playpool, Massage Studio, Duschzonen und verschiedene Cruisingbereiche.

Wer noch etwas ausgefallener Spaß haben möchte, für den gibt es hier jeden Tag ein besonderes Thema: Montag ist zum Beispiel Fetisch-Tag und dienstags ist OpenDay, an dem das Stargayte für alle seine Türen öffnet egal, ob du hetero, bi, schwul oder lesbisch bist.

Adresse: Otto-Schill-Straße 10, LeipzigPreise: € 19 für ein Tagesticket inkl. freiem Eintritt ins Cocks (Mo.-Fr. bis 22 Uhr), Badetücher und -schuhe können zu einem Aufpreis ausgeliehen werden. Zusätzlich gibt es eine HappyWeekendCard sowie 10er Karten, Privatkabinen können extra angemietet werden.

KissKissBangBang

Gay Clubbing und feiern bis der Arzt kommt steht in Leipzig an

Etwas harmloser aber nicht weniger heiß geht es bei KissKissBangBang zu. Um 22 Uhr jeden zweiten Freitag findet diese populäre Gay Party im Herzen von Leipzig im TwentyOne Club statt. Dragshow und Gay Clubbing treffen dabei aufeinander.

Beim Feiern kommt aber auch Charity nicht zu kurz und so werden zum Beispiel bei der Party “Queer? Stay Here!” der Peperoncini e. V. mit dem Erhalt unterstützt. Dieser feministische Rechtshilfefonds unterstützt u. a. queere Geflüchtete mit Rat und Tat.

Havanna Club

Entspannte Locations gibt es für das Feierabendbier und für Nachtschwärmer

Der Havanna Club ist eine der besten Gay Bars in Leipzig und dazu noch eine der ältesten – sie gibt es schon seit 12 Jahren. Die Szenebar preist sich selber damit, klein und gemütlich zu sein und hier fühlt sich sowohl das LGBT Publikum als auch reguläre Fans des Havanna Clubs wohl.

Die Bar ist die ideale Anlaufstelle für ein Feierabendbier, Nachtschwärmer, die noch nicht nach Hause wollen, und Touristen, die mal ein Stück echtes Leipzig kennenlernen wollen.

Besonders beliebt ist die Happy Hour im Havanna Club, denn die findet nicht nur einmal, sondern dreimal täglich statt: von 17 bis 18 Uhr, 21 bis 22 Uhr sowie 1 bis 2 Uhr morgens trinkst du hier zum halben Preis. Kein Wunder, dass der Spitzname der Bar “Happy Glücksschlauch” lautet.

Worin liegen die Vorteile einer schwulen Bar?

Der Besuch in einer Gay Bar bietet schwulen Männern viele Vorteile, die unter anderem weit über ein ansprechendes Flirterlebnis hinausgehen. So profitiert der Besucher unter anderem von:

Kurz: wer sich beim nächsten Besuch in einer Bar richtig wohlfühlen, auf Gleichgesinnte treffen und einfach nur ganz gepflegt entspannen möchte, dürfte gut damit beraten sein, der Gay Bar „um die Ecke“ eine Chance zu geben.

Am besten probierst du im ersten Schritt wirklich eine Location aus, die sich nicht allzu weit von deinem Zuhause entfernt befindet? So kannst du „ganz nebenbei“ sicherstellen, dass dein Heimweg sicherlich vergleichsweise unkompliziert ausfällt.

Manchmal kann sich jedoch – je nach Location – auch der Besuch in einer weiter entfernten Bar lohnen. Anhand unserer Bilder in unserem Finder kannst du dir schonmal ein Bild von den verschiedenen Locations machen und für dich herausfinden, wie stark es dich reizt, diese möglicherweise auch mal „in echt“ kennenzulernen.

Cuising Guide

Gay Cruising BerlinGay Cruising HamburgGay Cruising KölnGay Kino BerlinGay Kino HamburgGay Kino Köln

Gay Sauna Frankfurt Gay Sauna BerlinGay Sauna Hamburg

TigerHeat @ Avalon

Gemütliche Apartments, Privatzimmer und fantastische Eigenheime: Lass Dich von der Gay Community in über 200 Ländern willkommen heißen

Apartments, Zimmer, Eigenheime: Willkommen in der Gay Community

Wherever you’re headed, don’t forget to add us on InstagramFacebook and Twitter and share your travel pictures using the hashtag #ExperienceYourPride. We’ll share the best pics with our global LGBTQ travel community! Share your host story or Local Tips about what to do in your city, and make a video to promote your listing. Interested? Then just email us at  and we’ll get back to you.

Entdecke mit misterb&b eine einladendere Welt. Von privaten Zimmern und Apartments bis hin zu LGBTQ-freundlichen Hotels bietet sich dir die Möglichkeit, entweder im Herzen der Schwulenviertel oder in anderen Stadtteilen der von dir besuchten Städte zu übernachten. Ein Loft in Soho, ein Mehrbettzimmer in Barcelona oder im Castro, ein schwulenfreundliches Hotel im Marais oder in Chelsea – erlebe misterb&b in allen schwulen Reisezielen! Aktiviere die Verbindungsoption in deinem Profil und verbinde dich mit anderen misterb&b-Reisenden an deinem Reiseziel oder in deinem Hotel! misterb&b is not affiliated, endorsed, or otherwise associated with Airbnb.

Dein Konto wurde aus Sicherheitsgründen ausgesetzt. Bitte wende Dich an unseren Kunden-Support, um weitere Informationen zu erhalten:

Search Hotels by Area

Berlin’s largest gay village, with many bars, shops and gay hotels

Berlin’s city centre; home to major landmarks and tourist attractions

trendy districts with many gay-popular bars and nightclubs

gay-popular district with many friendly bars and unique culture

Hotel Quick Search

Berlin’s largest gay village, with many bars, shops and gay hotels

Berlin’s city centre; home to major landmarks and tourist attractions

trendy districts with many gay-popular bars and nightclubs

gay-popular district with many friendly bars and unique culture

Was ist in einer Gay Bar „erlaubt“?

Interessante Frage! Wer an Gay Saunen und Co. denkt, weiß, dass es hier durchaus oft erlaubt ist, miteinander zu schlafen. Doch wie offen sind hier eigentlich Gay Bars?

Hier gibt es mitunter deutliche (!) Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Daher solltest du dich auf jeden Fall (falls du konkrete Absichten haben solltest) im Vorfeld darüber erkundigen, wie weit du gehen darfst.

Klassische Gay Bars bieten dir die Möglichkeit, zu flirten, Kontakte zu knüpfen und einen Typen abzuschleppen, den du dann jedoch erst in deinen eigenen vier Wänden (oder im Hotelzimmer) vernaschen darfst.

Es gibt jedoch auch durchaus Locations, die ihre Pforten oft erst in den späteren Abendstunden öffnen und sich dann in eine Art „Swingerclub“ verwandeln.

Daher: um Missverständnissen vorzubeugen, solltest du – in deinem eigenen Interesse – ein wenig recherchieren und vielleicht auch die Erfahrungsberichte anderer Besucher mit deinen Erwartungen vergleichen.

Gay Berlin – Travel Gay Guide

Berlin was hailed as the gayest city on earth in the 1920s. It has reclaimed its crown in recent years. Other major cities may have big gay scenes but nowhere can quite rival Berlin. It has the most hedonistic gay scene in the world. Berlin takes pride in its anything-goes culture and that is reflected in its gay cruise clubs, gay saunas, clubs and bars. Berlin’s nightlife makes London’s and New York’s seem tame.

Schöneberg is the main hub of Berlin’s gay scene. It’s packed with bars and clubs. You’ll also find a big gay scene in Kreuzberg / Friedrichshain – home to the legendary Berghain. Next to the Berghain you’ll find Laboratory, the most notorious gay cruise club in the world. Berlin’s gay scene is fun but it can be quite extreme. There are more low key gay bars in Berlin, such as Heile Welt if you’d like a more chilled experience. But if you’re looking for something more then Berlin is the place to be.

Revolver Party @ KitKatClub

Facebook TravelGay Instagram TravelGayWomen Instagram Twitter YouTube

More Gay Berlin

Coronavirus Update: Please note that some venues may be closed in line with local government advice. Please check the venue’s own website for the latest opening hours and information before making your journey. Stay safe and follow the local authority’s guidance in order to minimise the risk of transmission of the virus.

Schöneberg – Blond, Prinzknecht, HAFEN, Redgold1, Pinocchio, Toyboy Bar, Heile Welt, TABASCO, Dreizehn, Blue Boy Bar, Tramp’s, K6Kreuzberg / Friedrichshain – BarbieBar, CLUB, Möbel-Olfe, Silver Future, Rauschgold, RosesPrenzlauer Berg / Berlin Mitte – Bärenhöhle, Betty F*** Bar, FLAX, The Coven, Marienhof, Bar Saint Jean, PERLE

Located in the heart of Schöneberg’s gay district, HAFEN remains a trendy and popular gay landmark with regular events, parties and quiz shows.

Casual atmosphere and cool staff are among its selling points. The bar gets extra cult status for allegedly being visited by the real life Sally Bowles back in those days of cabaret.

Wer sollte eine Schwulenbar aufsuchen?

Sicherlich sind viele Gays der Meinung, dass jeder schwule Mann in seinem Leben mindestens einmal eine Gay Bar besucht haben sollte. Und tatsächlich: ob es dir gefällt, deinen Kaffee oder deinen Cocktail unter ausschließlich Gleichgesinnten, kannst du selbstverständlich erst beurteilen, wenn du eine solche Bar einmal selbst besucht hast.

Grundsätzlich richten sich die entsprechenden Angebote vor allem an Männer, die:

Wer allerdings noch damit hadert, sich zu outen und dementsprechend noch ein wenig unsicher ist, sollte mit dem Besuch in einer Gay Bar möglicherweise noch ein wenig warten.

Fest steht jedoch auch: vor deinem ersten Besuch in einer solchen Einrichtung musst du natürlich nicht aufgeregt sein! Die meisten Gays, die ihren Weg hierhin finden, sind sehr offen und oft auch dazu bereit, neue Gesichter aufzunehmen. Falls du in einer modernen Gay Bar jedoch allein sein möchtest, sollte genau das auch kein Problem darstellen.

Wenn du dich für die richtige Bar entscheidest, erwartet dich hier genau das, was du dir vorstellst. Egal, ob ein wenig Ruhe, tief greifende Gespräche, Flirten oder dein nächster One-Night-Stand: in der Regel ist hier tatsächlich alles möglich.

Bei allem Schwärmen für die besondere Atmosphäre und das Miteinander der schwulen Besucher sollte jedoch auch eines nicht vergessen werden: die Speisekarte! Viele schwule Köche und Barbesitzer gelten als echte Genies, wenn es darum geht, die neuesten Ideen der kulinarischen Welt auf den Teller zu bringen.

Wie auch mit Hinblick auf klassische Bars und Restaurants gibt es natürlich auch hier verschiedene Stilrichtungen, denen sich eine Gay Bar verschreiben kann.

Aufgrund dieses bunten Potpourris an Vorteilen fällt es daher schwer, standardisiert zu sagen, was dich beim Besucht der Bar deiner Wahl erwartet. Aber: sollte die erste Bar nicht deinen Erwartungen entsprechen, ist es sinnvoll, nicht aufzugeben und stattdessen einfach weiter zu testen. Wie war das mit den vielen Fröschen, die man küssen muss, um die Lieblingsbar… Verzeihung! … den Prinzen zu finden?!